Schleswig-Holstein

!
!
126
Weight: g

ANDERSON, H.-J. (1959):

Die Gastropoden des jüngeren Tertiärs in Nordwestdeutschland. Teil 1: Prosobranchia Archaeogastropoda. (45 S.). SEIFERT, F.: Die Scaphopoden des jüngeren Tertiärs in Nordwestdeutschland (15 S.). KRUCKOW, T.: Eine untermiozäne Haifischfauna in Schleswig-Holstein (14 S.); WEILER, W.: Fisch-Otolithen aus dem Hemmoor Schleswig-Holsteins (9 S.). Mit 1 weiteren Artikel von DITTMER. 146 S., 21 Abb., 7 Tab., 8 Taf.,
127
Weight: g

ANDERSON, H.-J. (1960):

Die Gastropoden des jüngeren Tertiärs in Nordwestdeutschland. Teil 2: Prosobranchia Mesogastropoda. I. Littorinacea, Rissoacea, Cerithiacea. (67 S.). ANDERSON, H.-J.: Die Gastropoden des jüngeren Tertiärs in Nordwestdeutschland. Teil 2: Prosobranchia Mesogastropoda. II. Revision der Naticacea. (18 S.). STURZ-KÖWING, I.: Variationsstatistische Untersuchungen an Belemniten des Lias zeta (12 S.). Mit 1 weiteren Artikel von WANDT. 187 S., 24 Abb., 7 Tab., 17 Taf.,
2066
Weight: g

AUTORENKOLLEKTIV (1976):

Sonderband Alster: Geologie, Hydrobiologie und Wasserwirtschaft. 431 S.,
[19 Artikel, u.a. über die geologische Entwicklung des Alstertales und alles, was damit in Zusammenhang steht.]
2071
Weight: g

BACKHAUS, E. (1959):

Monographie der cretacischen Thecideidae (Brach.). 86 S., 14 Abb., 7 Taf.; Mit: VALETON, I.: Zur Petrographie der miozänen Glimmerton- und Glimmersandfazies. 16 S., 6 Abb.; 125 S.,
1768
Weight: g

BÄHR, J. / KORTUM, G. (1987):

Sammlung Geographischer Führer: Schleswig-Holstein. 350 S., 35 Abb., 7 Tab.,
2086
Weight: g

BANDEL, K. (1986):

The reconstruction of „Hyolithes kingi“ as annelid worm from the Cambrian of Jordan. 67 S., 24 Abb., 10 Taf.; Mit: ALBERTI, G.K.B.: Zu Lebensraum und Palaeobiogeographie unterdevonischer Trilobiten aus Oberfranken-Ostthüringen. 10 S., 2 Tab., 4 Abb.; Mit: VOIGT, E. / SCHNEEMILCH, U.: Neue cheilostome Bryozoenarten aus dem nordwestdeutschen Untercampanium. 35 S., 9 Taf.; HILLMER, G. / SENOWBARI-DARYAN, B.: Sphinctozoa im Cenoman von Mühlheim-Broich, SW-Westfalen. 27 S., 1 Abb., 8 Taf.; Mit: SCHALLREUTER, R.: Silurische Hornsteine und Ostracoden von Sylt. 45 S., 7 Taf.; Mit: WEITSCHAT, W.: Phospahtisierte Ammonoideen aus der mittleren Trias von Central-Spitzbergen. 31 S., 2 Abb., 7 Taf.; Mit: LIENAU, H.-W. / SCHLEICH, H.-H.: Schildkrötenreste aus dem obereozänen Gehlbergschichten von Helmstedt bei Braunschweig (Niedersachsen). 13 S., 4 Abb., 2 Taf.; Mit: WEIDNER, H. / RIOU, B.: Termiten (Isoptera) aus dem Obermiozän von St.-Bauzile (Ardèche, Frankreich). 370 S.,
[BANDEL geht in seinem Artikel u.a. auf das auch aus dem Geschiebe bekannte unterkambrische Problematikum „Volborthella“ ein.]
2383
Weight: g

BILZ, W. (1996):

Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 3. Sedimentärgeschiebe des Oberkambrium. 11 S., 14 Abb., Mit: BÖHMECKE, E. / BARTHOLOMÄUS, W.A.: Gyropleura cf. ciplayana De RYCKHOLT, eine kretazische Muschel in einem Flintgeschiebe. 8 S., 3 Abb.; Mit: RUDOLPH, F.: Die Namen der Steine. Erläuterungen zur zoologischen Nomenklatur. 6 S.;
[Der erste Artikel gibt eine einführende Bestimmungshilfe für Fossilien der oberkambrischen Stinkkalk-Geschiebe. Der Geschiebesammler.]
3144
Weight: g

BUCHHOLZ, A. (1999):

Agnostida (Trilobita) aus oberkambrischen Geschieben Mecklenburg-Vorpommerns. 25 S., 2 Taf.; Mit: KRUEGER, H.-H.: Wanenstacheltragende Asaphiden aus baltoskandischen Geschieben der Aseri-Stufe. 17 S., 2 Abb., 4 Taf.; Mit: HINZ-SCHALLREUTER, I.: Systematics and Phylogeny of the Oepikalutidae. 33 S., 7 Abb., 3 Taf.; Mit: KUTSCHER, M.: Bemerkungen zu postlarvalen Echiniden und Nannoglyphus wehrlii aus dem Unter-Maastrichtium der Insel Rügen. 9 S., 2 Abb., 1 Taf.; Mit: BANDEL, K.: On the origin of the carnivorous gastropod group Naticoidea in the Cretaceous..., 35 S., 4 Taf.; Mit: GRÜNDEL, Neue Arten der Heterostropha (Gastopoda) aus dem Dogger Deutschlands und Nordpolens. 9 S., 2 Taf.; Mit: MALETZ, J.: Heisograptus micropoma (Monograptidae) in a north German erratic boulde. 12 S., 3 Abb.; mit zahlreichen weiteren Arbeiten. 535 S., sehr viele Abb. und Taf.;
[Mit sehr vielen weiteren Arbeiten über Holothurien, Bryozoen, Spurenfossilien, Muscheln, Eiszeit und Geschiebe. Ein sehr vielseitigesund qualitativ hochwertiges Werk.]
3814
Weight: g

BUCHHOLZ, A. (2003):

Olenus-Arten (Trilobita) aus Geschieben der oberkambrischen Stufe 1 (Agnostus pisiformis-Stufe) aus Mecklenburg-Vorpommern (Norddeutschland). Mit: MOTHS, H. & TÜXEN, H.: Ein Langschwanzkrebs in einem Flintgeschiebe von Habernis (Flensburger Förde). Mit: KRAUSE, K.: Einige Notizen zum Rhombenporphyr. Mit: RUDOLPH, F.: Arcuatichnus wimani, ein seltenes Spurenfossil in unterkambrischen Geschieben. 40 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
887
Weight: g

DEGN, C. & MUUß, U. (1979):

Topographischer Atlas Schleswig-Holstein und Hamburg. - 234 S.,  95 Karten, 1 Übersichtskarte.
940
Weight: g

DER GESCHIEBESAMMLER (1966-1990):

Jahrgang 1-23. Viele der alten Hefte sind noch erhältlich. Pro Jahrgang ein Doppel- und zwei Einzelhefte. Preis pro Heft.
[Eine Zeitschrift für Sammler der nordischen Geschiebe mit vielen interessante Artikeln über Fossilien, Mineralien und Gesteine.]
1005
Weight: g

DER GESCHIEBESAMMLER (1966-1992):

Jahrgang 9-25. Es fehlen 2 Einzel- und 2 Doppelhefte; als Zugabe einige Einzelhefte der Jg. 1-8.
[Eine Zeitschrift für Sammler der nordischen Geschiebe mit vielen interessante Artikeln über Fossilien, Minearlien und Gesteine.]
941
Weight: g

DER GESCHIEBESAMMLER (1991-1992):

Jahrgang 24 & 25. Pro Jahrgang zwei Doppelhefte. Preis pro Doppelheft.

[Eine Zeitschrift für Sammler der nordischen Geschiebe mit vielen interessante Artikeln über Fossilien, Mineralien und Gesteine.]

3609
Weight: g

DER GESCHIEBESAMMLER (1993-2002):

Jahrgang 26-35. 39 Einzelhefte und 1 Doppelheft.
[Eine Zeitschrift für Sammler der nordischen Geschiebe mit vielen interessanten Artikeln über Fossilien, Mineralien und Gesteine. Pro Jahrgang ca. 196 S., sehr viele Abbildungen. Sonderpreis: statt 300,- Euro Neupreis im Paket nur]
3610
Weight: g

DER GESCHIEBESAMMLER (1993-2005):

Jahrgang 26-38. Pro Jahrgang 4 Einzelhefte. Preis pro Jahrgang.
[Eine Zeitschrift für Sammler der nordischen Geschiebe mit vielen interessanten Artikeln über Fossilien, Mineralien und Gesteine. Pro Jahrgang ca. 196 S., sehr viele Abbildungen. Preis pro Jahrgang:]
942

DER GESCHIEBESAMMLER (2005):

Pro Jahrgang vier Einzelhefte. Abonnement inkl. Porto. ca. 196 S., div. Abb.,
[Eine Zeitschrift für Sammler der nordischen Geschiebe mit vielen interessante Artikeln über Fossilien, Mineralien und Gesteine.]
1769
Weight: g

FIEGE, K. (1961):

Beobachtungen an rezenten Insektenfährten und ihre ihre palichnologische Bedeutung. 7 S., 4 Abb., 1 Taf.; Mit: GÜNTHER, E.W. Die Halswirbelsäulen der Rene des altsteinzeitlichen Jagdplatzes von Meiendorf. 15 S., 1 Abb., 14 Tab.; WETZEL, W. Über tertiäre Treibhölzer der cimbrischen Halbisel. 6 S., 1 Taf.; mit 3 weiteren Artikeln von KÖSTER, SEIBOLD et al. und GRIPP.
275
Weight: g

GRAHLE, H.-O. (1936):

Die Ablagerungen der Holstein-See (Mar. Interglaz. I), ihre Verbreitung, Fossilführung und Schichtenfolge in Schleswig-Holstein. 110 S., 14 Abb., 1 Taf.,
122
Weight: g

GRIPP, K. (1952):

Die Entstehung der Landschaft Ostholsteins. (11 S.); Auswertungen von Bohrungen beiderseits des Nord-Ostsee-Kanals (51 S.); u.a. ROTTGARDT, D.: Mikropaläontologisch wichtige Bestandteile recenter brackischer Sedimente an den Küsten Schleswig-Holsteins (60 S.); Der tiefe Untergrund (8 S.); Mit 11 weiteren Artikeln von WETZEL, DITTMER, GUENTHER, WEYL, WERNER u.a. 260 S., 52 Abb., 16 Tab., 4 Taf.,
124
Weight: g

GRIPP, K. (1955):

Wie lese ich Erdgeschichte aus den hiesigen Geschieben? (6 S.); KÖSTER, E.: Zur Kenntnis der Scutelliden aus der Hemmoorer Stufe NW-Deutschlands (5 S.); GUENTHER, E.: Mißbildungen an den Backenzähnen diluvialer Elefanten (25 S.). Mit 6 weiteren Artikeln von SEIFERT, KÖSTER, BRAND und HINTZ. 205 S., 64 Abb., 1 Tab., 3 Taf.,
121
Weight: g

GRIPP, K. (1961):

Bericht über das Internationale Symposium zur Stratigraphie des Miozän im Nordseebecken. Kiel, 21-29. April 1959. Mit 29 Artikel von ANDERSON, HINSCH, KRUCKOW, SORGENFREI, RASSMUSSEN u.a. 256 S., 22 Abb., 12 Tab., 4 Taf.,
3362
Weight: g

GRIPP, K. (1964):

Erdgeschichte von Schleswig-Holstein. 411 S., 63 Abb., 11 Tab., 57 Taf.,
[Der Klassiker - sehr gesucht - jetzt als Paperback-Neuauflage (2000), ohne die drei Karten im Anhang. Ein umfassendes und grundlegendes Werk zur Erdgeschichte Schleswig-Holsteins. Eiszeit, Geschiebe und Fossilien, Vor- und Frühgeschichte etc. werden beschrieben. Bis heute unerreicht!]
1772
Weight: g

GRIPP, K. (1967):

Dekapode Krebse tertiären Alters aus Schleswig-Holstein. 3 S., 1 Abb., 1 Taf.; Mit: GRIPP, K.: Echte und falsche Röhrenfährten in Eiszeit-Geschieben. 4 S., 2 Abb., 1 Taf.; Mit: GRIPP, K.: Polydora biforans n.sp., ein in Belemnitenrostren bohrender Wurm der Kreide-Zeit. 2 S., 1/2 Taf.; Mit: GRIPP, K.: Zur Frage der Verfrachtung der silurischen Hornsteine des Kaolinsandes von Sylt. 2 S., 1/2 Taf.; Mit: HAAKE, F.-W.: Zum Jahresgang von Populationen einer Foraminiferenart in der westlichen Ostsee. 15 S., 20 Abb., 2 Taf.; Mit: WETZEL, W.: Vom gegenwärtigen Stand des Atlantis-Problems. 5 S.; mit 4 weiteren Artikeln von LANGE, PRANGE, VOSSMERBÄUMER und WERNER.
1773
Weight: g

GRIPP, K. (1968):

Neue Funde aus dem Miozän und Pliozän von Amrum und Sylt. 8 S., 3 Taf.; Mit: TUFAR, W.: Pyritisierte Hölzer eozänen Alters aus Ost-Holstein. 14 S., 1 Abb., 12 Taf.; Mit: LUTZE, G.-F.: Jahresgang der Foraminiferen-Fauna in der Bottsand-Lagune (westliche Ostsee). 8 S., 21 Abb., 1 Tab., 1 Taf.; Mit: LUTZE, G.-F.: Siedlungsstrukturen rezenter Foraminiferen. 4 S., 8 Abb., 1 Tab.; mit 4 weiteren Artikeln von HALLIK, MENKE, NACHTIGALL und WERNER.
1774
Weight: g

GRIPP, K. (1969):

Fossilien aus Norddeutschland. 11 S., 3 Taf.,; Mit: BOEKSCHOTEN, G.J.: Fossilführung und Stratigraphie des Oligo-Miozäns von fünf norddeutschen Bohrungen. 77 S., 9 Abb., 24 Tab., 3 Taf.; mit 3 weiteren Artikeln.
[Im ersten Artikel beschreibt GRIPP 3 Flint-Ammoniten, 3 Krabben aus Kreide und Tertiär und einige Muscheln aus dem Tertiär. Im zweiten Artikel werden vorwiegend Foraminiferen untersucht.]