Amber
!
3911
Weight: g

AGUIAR, A.P. & JANZEN, J.-W. (2000):

An overview of fossil Stephanidae (Hymenoptera), with description of two new taxa from Baltic amber, an key to species of Electrostephanus Brues. - 10 S., 16 Abb.;
2414
Weight: g
Größeres Bild

BACHOFEN-ECHT, A. (1949):

Der Bernstein und seine Einschlüsse. Reprint 1996. 204 S. + 30 S., Anhang, 188 Abb.,
[D e r deutschsprachige Klassiker unter den Bernsteinbüchern. Behandelt schwerpunktmäßig Inklusen. Verständlich und informativ für Laien und Spezialisten. Hier liegt nun endlich der um einen Anhang ergänzte Nachdruck vor.]
2075
Weight: g

BANDEL, K. (1992):

Über Caenogastropoda der Cassianer Schichten (Obertrias) der Dolomiten (Italien) und ihre taxonomische Bewertung. 61 S., 12 Taf.; Mit: KUSCHEL, G.: Reappraisal of the Baltic Amber Curculionoidae described by E. Voss. 25 S., 41 Abb.; Mit: WICHARD, W. / SUKATCHEVA, I.: Köcherfliegen des Baltischen Bernsteins. 3. Lithax herrlingi n.sp., eine fossile Art der Goeridae (Insecta: Trichoptera). Mit: WEITSCHAT, W. / WICHARD, W.: Farbeffekte bei Komplexaugen von Köcherfliegen (Insecta: Trichoptera) im Bernstein. 11 S., 1 Abb., 4 Taf.; Mit: HERCZEK, A. / POPOV,Y.A.: A remarkable psallopinous bug from Baltic Amber (Insecta: Heteroptera, Miridae). 5 S., 5 Abb.; Mit: POPOV, Y.A. / HERCZEK, A.: The first Isometopinae from Baltic Amber (Insecta: Heteroptera, Miridae). 18 S., 33 Abb.; 258 S.,
3966
Weight: g
Größeres Bild

BARFOD, J. (2004):

Bernstein. Entstehung, Gewinnung und Verarbeitung. 95 S., zahlr. farbige Abb.,
1250
Weight: g

BARONI URBANI, C. (1980):

Anotochetus coryi n.sp., the first fossil Odontomachiti ant (Amber Collection Stuttgart: Hymenoptera: Formicidae. II. Odontomachiti). 6 S., 4 Abb.,
1249
Weight: g

BARONI URBANI, C. (1980):

First description of fossil gardening ants (Amber Collection Stuttgart and Natural History Museum Basel; Hymenoptera: Formicidae. I. Attini). 13 S., 15 Abb.,
1252
Weight: g

BARONI URBANI, C. (1980):

The ant genus Gnamtogenys in Dominican amber (Amber Collection Stuttgart: Hymenoptera: Formicidae. IV. Ectatommini). 10 S., 9 Abb.,
1251
Weight: g

BARONI URBANI, C. (1980):

The first species of the Australian ant genus Leptomyrmex in amber of the Dominican Republic (Amber Collection Stuttgart: Hymenoptera: Formicidae. III. Leptomyrmicini). 10 S., 6 Abb.,
1272
Weight: g

BARONI URBANI, C. / GRAESER, S. (1987):

REM-Analysen an einer pyritisierten Ameise aus Baltischem Bernstein. 16 S., 20 Abb.,
3599
Weight: g
Größeres Bild

BECHLY, G. (2001):

Urgeziefer. Die faszinierende Evolution der Insekten. 96 S., 4 Abb., 73 Farbb.,
[Die Evolution und Vielfalt der Insekten - spannend beschrieben.]
2313
Weight: g
Größeres Bild

BORKENT, A. (1995):

Biting Midges in the Cretaceous Amber of North America (Diptera, Ceratopogonidae). 237 S., 27 Taf.
[The first full description and synthesis of a remarkable fossil record of biting midges from Canadian amber. 18 species described.]
4134
Weight: g

CONWENTZ, H. W. (2008):

Die Flora des Bernsteins. 2. Band. Die Angiospermen des Bernsteins. - 140 S., 1 schw.-w. Abb., 13 farb. Taf.;

Reprint der Ausgabe von 1886.

Die 1886 in Danzig erschienene Monographie über die Blütenpflanzen im Baltischen Bernstein gehört zu den Klassikern wissenschaftlicher Literatur in der Botanik. Der Verfasser beschreibt 78 Arten aus 43 Familien, mit Diagnosen - wie es damals üblich war - in lateinischer Sprache. Ein derart umfassendes Werk eines Einzelnen, dessen Systematik noch immer seine Gültigkeit hat, wäre in heutiger Zeit kaum denkbar. Schon die 13 fantastischen lithographischen Farbtafeln mit den Bernsteinstücken in Originalgröße sind es wert, für die Nachwelt bewahrt zu werden. Das bedeutende Werk, das seit langem vergriffen war, erfährt durch diesen Nachdruck die ihm gebührende Würdigung.

3910
Weight: g
Größeres Bild

ENGEL, M.S. (2001):

A Monograph of the Baltic Amber Bees and Evolution of the Apoidea. - 192 S., 123 Abb., 15 Tab., 7 farbige Taf.;
Beschreibt 36 Arten (22 neu) aus 18 Gattungen (11 neu) und zudem 7 neue Familien.
4200
Weight: g

ERICHSON, U. & WEITSCHAT, W. (2008):

Baltischer Bernstein. Entstehung, Lagerstätten, Einschlüsse. Bernstein in der Kunst- und Kulturgeschichte. Ausstellungskatalog Deutsches Bernsteinmuseum. - 192 S., 430 Abb.,
Eine hervorragende Übersicht mit exzellenten Abbildungen!
2077
Weight: g
Größeres Bild

EVENHUIS, N.L. (1994):

Catalogue of the fossil flies of the world. 600 S.,
[Mehr als 5000 Arten werden mit Namen, Autor, Typus-Lokalität, geographischer Verbreitung und Erhaltungszustand beschrieben.]
3196
Weight: g

GRIMALDI, D.A. & UMMING, J. (1999):

Brachyceran Diptera in Cretaceous Ambers and Mesozoic Diversification of the Eremoneura. 124 S., 65 Abb., 6 Tab., 8 Farbtaf.,
3172
Weight: g
Größeres Bild

GRIMALDI, D.A. (2000):

Studies on fossils in amber with particular reference to the Cretaceous in New Jersey. ca. 500 S., zahlr. sw-Abb., 17 Farbtaf.,

Amber, or fossilized tree resin, has been collected in the Baltic region for at least 13 millennia, and used as a precious and semi-precious substance. Now, it is renowned scientifically from various deposits around the world for its preservation of myriad forms of ancient life, finer than in any other kind of fossil. The largest and most popular deposits are the Eocene Baltic amber and Miocene amber from the Dominican Republic, but amber from the Cretaceous Period (140-65 million years ago [mya]) is of the greatest scientific interest.
Besides the extinction of ammonites, dinosaurs, and other life at the end of the Cretaceous, an explosive radiation of the angiosperms occurred in the middle of this Period, which transformed terrestrial ecosystems.

This volume is largely devoted to an extraordinary deposit of amber, from the Turonian (ca. 90 mya) of New Jersey, USA. The deposit is not only the most diverse known thus far from the Cretaceous, but it was formed during the angiosperm radiations. Research is also presented on amber from the Lower Cretaceous of Lebanon (120 mya), among the oldest amber in the world that contains insects.

29 Specialists have contributed 23 papers on methods for preparation and imaging of amber fossils, paleoecology of the New Jersey amber deposits, and systematics of over 100 genera and species in 11 orders of animals. Among the discoveries are the oldest fossil in the phylum Tardigrada, the most diverse Cretaceous record of scale insects (Coccinea) in the world, a remarkable diversity of neuropterans, and several groups of biting midges whose diversity relates to the evolution of vertebrate blood feeding. These discoveries are presented in nearly 200 pages of illustrations and photographs, 17 of them in color.

3529054380
Weight: g

GRÖHN, C. (2012):

Alles über Bernstein. - 208 S., zahlr. Abb. und Fotos, Hardcover.

Wo finde ich Bernstein? Wie finde ich Bernstein? Wie bearbeite ich Bernstein? Wie erkenne ich Fälschungen? Auf diese Fragen gibt dieses Buch ausführlich Antwort. Bernsteinentstehung, Erscheinungsformen und Farbvarianten, Einschlüsse im Bernstein und der Aufbau einer Sammlung werden kapitelweise erläutert.

Sehr empfehlenswert!

3529054410
Weight: g

GRÖHN, C. (2013):

Bernstein - suchen und sammeln. - 112 S., zahlr. Abb.;
Der handliche Bernsteinführer gibt angehenden und erfahrenen Sammler einen kompakten Überblick über Arten, Fundorte und Besonderheiten. Dieser brennende Stein, der Börnsteen, hat seit grauer Vorzeit nichts von seiner Faszination verloren. Als Schmuckstein und als biologische Fundgrube zieht das honigfarbene Material viele Menschen in seinen Bann.
4362
Weight: g

GRÖHN, C. (2015):

Einschlüsse im baltischen Bernstein. - 424 S., zahlr. farb. Abb.,
Wer hat sie nicht schon im Kindesalter im Naturkundemuseum oder Biologieunterricht entdeckt, und wessen Blick wurde von ihnen nicht wie magisch angezogen? Inklusen also Einschlüsse von Insekten oder Pflanzen im Bernstein lösen immer wieder Bewunderung aus. Und das völlig zu Recht. Die Faszination liegt nicht allein daran, dass Bernstein-Inklusen nur relativ selten gefunden werden. Beeindruckend ist vor allem, dass der Einschluss selbst bis ins kleinste Detail und ohne jede Verformung (wie es im Gegensatz dazu oft bei Fossilien der Fall ist) betrachtet werden kann. Derjenige, der gerne mehr über die Inklusen im Bernstein erfahren möchte, kann sich hier umfassend informieren: Neben allgemeinen Informationen zum Thema Bernstein, der Rekonstruktion des Bernsteinwaldes vor 40 Millionen Jahren und der Erklärung der Entstehung der Einschlüsse liegt der Schwerpunkt auf der Beschreibung der verschiedenen Inklusen in systematischer Reihenfolge. All das wird nicht nur dem Kenner, sondern auch Laien und Hobby-Bernsteinsammlern verständlich und detailliert erklärt.
4405
Weight: g

GRÖHN, C., HORNEMANN, M., JOGER, U., KOCH, A., KOSMA, R., KRÜGER, F.J., VAHLDIEK, B., WILDE, V. & ZELMMER, H. (2016):

Zeitkapsel Bernstein – Lebewesen vergangener Welten. - 96 Seiten, 177 Farb- und 1 Schwarzweißabbildungen.
1265
Weight: g

GROLLE, R. (1983):

Leucolejeunea antiqua n.sp., das erste Lebermoos aus Dominikanischem Bernstein 8 S., 9 Abb.,
1266
Weight: g

GROLLE, R. (1984):

Lejeunea palaeomexicana n.sp., das erste Moos aus Mexikanischem Bernstein. 6 S., 7 Abb.,
1942
Weight: g

GRUBE, F. (1955):

Tektonische Untersuchungen in der Oberkreide von Lägerdorf (Holstein). 28 S., 4 Abb.; Mit: BEIER, M.: Pseudoskorpione im baltischen Bernstein aus dem Geologischen Staatsinstitut in Hamburg. 7 S., 4 Abb.; Mit: WEIDNER, H.: Die Bernstein-Termiten der Sammlungen des Geologischen Staatsinstituts in Hamburg. 20 S., 8 Abb., 23 Taf.; Mit: VOIGT, E. / DOMKE, W.: Thalassocharis bosqueti DEBEY ex MIQUEL, ein strukturell erhaltenes Seegras aus der holländischen Kreide. 16 S., 3 Abb.; 6 Taf.;
3502
Weight: g
Größeres Bild

GRZONKOWSKI, J. (2004):

Bernstein. - 131 S., 40 tls. farbige Abb., 3. Auflage.
[Von der Entstehung über die Inklusen bis zur kunsthandwerklichen Verwendung. Hinweise zum Erkennen von echtem Bernstein und mit Anleitung zum Schleifen.]
1273
Weight: g

HARMS, F.-J. (1990):

Ein neues Bernsteinvorkommen aus dem Untermiozän der Dominikanischen Republik (Hispaniola, Große Antillen). 12 S., 7 Abb.,
3919
Weight: g
Größeres Bild

HAUG, K. & HAUG, G. & POTSCH, O. (2003):

Der Bernsteinmagier. Erstarrt in alle Ewigkeit. - 160 S., 122 farbige Abb.,
Es sind Bilder, wie man sie noch nie gesehen hat. Wunder der Natur und Fotokunst in Vollendung. Dieser Kunstband führt uns 30 Millionen Jahre zurück in die Geschichte unseres Planeten als es noch keine Menschen gab, nur Kleinstlebewesen, Insekten und Pflanzen. Ausgeschiedenes Harz in großer Menge wurde für sie zur klebrigen Falle. Mitten im Leben und mitten im Kampf, diesem goldenen Sarg zu entrinnen, wurden sie eingeschlossen von dieser goldgelb schimmernden Masse, versteinerten zu Bernsteingebilden und wurden somit Zeugen der Urgeschichte unserer Erde. Der international renommierte Künstler Otto Potsch hat sich an diese erstarrten Lebewesen herangeschliffen und sie mit seiner ganz speziellen Lichttechnik für uns auf einzigartige Weise sichtbar gemacht. Seitdem Otto Potsch seine ersten Bilder präsentiert hat, reißt die Nachfrage von Museen und Galerien nicht mehr ab. Alle wollen die Ausstellung mit den atemberaubenden Fotografien präsentieren. Wien, Bratislava, Prag, Moskau, um nur einige der bisherigen Stationen zu nennen! Die einfühlsamen Texte stammen von Karin und Gunter Haug, die eine ganz besondere Verbindung zu dem Künstler pflegen und von dessen Schaffen, wie sie sich ausdrücken, schlicht und einfach begeistert sind. Ein prächtiger Bildband, der seinesgleichen sucht! Ausgezeichnet mit dem Stuttgarter Fotopreis 2003.
1869
Weight: g

HEIE, O.E. (1968-69):

An Aphid Identified with Aphis transparens Germar et Berendt, 1856, and Some Other Baltic Amber Aphids in German Collections. 7 S., ? Abb.,
1858
Weight: g

HENNIG, W. (1964-65):

Die Acalyptratae des Baltischen Bernsteins und ihre Bedeutung für die Erforschung der phylogenetischen Entwicklung dieser Dipteren-Gruppe. 215 S., 319 Abb.,
1857
Weight: g

HENNIG, W. (1964-65):

Die Dipteren-Familie Sciadoceridae im Baltischen Bernstein. 10 S., ? Abb.,
1863
Weight: g

HENNIG, W. (1966):

Spinnenparasiten der Familie Acroceridae im Baltischen Bernstein. 21 S., ? Abb.,
1859
Weight: g

HENNIG, W. (1966):

Fannia scalaris, eine rezente Art im Baltischen Bernstein? (Diptera: Muscidae). 12 S., ? Abb.,
1864
Weight: g

HENNIG, W. (1966):

Bombyliidae im Kopal und im Baltischen Bernstein (Diptera: Brachycera). 20 S., ? Abb.,
1861
Weight: g

HENNIG, W. (1966):

Conopidae im Baltischen Bernstein (Diptera: Cyclorrhapha). 16 S., ? Abb.,
1862
Weight: g

HENNIG, W. (1966):

Einige Bemerkungen über die Typen der von Giebel 1862 angeblich aus dem Bernstein beschriebenen Insektenarten. 7 S., ? Abb.,
1860
Weight: g

HENNIG, W. (1966):

Dixidae aus dem Baltischen Bernstein, mit Bemerkungen über einige andere fossile Arten aus der Gruppe der Culicoidea (Diptera: Nematocera). 16 S., ? Abb.,
1866
Weight: g

HENNIG, W. (1967-68):

Neue Acalyptratae aus dem Baltischen Bernstein (Diptera: Cyclorrhapha). 27 S., ? Abb.,
1865
Weight: g

HENNIG, W. (1967-68):

Die sogenannten „niederen Brachycera“ im Baltischen Bernstein (Diptera: Fam. Xylophagidae, Xylomyidae, Rhagionidae, Tabanidae) 51 S., ? Abb.,
1867
Weight: g

HENNIG, W. (1967-68):

Therevidae aus dem Baltischen Bernstein, mit einigen Bemerkungen über Asilidae und Bombyliidae (Diptera: Brachycera). 14 S., ? Abb.,
1868
Weight: g

HENNIG, W. (1968-69):

Ein weiterer Vertreter der Familie Acroceridae im Baltischen Bernstein (Diptera: Brachycera). 6 S., ? Abb.,
1870
Weight: g

HENNIG, W. (1969-70):

Neue Übersicht über die aus dem Baltischen Bernstein bekannten Acalyptratae (Diptera, Cyclorrhapha). 42 S., ? Abb.,
1889
Weight: g

HENNIG, W. (1971-72):

Insektenfossilien aus der unteren Kreide. III. Empidiformia („Micrphorinae“) aus der unteren Kreide und aus dem Baltischen Bernstein; ein Vertreter der Cyclorrhapha aus der unteren Kreide. 28 S., ? Abb.,
1872
Weight: g

HENNIG, W. (1971-72):

Die Familie Pseudopomyzidae und Milchiidae im Baltischen Bernstein (Diptera: Cyclorrhapha). 16 S., ? Abb.,
1888
Weight: g

HENNIG, W. (1972):

Beiträge zur Kenntnis der rezenten und fossilen Carnidae, mit besonderer Berücksichtigung einer neuen Gattung aus Chile (Diptera: Cyclorrhapha). 20 S., ? Abb.,
4304
Weight: g

HOLT, K. vom & HOLT, J. von (2012):

Bernstein an Nord- und Ostsee. Finden und bearbeiten. - 108 S., 120 farb. Abb.,
Kein anderes fossiles Material übt einen solchen Reiz auf die Menschen aus wie Bernstein! Nach einer allgemeinen Einführung werden konkrete Fundmöglichkeiten an Nord- und Ostsee beschrieben und wertvolle Tipps für erfolgreiche Sammelstrategien gegeben. Auch mit der Frage: „echt oder falsch“ lassen Sie die Autoren nicht alleine. Bernstein sicher zu bestimmen lässt sich mit Hilfe dieses praktischen Buches ebenso schnell erlernen wie das fachgerechte und schonende Bearbeiten Ihres wertvollen, fossilen Fundstücks.
3589
Weight: g
Größeres Bild

JANZEN, J.-W. (2002):

Arthropods in Baltic Amber. 167 S., 407 Abb., davon über 300 in Farbe,
[Ein fantastisches Buch über Insekten und andere Arthropoden im Baltischen Bernstein. Hervorragende Farbaufnahmen!]
4196
Weight: g

JUNG, D. (2009):

Geheimnis Ostseebernstein. Schätze aus dem Spülsaum von Fischland-Darss-Zingst. - 116 S.,
80 Farbfotos.
Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist ein wahres Paradies für Bernstein-Sucher. Regelmäßig ist der Spülsaum der Ostsee mit dem "Gold des Meeres" verziert. Dieter Jung - seit Jahren leidenschaftlicher Bernstein-Sammler - verrät, wo und zu welcher Zeit sich die beliebten Souvenirs am besten finden lassen. Ausgestattet mit diesem Wissen kann jeder sein Bernstein-Glück machen. Illustriert ist das Buch mit spektakulären Fotografien aus dem Inneren des Bernsteins. Dank einer speziell entwickelten Technik gelangen Dieter Jung einmalige Aufnahmen der Einschlüsse. Diese uralten Zeugen einer vergangenen Welt werden durch ihn wieder lebendig und erzählen ihre Geschichte - von der Entstehung bis zur Anlandung am Ostsee-Strand. Eingestreut sind spannende Geschichten aus dem Leben eines Bernstein-Sammlers.
2061
Weight: g

KAERLEIN, F. (1969):

Bibliographie der Geschiebe des pleistozänen Vereisungsgebietes Nordeuropas. Teil 1. 117 S.; Mit: HEIE, O.E.: The Baltic Amber Aphidoidea of the Geologisches Staatsinstitut Hamburg. 9 S., 3 Abb.; 151 S.,
1267
Weight: g

KASZAB, Z. / SCHAWALLER, W. (1984):

Eine neue Schwarzkäfer-Gattung und -Art aus Dominikanischem Bernstein (Coleoptera, Tenebrionidae). 6 S., 7 Abb.,
1253
Weight: g

KINZELBACH, R. (1979):

Das erste neotropische Fossil der Fächerflügler (Stuttgarter Bernsteinsammlung: Insecta, Strepsiptera). 14 S., 16 Abb.,
4346
Weight: g

KLUG, G. & KLUG, B. (2015):

Bernstein auf Fanø: Vom Zufallsfund zur Inklusensammlung. Tipps von Hobbysammlern für Hobbysammler. - 204 S., zahlr. farb. Abb.,
Die nördlichste der Nordfriesischen Inseln, die dänische Insel Fanø, unmittelbar vor der Hafenstadt Esbjerg gelegen, gilt von jeher als ein Eldorado für Bernsteinsammler. Das Sammeln und Verarbeiten von Bernstein hat hier eine lange Tradition. Kaum ein Urlauber, der auf der Insel nicht in irgendeiner Weise mit Bernstein in Berührung kommt: In den Bernsteinläden in Nordby oder Sønderho, bei Anbietern verschiedener kunsthandwerklicher Objekte oder am Strand, wenn er Bernsteinsammlern begegnet oder selbst das eine oder andere Stück Bernstein im Spülsaum findet. Die Autoren dieses Buches besuchen die Insel seit fast zwei Jahrzehnten regelmäßig und berichten aus ihren Erfahrungen beim Bernsteinsammeln. In diesem Buch findet der Besucher Fanøs überdies einige Hintergrundinformationen über Bernstein, insbesondere zu den Gründen für die enge Beziehung zwischen der Insel und ihren Bewohnern mit dem fossilen Harz. Außerdem erhält der Leser ein paar Tipps, wie man als Gast auf der Insel selbst Bernstein finden kann und was sich aus Bernstein ohne großen Aufwand anfertigen lässt und wie man "die Mücke im Bernstein" findet.
3534256158
Weight: g

KOBBERT, M. (2013):

Wunderwelt Bernstein. Faszinierende Fossilien in 3-D. - 96 S., 130 Abbildungen, inklusive 3-D-Brille und CD.
Mit dem vorliegenden Buch öffnet Max J. Kobbert ein Fenster in die Urzeit. Auf mehr als 200 Bildern zeigt er im Bernstein eingeschlossene Pflanzen und Tiere, die in höchster Qualität und in bester Erhaltung aufgenommen wurden. Ein großer Teil der gezeigten Lebewesen sind spektakuläre Raritäten und obwohl sie bis zu 130 Millionen Jahre alt sind, wirken sie, als hätten sie eben noch gelebt.
Die großartigen Farbfotos werden noch übertroffen durch die 3-D-Bilder auf der beigefügten CD-ROM, die mittels einer 3-D-Brille zu betrachten sind.Hierbei handelt es sich um besonders tiefenscharfen Stack-Aufnahmen, d.h. um Serien mikroskopischer Aufnahmen in verschiedener Tiefe, die am Computer zu einem Bild kombiniert werden. Fachlich fundierte Kommentare erläutern jedes Bild und stellen Beziehungen zu heutigen Tieren und Pflanzen her. Absolut sehenswert!
Die Bügel der Stereobrille sind so zu knicken, dass das linke Auge durch den roten und das rechte Auge durch den cyanblauen Filter blickt.
3355
Weight: g
Größeres Bild

KRUMBIEGEL, G. + B. (2001):

Faszination Bernstein. 112 S., 200 Farbabbildungen,
[Bernstein beschäftigt und fasziniert die Menschen schon seit mehrerer tausend Jahren. Bernstein gint es in fast allen Farben. Bernstein hat ungewöhnliche Eigenschaften und vielfältige Formen. Bernstein übt auf den Betrachter einen ganz unmittelbaren Rei
3964
Weight: g
Größeres Bild

KRUMBIEGEL, G. + B. (2005):

Bernstein. Fossile Harze aus aller Welt. 3. Auflage. 112 S., über 100, meist farbige Abb.,
[Kulturgeschichte, Varietäten, Farben, Naturformen, Eigenschaften, geologisches Alter, geographische Verbreitung, Lagerstätten, Abbaumethoden, Inklusen.]

1676
Weight: g
Größeres Bild

KRZEMINSKA, E. + W. (1992):

Les fantômes de l’ambre. Insectes fossiles dans l’ambre de la Baltique. 142 S., 187 Abb., davon 84 in Farbe,
Auch in polnisch lieferbar.
3150
Weight: g
Größeres Bild

KUTSCHER, M. (1999):

Bernstein. 64 S., sehr viele farbige Abb.,
[Eine schöne Übersicht über den Ostseebernstein und seine Fossilien.]
1263
Weight: g

ONO, H. (1981):

Erstnachweis einer Krabbenspinne (Thomisidae) in Dominikanischem Bernstein (Stuttgarter Bernsteinsammlung: Arachnida, Araneae). 13 S., 43 Abb., 1 Tab.,
1874
Weight: g

PFAU, H.K. (1975-76):

Zwei neue Kleinlibellen (Odonata, Zygoptera - möglicherweise Platycnemididae) aus dem baltischen Bernstein. 7 S., ? Abb.,
3899
Weight: g
Größeres Bild

POINAR, G.O. & MILKI, R. (2001):

Lebanese Amber: The Oldest Insect Ecosystem in Fossilized Resin. - 96 S., 90 teils farbige Fotos,

One of the earth's oldest natural treasures, Lebanese amber, which contains the earliest known representatives of many insect groups, unlocks the secrets of a little-known world populated by dinosaurs, pterosaurs and cycads. Dating back some 135 million years to the early Cretaceous, the amber was formed in a wet, tropical kauri pine forest long before Earth's continents reached their present positions.

This extensively illustrated book, the first major review of Lebanese amber, covers all aspects of this rare and highly valued resin, including its origin and its role as a commodity in ancient cultures. The authors discuss each plant and animal fossil thus far recovered from the amber, including nematodes, snails, mites, spiders, and insects, and the earliest complete feather. many of the fossils are represented in color and black and white photographs.

Paleotologists, biologists, and evolutionists will appreciate the book's new information, along with its summary of early research and its analysis of how amber fossils can increase our understanding of insect diversification, biogeography, extinction, and survival. With its information on the origins, characteristics, and ancient uses of Lebanese amber and other Near Eastern resins, the book will appeal to readers of natural history and gem collectors as well.

In the hands of Dr. Poinar and Dr. Milki, who have long shared a passion for these little-investigated deposits, Lebanese Amber presents a powerful, exquisitely detailed portrait of an ecosystem that, without them, might have remained lost to us forever.

3899
Weight: g
Größeres Bild

POINAR, G.O. & MILKI, R. (2001):

Lebanese Amber: The Oldest Insect Ecosystem in Fossilized Resin. - 96 S., 90 teils farbige Fotos,

One of the earth's oldest natural treasures, Lebanese amber, which contains the earliest known representatives of many insect groups, unlocks the secrets of a little-known world populated by dinosaurs, pterosaurs and cycads. Dating back some 135 million years to the early Cretaceous, the amber was formed in a wet, tropical kauri pine forest long before Earth's continents reached their present positions.

This extensively illustrated book, the first major review of Lebanese amber, covers all aspects of this rare and highly valued resin, including its origin and its role as a commodity in ancient cultures. The authors discuss each plant and animal fossil thus far recovered from the amber, including nematodes, snails, mites, spiders, and insects, and the earliest complete feather. many of the fossils are represented in color and black and white photographs.

Paleotologists, biologists, and evolutionists will appreciate the book's new information, along with its summary of early research and its analysis of how amber fossils can increase our understanding of insect diversification, biogeography, extinction, and survival. With its information on the origins, characteristics, and ancient uses of Lebanese amber and other Near Eastern resins, the book will appeal to readers of natural history and gem collectors as well.

In the hands of Dr. Poinar and Dr. Milki, who have long shared a passion for these little-investigated deposits, Lebanese Amber presents a powerful, exquisitely detailed portrait of an ecosystem that, without them, might have remained lost to us forever.

1677
Weight: g

POINAR, G.O. (1992):

Life in Amber. 350 S., 154 Abb., 10 Tab., 37 Farbfotos,
[Eine Fundgrube für Fachwissenschaftler. Dem Liebhaber wird deutlich, wie lebendig Paläontologie sein kann.]
1268
Weight: g

POPOV, Y.A. (1987):

Synopsis of the Neotropical Bug Genus Malacopus STÅL, with the Description of a New Fossil Species from Dominican Amber. 15 S., 13 Abb.,
1269
Weight: g

POPOV, Y.A. (1987):

A new species of the Bug genus Empicoris WOLFF from Dominican Copal, with Redescription of E. nudus McATEE & MALLOCH (Heteroptera: Reduviidae, Emesinae). 9 S., 10 Abb.,
1270
Weight: g

POPOV, Y.A. (1989):

Alumeda n.g., a New Bug Genus Erected for three Fossil Species from Dominican Amber (Heteroptera: Reduviidae, Emesinae). 14 S., 20 Abb.,
2384
Weight: g

PRANGE, W. (1996):

Zur Geschichte der Geologie, besonders der Geschiebeforschung, in Schleswig-Holstein. Sammler und Forscher, ihre Sammlungen und Museen. 24 S., 11 Abb.; Mit: POLKOWSKY, S.: Ein Bernstein im oberoligozänen Sternberger Gestein. 7 S., 2 Abb.; Mit 2 weiteren Artikeln.
[Der Geschiebesammler.]
4403
Weight: g

RAPPSILBER, I. (2016):

Fauna und Flora des Bitterfelder Bernsteinwaldes. Eine Auflistung der bis 2014 publizierten Organismentaxa aus dem Bitterfelder Bernstein. - 78 S., 120 Farbtaf.,
Der letzte zusammenfassende Überblick über den Inklusenbestand des Bitterfelder Bernsteins liegt mehr als 25 Jahre zurück (Schumann & Wendt 1989a). Seitdem hat sich der Wissensstand erheblich erweitert, da sich die internationale Forschergemeinde seit 1990 intensiv mit den Bitterfelder Inklusen beschäftigt. Für eine aktualisierte Liste der Bitterfelder Bernsteinfossilien wurden mehr als 200 wissenschaftliche Arbeiten ausgewertet.
Die neue Zusammenstellung listet 717 Taxa von Tieren, Pflanzen und Pilzen auf, die sich auf 284 Familien verteilen. Sie belegt das Nebeneinander von Lebewesen, deren Nachfahren heute in den verschiedenen Klimazonen der Erde leben. Auf dieser Basis werden Fragen zu Alter und Erscheinungsbild des Bitterfelder Bernsteinwaldes und zum Verhältnis von Bitterfelder zum Baltischen Bernstein diskutiert.
2146
Weight: g
Größeres Bild

REINICKE, R. (2000):

Bernstein. Gold des Meeres. 80 S., 80 Abb.,
Informativ und unterhaltend beantwortet Rolf Reinicke viele Fragen, die immer wieder zum Thema "Bernstein" gestellt werden: Fragen nach seiner Entstehung, seinen Eigenschaften, seinen Fundorten und nach der Art und Weise, ihn zu bearbeiten.
1254
Weight: g

RÖDER, G. (1980):

Eine neue Cheilosia-Art aus Baltischem Bernstein mit REM-Untersuchungen rezenter Arten (Stuttgarter Bernsteinsammlung: Diptera, Syrphidae). 18 S., 21 Abb.,
1232
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1978):

Neue Pseudoskorpione aus dem baltischen Bernstein der Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Pseudoscorpionidea). 22 S., 17 Abb.,
1233
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1979):

Erstnachweis eines Skorpions in Dominikanischem Bernstein Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Scorpionida). 15 S., 8 Abb.,
1234
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1979):

Erstnachweis der Ordnung Geißelspinnen in Dominikanischem Bernstein Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Amblypygi). 12 S., 6 Abb.,
1876
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1979-80):

Bibliographie der rezenten und fossilen Pseudoscorpionidea 1890 - 1979 (Arachnida). 61 S., ? Abb.,
1235
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1980):

Erstnachweis tertiärer Pseudoskorpione (Chernetidae) in Dominikanischem Bernstein Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Pseudoscorpionidea). 20 S., 26 Abb.,
1236
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1980):

Fossile Chthoniidae in Dominikanischem Bernstein, mit phylogenetischen Anmerkungen Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Pseudoscorpionidea). 19 S., 21 Abb.,
1237
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1981):

Cheiridiidae in Dominikanischem Bernstein, mit Anmerkungen zur morphologischen Variabilität Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Pseudoscorpionidea). 14 S., 12 Abb., 3 Tab.,
1240
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1981):

Die Spinnenfamilie Hersiliidae in Dominikanischem Bernstein Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Araneae). 10 S., 8 Abb., 2 Tab.,
1238
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1981):

Pseudoskorpione (Cheliferidae) phoretisch auf Käfern (Platypodidae) in Dominikanischem Bernstein Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Pseudoscorpionidea und Coleoptera). 17 S., 21 Abb.,
1239
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1981):

Übersicht über Spinnenfamilien in Dominikanischem Bernstein und anderen tertiären Harzen Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Araneae). 10 S., 1 Tab.,
1244
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1982):

Neue Funde an Geißelspinnen in Dominikanischem Bernstein Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Amblypygi). 12 S., 10 Abb., 1 Tab.,
1243
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1982):

Der erste Pseudoskorpion (Chernetidae) in Mexikanischem Bernstein Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Pseudoscorpionidea). 9 S., 6 Abb., 1 Tab.,
1242
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1982):

Zwei weitere Skorpione in Dominikanischem Bernstein Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Scorpionidea). 14 S., 11 Abb.,
1241
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1982):

Spinnen der Familien Tetragnathidae, Uloboridae und Dipluridae in Dominikanischem Bernstein und allgemeine Gesichtspunkte. Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Araneae). 19 S., 26 Abb., 2 Tab.,
1245
Weight: g

SCHAWALLER, W. (1984):

Die Familie Selenopidae in Dominikanischem Bernstein Stuttgarter Bernsteinsammlung (Arachnida: Araneae). 8 S., 10 Abb.,
3391
Weight: g
Größeres Bild

SCHELLHORN, S. (2000):

Bernsteinfieber in Bitterfeld. Fotodokumentation über die Goitsche 1990-2000.
[100 Fotos zu den Themen: Bernsteinabbau, Inklusen im Bernstein, vom Tagebau zum Expo-Projekt und Geschichte des Bernsteinabbaus. CD-ROM.]
1871
Weight: g

SCHLEE, D. (1969-70):

Verwandtschaftsforschung an fossilen und rezenten Aleyrodina (Insecta, Hemiptera). 72 S., ? Abb.,
1194
Weight: g
Größeres Bild

SCHLEE, D. (1986):

Der Bernsteinwald. 16 S., 32 Farbb.,
1192
Weight: g
Größeres Bild

SCHLEE, D. (1990):

Das Bernstein-Kabinett. 100 S., 73 Farbb.,
1875
Weight: g

SCHLEE, H.-B. / SCHLEE, D. (1975-76):

Bibliographie der rezenten und fossilen Mecoptera (Insecta). 76 S., ? Abb.,
1246
Weight: g

SCHMALFUSS, H. (1979):

Proceroplastus hennigi n.sp., die erste Pilzmücke aus dem Dominikanischen Bernstein Stuttgarter Bernsteinsammlung (Diptera, Mycetophiloidea, Keroplatidae). 9 S., 12 Abb.,
1247
Weight: g

SCHMALFUSS, H. (1980):

Die ersten Landasseln aus Dominikanischem Bernstein mit einer systematisch-phylogenetischen Revision der Familie Sphaeroniscidae (Stuttgarter Bernsteinsammlung: Crustacea, Isopoda, Oniscoidea). 12 S., 15 Abb.,
1248
Weight: g

SCHMALFUSS, H. (1984):

Two new species of the terrestrial isopod genus Pseudarmadillo from Dominican amber (Amber Collection Stuttgart: Crustacea, Isopoda, Pseudarmadillidae). 14 S., 21 Abb.,
3738
Weight: g

SCHROEDER, R. & STÖRR, M. [HRSG.] (1998):

Beiträge zur Geologie des nördlichen Ostpreußen (Kaliningrader Gebiet). 132 S., div. Abb.
[Enthält u.a. KLEINHÖLTER, Pflanzenfossilien aus der samländischen Braunkohlenformation; RITZKOWSKI, Die bernsteinführenden Sedimente im östlichen Mittel-Europa; STANDKE, Die Tertiärprofile der samländischen Bernsteinküste bei Rauschen.]
242
Weight: g

SCHUBERT, K. (1961)

Neue Untersuchungen über Bau und Leben der Bernsteinkiefer Pinus succinifera (CONW.) emend. 149 S., 1 Tab., 21 Taf.,
2068
Weight: g

SCHULZ, M.-G. / WEITSCHAT, W. (1981):

Phylogenie und Stratigraphie der Asteroideen der nordwestdeutschen Schreibkreide. Teil II: Crateraster/Teichaster-Gruppe und Gattung Ophryaster. 16 S., 1 Abb., 6 Taf.; Mit: RISTEDT, H.: Bactriten aus dem Obersilur Böhmens. 4 S., 1 Abb., 1 Taf.; Mit: TAVERNE, L.: Les Actinoptérygiens de l’Aptien Intérieur (Töck) d’Helgoland. 40 S., 22 Abb., 4 Taf.; Mit: WUNDERLICH, J.: Fossile Zwerg-Sechsaugenspinenn (Oonopidae) der Gattung Orchestina SIMON 1882 im Bernstein, mit Anmerkungen zur Sexualbiologie (Arachnida: Araneae). 222 S.,
1256
Weight: g

SPAHR, U. (1981):

Systematischer Katalog der Bernstein- und Kopalkäfer (Coleoptera). 108 S.,
1255
Weight: g

SPAHR, U. (1981):

Bibliographie der bernstein- und Kopalkäfer (Coleoptera). 21 S.,
1257
Weight: g

SPAHR, U. (1985):

Ergänzungen und Berichtigungen zu R. KEILBACHs Bibliographie und Liste der Bernsteinfossilien - Ordnung Diptera. 146 S.,
1258
Weight: g

SPAHR, U. (1987):

Ergänzungen und Berichtigungen zu R. KEILBACHs Bibliographie und Liste der Bernsteinfossilien - Ordnung Hymenoptera. 121 S.,
1259
Weight: g

SPAHR, U. (1988):

Ergänzungen und Berichtigungen zu R. KEILBACHs Bibliographie und Liste der Bernsteinfossilien - Überordnung Hemipteroidea. 60 S.,
1260
Weight: g

SPAHR, U. (1989):

Ergänzungen und Berichtigungen zu R. KEILBACHs Bibliographie und Liste der Bernsteinfossilien - Überordnung Mecopteroidea. 87 S.,