Mediterranean

!
2086
Weight: g

BANDEL, K. (1986):

The reconstruction of „Hyolithes kingi“ as annelid worm from the Cambrian of Jordan. 67 S., 24 Abb., 10 Taf.; Mit: ALBERTI, G.K.B.: Zu Lebensraum und Palaeobiogeographie unterdevonischer Trilobiten aus Oberfranken-Ostthüringen. 10 S., 2 Tab., 4 Abb.; Mit: VOIGT, E. / SCHNEEMILCH, U.: Neue cheilostome Bryozoenarten aus dem nordwestdeutschen Untercampanium. 35 S., 9 Taf.; HILLMER, G. / SENOWBARI-DARYAN, B.: Sphinctozoa im Cenoman von Mühlheim-Broich, SW-Westfalen. 27 S., 1 Abb., 8 Taf.; Mit: SCHALLREUTER, R.: Silurische Hornsteine und Ostracoden von Sylt. 45 S., 7 Taf.; Mit: WEITSCHAT, W.: Phospahtisierte Ammonoideen aus der mittleren Trias von Central-Spitzbergen. 31 S., 2 Abb., 7 Taf.; Mit: LIENAU, H.-W. / SCHLEICH, H.-H.: Schildkrötenreste aus dem obereozänen Gehlbergschichten von Helmstedt bei Braunschweig (Niedersachsen). 13 S., 4 Abb., 2 Taf.; Mit: WEIDNER, H. / RIOU, B.: Termiten (Isoptera) aus dem Obermiozän von St.-Bauzile (Ardèche, Frankreich). 370 S.,
[BANDEL geht in seinem Artikel u.a. auf das auch aus dem Geschiebe bekannte unterkambrische Problematikum „Volborthella“ ein.]
3164
Weight: g

BERGBAUER, M. & HUMBERG, B. (1999):

Was lebt im Mittelmeer? 319 S., 413 Farbfotos, 113 Zeichnungen,
[Ein Bestimmungsbuch für Taucher und Schnorchler. 368 Tier- und Pflanzenarten werden vorgestellt.]
1037
Weight: g

BOCK, J.F. DE (1977):

Some remarks on Miogypsina (Miogypsina) socini DROOGER 1954 (Foraminifera) from northern Italy. 35 S., 15 Abb., 11 Taf.,
3181
Weight: g

BRINKMANN, R. & DAHM, H. & MENSINK, H. & BEUTHERT, A. & TISCHER, G. & KNEUPER, A. (1966):

Der Jura und Wealden in Nordost-Spanien. 224 S., 31 Abb., 47 Taf.,
2986
Weight: g

CAPPETTA, H. & CASE, G.R. (1999):

Additions aux faunes de sélaciens du Crétacé du Texas (Albian supérieur - Campanien). 108 S., 8 Abb., 1 Tab., 30 Taf.; Mit: KRIWET, J.: Neoselachier (Pisces, Elasmobranchii) aus der Unterkreide (unteres Barremium) von Galve und Alcaine (Spanien, Provinz Teruel). 30 S., 3 Abb., 4 Taf.,
1216
Weight: g

DIETL, G. (1974):

Zur Stratigraphie und Ammonitenfauna des Oberbajocium der westlichen Keltiberischen Ketten (Spanien). 21 S., 7 Abb., 1 Tab., 3 Taf.,
4012
Weight: g

DOLIN, L. & LOZOUIET, P. (2004):

Nouvelles espèces de Gastéropodes (Mollusca: Gastropoda) de l'Oligocène et du Miocène inférieur de l'Aquitaine (Sud-Ouest de la France). Partie 3. Cypraeidae et Ovulidae. - 164 S., 27 Abb., 36 Taf.;
2084
Weight: g

EISERHARDT, K.-H. (1989):

Baltisphären aus Gotländer Öljemyrflint ( Acritarcha, Oberordoviz, Geschiebe, Schweden).51 S., 10 Taf.; Mit: van KEMPEN, T.M.G.: On a new anthaspidellid sponge from the Baltic Early Palaeozoic. 27 S., 2 Abb., 2 Tab., 5 Taf.; Mit: REITNER, J. / ENGESER, T. : Chaetosclera klipsteini n.gen.n.sp. (Halichondriida, Demospongiae) aus dem Unterkarn der Cassianer Schichten (Dolomiten, Italien). 7 S., 1 Taf.; Mit: REITNER, J. / ENGESER, T.: Coralline Demospongiae (Porifera) aus dem Campan von Pobla de Segur (Pyrenäen, Nordspanien). 11 S., 2 Taf.; 213 S.,
3251
Weight: g

FRECH, F. (1903-1908):

Lethaea geognostica - Handbuch der Erdgeschichte. Mit Abbildung der für die Formationen bezeichendsten Versteinerungen. Mesozoikum. Band 1. Trias. Lieferung 1 (1903): Einleitung, Kontinentale Trias. 105 S., 76 Abb., 6 Tab.; 21 Taf.; Lieferung 2 (1905): Die asiatische Trias. 114 S., 32 Abb., 25 Taf.; Lieferung 3 (1905): Die alpine Trias des Mediterrangebietes. 249 S., 67 Abb., 7 Taf.; Lieferung 4 (1908): Nachträge zu der mediterranen Trias. Amerikanische und circumpazifische Trias. Rückblick auf die Trias. Register. 150 S., 23 Abb., 12 Taf.;
[Komplett, ein Klassiker.]
3252
Weight: g

FRECH, F. (1907-1913):

Lethaea geognostica - Handbuch der Erdgeschichte. Mit Abbildung der für die Formationen bezeichendsten Versteinerungen. Mesozoikum. Band 3. Kreide. Abt. 1. Unterkreide (Paläokretazikum). Lieferung 1 (1907): Allgemeine über das Paläokretazikum. Unterkreide im südöstlichen Frankreich, Einleitung. 168 S., 7 Abb., 2 Kt.; Lieferung 2 (1910): Das bathyale Paläokretazikum im südöstlichen Frankreich. Valendis-Stufe, Hauterive-Stufe, Barrême-Stufe, Apt-Stufe. 118 S., 1 Tab., 12 Taf.; Lieferung 3 (1913): Das bathyale Paläokretazikum m südöstlichen Frankreich. Apt-Stufe. Urgonfacies im südöstlichen Frankreich. 108 S., 1 Tab., 6 Taf., 1 Kt.;
[Komplett, ein Klassiker.]
2703
Weight: g

FREUDENTHAL, M. (1996):

The early oligocene rodent faunas of Olalla 4A (Teruel, Spain). 67 S., 4 Abb., 7 Taf.,
1630
Weight: g

GABILLY, J. (1975):

Évolution et systématique des Phymatoceratinae et des Grammoceratinae (Hildocerataceae, Ammonitina) de la région de Thouars, stratotype du Toarcien. 133 S., 133 Abb., 36 Taf.,
4167
Weight: g

GANDL, J. (1973):

Die Karbon-Trilobiten des Kantabrischen Gebirges (NW-Spanien), 1: Die Trilobiten der Vegamián-Schichten (Ober-Tournai). 21-63, 12 Abb., 4 Taf.,
4166
Weight: g

GANDL, J. (1977):

Die Karbon-Trilobiten des Kantabrischen Gebirges (NW-Spanien), 2: Die Trilobiten der Alba-Schichten (Unter-Visé bis Namur A). 113-217, 31 Abb., 7 Taf.,
2616
Weight: g

GANDL, J. (1987):

Die Karbon-Trilobiten des Kantabrischen Gebirges (NW-Spanien), 4. Trilobiten aus dem höheren Namur und tieferen Westfal. 79 S., 32 Abb., 4 Tab., 9 Taf.,
4282
Weight: g

GANDL, J. (2011):

Die Karbon-Trilobiten des Kantabrischen Gebirges (NW-Spanien), 5: Trilobiten des höheren Westfal. - 143 Seiten, 54 Abbildungen, 4 Tabellen, 15 Tafeln,
Im vorliegenden fünften Teil einer umfassenden Studie über die Karbon-Trilobiten des Kantabrischen Gebirges werden Trilobiten aus mehr als 90 Einzelfundpunkten beschrieben. Mit Ausnahme zweier Fundpunkte im Westfal A (Langsettium) und einiger weniger in der unteren Kantabrischen Stufe des basalen Stephan, gehören sie durchwegs in das Westfal C (Bolsovium) oder D (Asturium) und schließen damit sehr eng an den Zeitbereich jener Trilobiten an, die 1987 aus dem höheren Namur und tieferen Westfal beschrieben wurden. In regionaler Hinsicht konzentrieren sich die Fundpunkte im Wesentlichen auf 4 Hauptgebiete, nämlich 1. auf den Bereich der „Manto del Ponga“ im Osten des Zentralasturischen Kohlebeckens (Provinz Oviedo), 2. auf die Region um den Puerto del Pando (Provinz León), 3. auf die Casavegas-Synkline (Provinz Palencia) und 4. auf den Südflügel der Castillería-Synkline (Provinz Palencia). Als Ergänzung wird dazu erstmals auch ein karbonischer Trilobiten-Fundpunkt in der Sierra de la Demanda (= Valmala, Provinz Burgos) beschrieben und ausgewertet. Die meisten Fundpunkte sind insbesondere durch Brachiopoden, Foraminiferen (Fusulinacea) und/oder Landpflanzen hinreichend genau eingestuft und liegen zudem oft noch innerhalb gut durchforschter Profile. Gleichwohl können einige Schichtglieder unterschiedlicher Gebiete mit Hilfe von Trilobiten noch genauer parallelisiert werden als bislang möglich.
4365
Weight: g

GANDL, J., FERRER, E., MAGRANS, J. & LOPEZ, J.S. (2015):

Trilobiten aus dem Unter-Karbon des Katalonischen Küstengebirges (NE-Spanien). - 83 Seiten, 40 Abbildungen, 2 Tabellen, 10 Tafeln,
Aus 4 Lokalitäten des Katalonischen Küstengebirges (NE-Spanien), nämlich Aiguafreda, Cànoves, Papiol und Scala Deï werden insgesamt 18 Trilobiten- (Unter-) Arten der Proetidae-Unterfamilien Drevermanniinae, Cyrtosymbolinae und Mirabolinae beschrieben. Eine Gattung, 4 Untergattungen und 16 (Unter-) Arten, davon 15 voll benannt, sind neu beschrieben.
Als Folge zeichnen sich zunächst zwei nahe beieinander liegende Zeithorizontae ab. In den ersten drei der vier Lokalitäten entstammen die Trilobiten der "Formación El Papiol", deren Fazies und Fauna auch an der N-Küste von Menorca vorkommt. Durch den Faunenvergleich mit dieser Insel und einigen Conodonten der bilineatus-Zone wird schließlich ein tieferes Ober-Visé Alter, etwa Go α4/βstr, wahrscheinlich. So gut wie alle Trilobiten sind blind oder fast blind und zeigen einen überaus flachen Körperbau. Sie werden zudem von einer benthonischen "Kümmerfauna" begleitet, was auf ein Leben am Boden eines tieferen Schelfs schließen lässt und auf die Fähigkeit, sich im schlammingen Sediment einzugraben.
1678
Weight: g

GOMEZ-ALBA, J.A.S. (1988):

Guía de Campo de los Fósiles de España y de Europa. 925 S., 5775 Abb., 38 Farbfotos,
[Auf 388 (!) Tafeln werden Fossilien aus allen systematischen und stratigraphischen Bereichen gezeigt. Ein universelles Nachschlagewerk und Bestimmungsbuch für unzählige europäische (auch deutsche und marokkanische) Fossilien. Sehr hohe Druckqualität und
3542
Weight: g

GRIFFITHS, P.J. (1996):

The isolated Archaeopteryx feather. 26 S., 10 Taf.; mit: Reichholf, J.H.: Die Feder, die Mauser und der Ursprung der Vögel. 12 S., 4 Abb.; mit: OSTROM, J.H.: The questionable validity of Protoavis. 4 S., 3 Abb.; mit: POLZ, H.: Eine Form-C-Krebslarve mit erhaltenem Kopfschild (Crustacea, Decapoda, Palinuroidea) aus den Solnhofener Plattenkalken. 8 S., 3 Abb., 1 Taf.; mit: BECHLY, G. & NEL, A. & MARTINEZ DELCLOS, X.: Redescription of Nannogomphus bavaricus from the Upper Jurassic of Germany, with an analysis of its phylogenetic position (Odonata: Anisoptera: Gomphidae or Libelluloidea). 15 S., 1 Taf.; mit: MARTINEZ DELCLOS, X. & NEL, A.: Discovery of a new Protomyrmeleontidae in the Upper Jurassic of Germany (Odonata: Archizygoptera). 7 S., 2 Abb.; mit: GALL, J.-C. et al.: Decouverte de Limules dans les Calcaires Lithographiques de Cerin (Kimmeridgium, France). 6 S., 1 Abb.; mit: WEICKMANN, D.: Spinnen - 400 Millionen Jahre alt. 5 S., 2 Abb., 4 Tab.;
3433
Weight: g

GROSS, W. (1971):

Downtonische und dittonische Acanthodier-Reste des Ostseegebietes. 1-82, 28 Abb., 10 taf.; Mit: RICCARDI, A.C. & WESTERMANN, G.E.G. & LEVY, R.: The Lower Cretaceous ammonitina Olcostephanus, Leopoldia, and Favrella from West-Central Argentina. 83-121, 19 Abb., 4 Taf.; Mit: WENDT, J.: Fossil-Lagerstätten 12. Genese und Fauna submariner sedimentärer Spaltenfüllungen im mediterranen Jura. 122-192, 20 Abb., 7 Tab., 4 Taf.,
856
Weight: g

GUENTHER, E.W. (1988):

Auf Mittelmeerinseln während des Pleistozäns lebende Säuger und ihre morphologischen Abänderungen. 19 S., 8 Abb.,
973
Weight: g

HABERFELNER, E. (1931):

Eine Revision der Graptolithen der Sierra Morena (Spanien). 48 S., 4 Abb., 1 Taf.,
1286
Weight: g

HAMMANN, W. (1972):

Neue propare Trilobiten aus dem Ordovizium Spaniens. 371-381, Taf. 1,
104
Weight: g

HAMMANN, W. (1974):

Phacopina und Cheirurina (Trilobita) aus dem Ordovizium von Spanien. 151 S., 42 Abb., 2 Tab., 12 Taf.,
1283
Weight: g

HAMMANN, W. (1976):

Trilobiten aus dem oberen Caradoc der östlichen Sierra Morena (Spanien). 35-85, Abb. 1-8, Tab. 1-2, Taf. 1-7,