!
!
136
Weight: g

GRIPP, K. / TUFAR, W. (1965):

Pyrit-Fossilien aus dem Unter-Eozän von Johannistahl bei Heiligenhafen (Ost-Holstein) (12 S., 4 Taf.); KRÖMMELBEIN, K.: Ostracoden aus der nicht-marinen Unter-Kreide („Westafrikanischer Wealden“) des Congo-Küstenbeckens (18 S.); LUTZE, G.F.: Zur Foraminiferen-Fauna der Ostsee (68 S., 15 Taf.); WETZEL, W.: Über einige bisher unbekannte Sedimentärgeschiebe Schleswig-Holsteins (% S., 1 Taf.); mit 3 weiteren Artikeln von BARNER und HORN. 251 S., 66 Abb., 5 Tab., 24 Taf.,
854
Weight: g

GUENTHER, E.W. (1983):

Die interglaziale Fundstelle Bilzingsleben in Thüringen und ihre Elefanten. 21 S., 3 Abb., 6 Tab. Mit v. HACHT, U.: Beobachtungen an Carpospongia conwentzi RAUFF 1893 aus Braderup (Sylt). 8 S., 6 Abb.,
855
Weight: g

GUENTHER, E.W. (1988):

Der Backenzahn eines Elefanten aus Ablagerungen der Weichsel-Kaltzeit zwischen Flintbek und Bordesholm. 7 S., 1 Abb., 1 Tab. Mit FRÄNZLE, O.: Glaziäre, periglaziäre und marine Reliefentwicklung im nördlichen Schleswig-Holstein. 30 S., 2 Abb.,
135
Weight: g

HAAKE, F.-W. (1962):

Untersuchungen an der Foraminiferen-Fauna im Wattgebiet zwischen Langeoog und dem Festland (40 S.); WOSZIDLO, H.: Foraminiferen und Ostrakoden aus dem marinen Elster-Saale-Interglazial in Schleswig-Holstein (32 S.); mit 3 weiteren Artikeln von SEIBOLD/WA
1771
Weight: g

HAAKE, F.-W. (1964):

Eine neue Methode zur Anfertigung von Dünnschliffen rezenter Foraminiferen. 2 S., 2 Abb.; Mit: LUTZE, G.-F.: Zum Färben rezenter Foraminiferen. 5 S., 1 Abb.; Mit: WETZEL, W.: Schalen-Parasitismus bei Ammoniten (aufgrund schleswig-holsteinischer Funde). 4 S., 2 Abb.; mit 4 weiteren Artikeln von HARTMANN, HORN, NACHTIGALL und WERNER.
998
Weight: g

HACHT, U. VON [HRSG.] (1987):

Fossilien von Sylt. II. 327 S., 43 Abb., div. Tab., 74 Taf.,
[Zur Bestimmung von Geschiebefossilien aller Formationen geeignet.]
999
Weight: g

HACHT, U. VON [HRSG.] (1990):

Fossilien von Sylt. III. 338 + XX S., 23 Abb., div. Tab., 80 Taf.,
[Zur Bestimmung von Geschiebefossilien aller Formationen geeignet.]
3134
Weight: g

HACHT, U. VON [HRSG.] (1990):

Fossilien von Sylt. II und III.
[Günstiger Paket-Preis.]
271
Weight: g

HECK, H.-L. (1932):

Die Eem- und ihre begleitenden Junginterglazialablagerungen bei Oldenbüttel in Holstein. Mit einem Beitrag über die Diatomeen aus dem Interglazial von Oldenbüttel von C. BROCKMANN. 80 S., 6 Abb., 3 Taf.,
Best.-Nr.: 16-256
Weight: g

HINSCH, W. (1972):

Biostratigraphie des Miozäns im Raum von Wacken (Westholstein) (38 S.). HILTERMANN; H.: Zur Morphologie der Benthosforaminifere Spiroplectammina spectabilis (GRZYBOWSKI) (18 S.,2 Taf.); ERNST. G.:Grundfragen der Stammesgeschichte bei irregulären Echiniden der nordwesteuropäischen Oberkreide (112 S., 7 Taf.); SCHMID, F.: Hagenowia elongata (NIELSEN), ein hochspezialisierter Echinide aus dem höheren Untermaastricht NW-Deutschlands (18 S., 4 Taf.) 195 S., 34 Abb., 12 Tab., 13 Taf.,
Best.-Nr.: 16-255
Weight: g

HINSCH, W. (1974):

Das Tertiär im Untergrund von Schleswig-Holstein. 34 S., 2 Tab., 8 Taf.,
4344
Weight: g

HÖPFNER, G. (2014):

Aus der Urzeit aufgetaucht. Bilddokumentation über sensationelle Wal- und Haifunde aus Schleswig-Holstein. 182 S., 310 farb. Abb.,
„Aus der Urzeit aufgetaucht“ stellt einen ganz besonderen Fundort für Tertiärfossilien in Norddeutschland vor. Groß Pampau im Kreis Herzogtum Lauenburg mit seinen Wal- und Haifunden zählt heute zu den bedeutendsten Aufschlüssen Europas. Ein kleiner Ort an der damals innerdeutschen Grenze macht plötzlich Schlagzeilen und steht seit vielen Jahren im medialen Fokus. Aus den miozänen Glimmertonprofilen werden einzigartige Funde, die den gleichen Lebensraum teilen, vorgestellt und auch die charakteristischen Eiszeitgeschiebe der Grube beschrieben. Der Verfasser sammelt seit über 40 Jahren Versteinerungen aus dieser Lagerstätte und hat typische Funde in über 300 Fotos und Zeichnungen dokumentiert. Viele Exponate sind Erstfunde und im Museum für Natur und Umwelt der Hansestadt Lübeck dauerhaft präsentiert. Sie sollen Anregung für neue Aktivitäten schaffen. Ein großartiges Zusammenwirken von Fossiliensammlern, Grubenbetreiber, Museum und Wissenschaft hat dieses Ergebnis ermöglicht.
1938
Weight: g

ILLIES, H. (1949):

Die Lithogenese des Untereozäns in Nordwestdeutschland 41 S., 2 Taf.; mit zwei weiteren Aufsätzen von WIRTZ (Sandwanderungen Küste Pommerns) und TOOTS (fossiler Verwitterungsboden). 76 S., 11 Abb., 4 Taf.,
[u.a. ausführliche Hinweise auf die Entstehung der Faserkalke.]
2079
Weight: g

JANSSEN, R. (1978-79):

Die Mollusken des Oberoligozäns (Chattium) im Nordseebecken. 1. Scaphopoda, Archaeogastropoda, Mesogastropoda. 2. Neogastropoda, Euthyneura, Cephalopoda. 194 S., 13 Taf.,
[Ein sehr gutes Bestimmungsbuch, u.a. für Mollusken aus dem Sternberger Gestein. Ebenfalls enthalten sind zahlreiche weitere Artikel über Mollusken.]
3341
Weight: g

KABEL-WINDLOFF, C. (1986):

Zur Geologie des Brodtener Ufers. 18 S., 9 Abb., 1 Tab.,
4070
Weight: g

KLATT, E. (2006):

Sylt. Geologie einer Nordseeinsel. - 108 S., 50, teils farbige Abb.;
Vom Anstieg des Meeresspiegels, der Inselentstehung und einem Ausblick in die Zukunft handelt dieser Führer, der auch ausgewählte geologische Wanderungen auf den Kliffs und am Strand vorschlägt. Der Autor Dr. Ekkehard Klatt lebt seit 1962 in Nordfriesland und arbeitet als Geologe und Geo-Touristiker auf Sylt, Helgoland, in Skandinavien und der Republik Südafrika. Bei geologischen Wanderungen auf der Nordseeinsel Sylt erklärt Klatt seit 1998 Gästen und Einheimischen die Entstehung und die Schönheit seiner nordfriesischen Heimat. Die jüngere Erdgeschichte Norddeutschlands wird in diesem Buch ausführlich am Beispiel der beliebten Nordseeinsel Sylt dargestellt. Ekkehard Klatts Kenntnisse über die Geologie der Insel, die Sandverluste und den Rückgang der Küste in den letzten 40 Jahren sowie die Auswirkungen der unterschiedlichsten Küstenschutz-Maßnahmen sind in diesem Buch dokumentiert.
3805
Weight: g

KLUG, G. (2001):

Holsteiner Gestein und lose aufgelesene Kalkschalen vom Alter des Vierlandium (Untermiozän) aus einer Kiesgrube in Lübeck-Kücknitz / Dummersdorfer Ufer. 60 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
Best.-Nr.: 16-2198
Weight: g

KNUDSEN, K.L. (1989):

Elsterian and Holsteinian Foraminiferal Faunas from the Wacken Clay Pit, Schleswig-Holstein, NW Germany. 14 S., 4 Abb.,
Best.-Nr.: 16-3811
Weight: g

KRÜGER, F.J. & MOTHS, H. (2002):

Neue Scherenfunde des Langschwanzkrebses der Gattung Oncopareia in Flintgeschieben von der Insel Föhr und von Bad Bevensen. Mit: SCHMÄLZLE, D. & WEBER, B.: Gyrolithes polonicus - ein seltenes Spurenfossil aus unterkambrischen Geschieben. Mit: VOLBORTH, A. von (1848): Über einige russische Trilobiten. Reprint. 44 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
3816
Weight: g

LADWIG, J. (2003):

Erstnachweis eines Zahnes von Ptychodus latissimus aus dem Geschiebe. Mit: BARTHOLOMÄUS, W.A. & KRÜGER, F.J.: Ein Sandstein als exotisches Geröll in Feuerstein. Mit: MOTHS, H.: Erster Nachweis einer seltenen Muschel der Familie Clavagellidae im oberoligozänen Sternberger Gestein. Mit: KRAUSE, K.: Einige Notizen zum Kinne-Diabas. 48 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
Best.-Nr.: 16-1770
Weight: g

LAFRENZ, H.-R. (1963):

Foraminiferen aus dem marinen Riß-Würm-Interglazial (Eem) in Schleswig-Holstein. 37 S., 2 Abb., 7 Tab., 4 Taf.; Mit: SCHLÜTER, G.: Die baltischen „Tigersandsteine“ als Geschiebe in Schleswig-Holstein. 20 S., 10 Abb., Mit: WALGER, E.: Mandelstein-Geschieb
2059
Weight: g

LEHMANN, U. (1968):

Stratigrahie und Ammonitenführung der Ahrensburger Glazial-Geschiebe aus dem Lias epsilon (= Unt. Toarcium). 28 S., 1 Abb., 4 Taf.; Mit: VOIGT, E.: Ein Unterkarbonischer Fund von Gigantoproductus bei Hamburg. 6 S., 1 Abb., 1 Taf.; Mit: STÜRMER, W. Silurische Kieselschiefer-Gerölle von der Insel Fehmarn. 3 S., 1 Taf.; Mit: EISENACK, A. mikrofossilien eines Geschiebes der Borkholmer Stufe, baltisches Ordovizium, F2. 14 S., 13 Abb., 3 Taf.; Mit vielen weiteren Artikeln. 126 S.,
2304
Weight: g

LUDWIG, A.O. (1970):

Bibliographie der Geschiebeliteratur der neueren Geschiebeforschung in den nordeuropäischen pleistozänen Inlandeisgebieten. 371 S.,
[In zwei Teilen im DIN A4-Format. Viele hundert Literaturzitate, thematisch sortiert und kommentiert. Kurze Informationen zum Inhalt der Publikation, Hinweise auf populärwissenschaftliche Arbeiten. Umfangreiche Kapitel über kristalline und sedimentäre Ge
911
Weight: g

MENKE, B. (1976):

Pliozäne und ältestquartäre Sporen- und Pollenflora von Schleswig-Holstein. 196 S., 4 Abb., 1 Tab., 52 Taf.,
3158
Weight: g

MOLLENHAUER, J.-U. (2000):

Eiszeitouren. Rund um Kiel auf dem Fahrrad und zu Fuß. 64 S., zahlreiche, meist farbige Abb.,