Erratics
Erratic Boulders or Glacial Drift Boulders - so called "Geschiebe"
!
807
Weight: g

AHAD SALAH, A. (1980):

Über Temnocidaris danica (DESOR) aus dem Geschiebe Norddeutschlands und Dänemarks. 8 S., 2 Taf.,
86
Weight: g

ASKLUND, B. (1936):

Die Fauna in einem Geschiebe der Trinucleus-Stufe in Jämtland. 6 S., 2 Taf.,
2086
Weight: g

BANDEL, K. (1986):

The reconstruction of „Hyolithes kingi“ as annelid worm from the Cambrian of Jordan. 67 S., 24 Abb., 10 Taf.; Mit: ALBERTI, G.K.B.: Zu Lebensraum und Palaeobiogeographie unterdevonischer Trilobiten aus Oberfranken-Ostthüringen. 10 S., 2 Tab., 4 Abb.; Mit: VOIGT, E. / SCHNEEMILCH, U.: Neue cheilostome Bryozoenarten aus dem nordwestdeutschen Untercampanium. 35 S., 9 Taf.; HILLMER, G. / SENOWBARI-DARYAN, B.: Sphinctozoa im Cenoman von Mühlheim-Broich, SW-Westfalen. 27 S., 1 Abb., 8 Taf.; Mit: SCHALLREUTER, R.: Silurische Hornsteine und Ostracoden von Sylt. 45 S., 7 Taf.; Mit: WEITSCHAT, W.: Phospahtisierte Ammonoideen aus der mittleren Trias von Central-Spitzbergen. 31 S., 2 Abb., 7 Taf.; Mit: LIENAU, H.-W. / SCHLEICH, H.-H.: Schildkrötenreste aus dem obereozänen Gehlbergschichten von Helmstedt bei Braunschweig (Niedersachsen). 13 S., 4 Abb., 2 Taf.; Mit: WEIDNER, H. / RIOU, B.: Termiten (Isoptera) aus dem Obermiozän von St.-Bauzile (Ardèche, Frankreich). 370 S.,
[BANDEL geht in seinem Artikel u.a. auf das auch aus dem Geschiebe bekannte unterkambrische Problematikum „Volborthella“ ein.]
2381
Weight: g

BILZ, W. (1995):

Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 1. Sedimentärgeschiebe des Präkambrium und Unterkambrium. 20 S., 23 Abb., Mit: MOTHS, H. / ALBRECHT, F.: Erster Nachweis von Plinthicus cf. kruibekensis BOR 1990 (Teufelsrochen) im Obermiozän (Langenfeldium) von Groß Pampau und im Oberoligozän (Sternberger Gestein) von Norddeutschland. 10 S., 1 Abb., 3 Taf.;
[Der erste Artikel bietet eine hervorragende Bstimmungshilfe für unterkambrische Geschiebefossilien, speziell Lebensspuren. Der Geschiebesammler.]
2382
Weight: g

BILZ, W. (1995):

Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 2. Sedimentärgeschiebe aus dem Mittelkambrium. 13 S., 10 Abb., Mit: LADWIG, J.: Haizähne aus dem Obercampan von Kronsmoor. 10 S., 9 Abb.; Mit: SCHÖNING, H.: Ein bemerkenswertes trochurinides Pygidium aus einem obersilurischen Geschiebe. 5 S., 2 Abb., Mit: BARTHOLOMÄUS, W.A.: Einige Freß- und Wohnbautendes nordischen Ordoviz-Silur karbonatischer Flachwasserfazies. 8 S., 6 Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
2383
Weight: g

BILZ, W. (1996):

Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 3. Sedimentärgeschiebe des Oberkambrium. 11 S., 14 Abb., Mit: BÖHMECKE, E. / BARTHOLOMÄUS, W.A.: Gyropleura cf. ciplayana De RYCKHOLT, eine kretazische Muschel in einem Flintgeschiebe. 8 S., 3 Abb.; Mit: RUDOLPH, F.: Die Namen der Steine. Erläuterungen zur zoologischen Nomenklatur. 6 S.;
[Der erste Artikel gibt eine einführende Bestimmungshilfe für Fossilien der oberkambrischen Stinkkalk-Geschiebe. Der Geschiebesammler.]
2978
Weight: g

BILZ, W. (1997):

Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 5. Sedimentärgeschiebe des Silur: Graptolithengestein. 19 S., 18 Abb.; Mit: WEIDNER, T.: Fund des Trilobiten Aspidagnostus cf. stictus ÖPIK 1967 in einem oberkambrischen Stinkkalk-Geschiebe. Mit: KAHLKE, J.: Neufund einer Echinocorys obliqua mit 4 Ambulakren. 2 S., 1 Abb.; Mit: SCHULZ, W.: Ein Gedicht über die Sammelleidenschaft der Geologen aus der Feder von Ludewig Meyn. Mit: CLAUSEN, M. & LADWIG, J.: Das Kieferfragment eines Mosasauriers aus dem Obercampan von Kronsmoor. 4 S., 3 Abb.; 48 S.,
[Der Geschiebesammler.]
2981
Weight: g

BILZ, W. (1998):

Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 6. Sedimentärgeschiebe des Silur und Devon, Kristallingeschiebe des Perm. 18 S., 17 Abb.; Mit.: TÜXEN, H. & LADWIG, J.: Ein Mosasaurierzahn aus einem weißgefleckten Feuerstein. 5 S., 2 Abb.; Mit: POPP, A.: Ein Pygidium von Pliomeroides cf. primigenius (Trilobita) aus einem ordovizischen Geschiebe von Hannover. 4 S., 2 Abb.; Mit: KOENEN, A. von: Das Miocaen Nord-Deutschlands und seine Molluskenfauna. Tafelnachdruck, Teil 1. Taf. 1-3; 48 S.,
[Der Geschiebesammler.]
3453
Weight: g

BILZ, W. (2001):

Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 7. Sedimentärgeschiebe des Ordoviziums. 44 S., 85 Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
3107
Weight: g

BÖSE, M. & STÄBLEIN, G. & WÖHLKE, W. (1989):

Methodisch-stratigraphische Studien und paläo-morphologische Untersuchungen zum Pleistozän südlich der Ostsee. 114 S., 55 Abb., 17 Tab.,
[Geschiebe, Mark Brandenburg.]
4224
Weight: g

BRAASCH, R. (2009):

Sternberger Gestein. Eine geologische Kostbarkeit aus Mecklenburg-Vorpommern. - 62 S., zahlr., meist farbige Abb.,

Sternberger Kuchen, lecker. Hier werden einführend und anschaulich Geologie und Fossilien vorgestellt.

1045
Weight: g

BRUMMER, G.J.A. (1980):

Palaeobiology of Tetragonis sulcata d’EICHWALD 1860, an Ordovician receptaculite in erratics from the northern Netherlands. 40 S., 16 Abb.,
2585
Weight: g

BUCHHOLZ, A. (1997):

Trilobiten mittelkambrischer Geschiebe aus Mecklenburg und Vorpommern (Norddeutschland). 76 S., 30 Abb.,
3144
Weight: g

BUCHHOLZ, A. (1999):

Agnostida (Trilobita) aus oberkambrischen Geschieben Mecklenburg-Vorpommerns. 25 S., 2 Taf.; Mit: KRUEGER, H.-H.: Wanenstacheltragende Asaphiden aus baltoskandischen Geschieben der Aseri-Stufe. 17 S., 2 Abb., 4 Taf.; Mit: HINZ-SCHALLREUTER, I.: Systematics and Phylogeny of the Oepikalutidae. 33 S., 7 Abb., 3 Taf.; Mit: KUTSCHER, M.: Bemerkungen zu postlarvalen Echiniden und Nannoglyphus wehrlii aus dem Unter-Maastrichtium der Insel Rügen. 9 S., 2 Abb., 1 Taf.; Mit: BANDEL, K.: On the origin of the carnivorous gastropod group Naticoidea in the Cretaceous..., 35 S., 4 Taf.; Mit: GRÜNDEL, Neue Arten der Heterostropha (Gastopoda) aus dem Dogger Deutschlands und Nordpolens. 9 S., 2 Taf.; Mit: MALETZ, J.: Heisograptus micropoma (Monograptidae) in a north German erratic boulde. 12 S., 3 Abb.; mit zahlreichen weiteren Arbeiten. 535 S., sehr viele Abb. und Taf.;
[Mit sehr vielen weiteren Arbeiten über Holothurien, Bryozoen, Spurenfossilien, Muscheln, Eiszeit und Geschiebe. Ein sehr vielseitigesund qualitativ hochwertiges Werk.]
3359
Weight: g

BUCHHOLZ, A. (2000):

Die Trilobitenfauna der oberkambrischen Stufen 1-3 in Geschieben aus Vorpommern und Mecklenburg (Norddeutschland). (Norddeutschland). 80 S., 12 Abb., 4 Tab., 17 Taf.,
3814
Weight: g

BUCHHOLZ, A. (2003):

Olenus-Arten (Trilobita) aus Geschieben der oberkambrischen Stufe 1 (Agnostus pisiformis-Stufe) aus Mecklenburg-Vorpommern (Norddeutschland). Mit: MOTHS, H. & TÜXEN, H.: Ein Langschwanzkrebs in einem Flintgeschiebe von Habernis (Flensburger Förde). Mit: KRAUSE, K.: Einige Notizen zum Rhombenporphyr. Mit: RUDOLPH, F.: Arcuatichnus wimani, ein seltenes Spurenfossil in unterkambrischen Geschieben. 40 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
940
Weight: g
Größeres Bild

DER GESCHIEBESAMMLER (1966-1990):

Jahrgang 1-23. Viele der alten Hefte sind noch erhältlich. Pro Jahrgang ein Doppel- und zwei Einzelhefte. Preis pro Heft.
[Eine Zeitschrift für Sammler der nordischen Geschiebe mit vielen interessante Artikeln über Fossilien, Mineralien und Gesteine.]
1005
Weight: g
Größeres Bild

DER GESCHIEBESAMMLER (1966-1992):

Jahrgang 9-25. Es fehlen 2 Einzel- und 2 Doppelhefte; als Zugabe einige Einzelhefte der Jg. 1-8.
[Eine Zeitschrift für Sammler der nordischen Geschiebe mit vielen interessante Artikeln über Fossilien, Minearlien und Gesteine.]
801
Weight: g
Größeres Bild

DER GESCHIEBESAMMLER (1978):

6 Beiträge verschiedener Autoren zum Thema „Geschiebezählung, Feinkiesanalyse und Glazialtektonik“. 69 S., 28 Abb., 2 Taf.,
941
Weight: g
Größeres Bild

DER GESCHIEBESAMMLER (1991-1992):

Jahrgang 24 & 25. Pro Jahrgang zwei Doppelhefte. Preis pro Doppelheft.

[Eine Zeitschrift für Sammler der nordischen Geschiebe mit vielen interessante Artikeln über Fossilien, Mineralien und Gesteine.]

3609
Weight: g
Größeres Bild

DER GESCHIEBESAMMLER (1993-2002):

Jahrgang 26-35. 39 Einzelhefte und 1 Doppelheft.
[Eine Zeitschrift für Sammler der nordischen Geschiebe mit vielen interessanten Artikeln über Fossilien, Mineralien und Gesteine. Pro Jahrgang ca. 196 S., sehr viele Abbildungen. Sonderpreis: statt 300,- Euro Neupreis im Paket nur]
3610
Weight: g
Größeres Bild

DER GESCHIEBESAMMLER (1993-2005):

Jahrgang 26-38. Pro Jahrgang 4 Einzelhefte. Preis pro Jahrgang.
[Eine Zeitschrift für Sammler der nordischen Geschiebe mit vielen interessanten Artikeln über Fossilien, Mineralien und Gesteine. Pro Jahrgang ca. 196 S., sehr viele Abbildungen. Preis pro Jahrgang:]
942
Größeres Bild

DER GESCHIEBESAMMLER (2005):

Pro Jahrgang vier Einzelhefte. Abonnement inkl. Porto. ca. 196 S., div. Abb.,
[Eine Zeitschrift für Sammler der nordischen Geschiebe mit vielen interessante Artikeln über Fossilien, Mineralien und Gesteine.]
GS47(1)
Weight: g

Der Geschiebesammler 1 (2014):

Frank Rudolph: "Nur" Donnerkeile. - 3-24, 29 Abb.; Jörg-Florian Jensch: Bestimmungspraxis Oslo-Basalte. - 25-36, 15 Abb.; Sven Koschinski & Ingo Ludwichowski: Gefahr für Steinesammler. Brisante Strandfunde an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. 37-45, 12 Abb.;
GS46(4)
Weight: g

Der Geschiebesammler 4 (2013):

Matthias Bräunlich: Rogaland - seltsame Gesteine und dicke Maschinen. 111-116; Joachim Kahlke: Neufund eines vierstrahligen Cyclasters. 117-119; Jörg-Florian Jensch: Korrekturen zu Bestimmungspraxis Rhombenporphyre. 120; Karlheinz Krause: Einige Notizen zum Oslo-Basaltmandelstein. 121-124; Alfred Buchholz & Klaus-Dieter Jänicke: Spuren möglicher biogener und anderer sedimentärer Strukturen in einem Geschiebe des Paradoxissimus-Konglomerates von Rügen / Vorpommern. 125-131; Wolfgang Bilz: Geschiebefunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 12. Feuersteine. 133-148;
789
Weight: g

EICHBAUM, K.W. (1973):

Die „Agnostiden“. 28 S., 22 Abb., 4 Tab.,
817
Weight: g

EICHBAUM, K.W. (1983):

Krebsreste im Geschiebe-Feuerstein. 28 S., 16 Abb.,
2084
Weight: g

EISERHARDT, K.-H. (1989):

Baltisphären aus Gotländer Öljemyrflint ( Acritarcha, Oberordoviz, Geschiebe, Schweden).51 S., 10 Taf.; Mit: van KEMPEN, T.M.G.: On a new anthaspidellid sponge from the Baltic Early Palaeozoic. 27 S., 2 Abb., 2 Tab., 5 Taf.; Mit: REITNER, J. / ENGESER, T. : Chaetosclera klipsteini n.gen.n.sp. (Halichondriida, Demospongiae) aus dem Unterkarn der Cassianer Schichten (Dolomiten, Italien). 7 S., 1 Taf.; Mit: REITNER, J. / ENGESER, T.: Coralline Demospongiae (Porifera) aus dem Campan von Pobla de Segur (Pyrenäen, Nordspanien). 11 S., 2 Taf.; 213 S.,
3357
Weight: g

ENGELHARDT G. (2000):

Äußere Formen und innere Strukturen massiver trepostomer Bryozoen aus ordovizischen Geschieben. 12 S., 2 Abb., 2 Taf.; Mit: KRAUSE, K.: Tertiäre Muscheln und Schnecken mit Bohrlöchern. 5 S., 2 Abb.; Mit: JÄNICKE, K.-D.: Crinoidenfund mit Anomalie. 2 S., 3 Abb.; Mit: JÄNICKE, K.-D.: Ein Receptaculit aus dem Backsteinkalk. 4 S., 5 Abb.; Mit: Ladwig, J.: Fischzhne aus dem Obercampan von Kronsmoor. 6 S., 4 Abb.. 48 S.,
[Der Geschiebesammler.]
3810
Weight: g

ENGELHARDT, G. (2002):

Syringomorpha nilsoni (Torell): Ein problematisches Spurenfossil aus dem Unterkambrium Skandinaviens. Mit: JACOBI, P.: Als Geschiebesammler in Norwegen. 44 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
2064
Weight: g

ERNST, G. / SCHULZ, M.-G. (1974):

Stratigraphie und Fauna des Coniac und Santon im Schreibkreide-Richtprofil von Lägerdorf (Holstein). (Mit einem mikropaläontologischen Beitrag von W. KOCH). 56 S., 15 Abb., 5 Taf.; Mit: WEITSCHAT, W.: Pergensella geniculata (v. HAGENOW) Bryoz. Cycl. in Schreibkreide und Tuffkreide-Fazies. 13 S., 4 Abb., 3 Taf.; Mit: VORTISCH, W./ LINDSTRÖM, M.: Der Sularp-Schiefer (Mittelordovizium): Ein Ursprungsgestein nordischer Kieselschiefer-Geschiebe. 4 S., 1 Abb., 1 Taf.; Mit: HOMCI, H.: Jungpleistozäne Tunneltäler im Nordosten von Hamburg (Rahlstedt-Meiendorf). 28 S., 8 Abb.; Mit einigen weiteren Aufsätzen. 194 S.,
[Der erste Beitrag beschreibt zahlreiche Makrofossilien der Lägerdorfer Oberkreide (auf den Tafeln vorwiegend Seeigel, wenige Belemniten) und ihre stratigraphische Reichweite. Gut zur Bestimmung von Seeigeln geeignet!]
3584
Weight: g
Größeres Bild

ERNST, H.U. & RUDOLPH, F. (2002):

Trilobiten weltweit. Die Welt der Dreilapper und ihr Spiegelbild in der Philatelie. The World of Trilobites and their Reflection in Philately. 118 S., 173 farbige Abb.,
[Alle bekannten Briefmarken, Stempel und Ganzsachen mit dem Motiv „Trilobit“ werden beschrieben, insgesamt über 100 Stück! Von jedem Trilobiten wird das entsprechende fossile Gegenstück beschrieben und abgebildet. Zudem gibt es zahlreiche Hintergrundinformationen über Trilobiten. Sehr empfehlenswert!]
2380
Weight: g

FRITZSCHE, T. (1995):

Kristalline Geschiebe und die Zusammensetzung der Erdkruste. 11 S., 6 Tab.; Mit: BARTHOLOMÄUS, W.A. / ELSNER, H.: Quartär bei Helmstedt: Über der derzeitigen quartärgeologischen Aufschlußstand im Braunkohlentagebau Schöningen-Sülfeld. 10 S., 1 Abb., Mit: REMELE, A.: Die versteinerungsführenden Diluvialgeschiebe des Norddeutschen Flachlandes. Tafelnachdruck. [6 Tafeln ordovizischer Cephalopoden in einzigartiger Qualität].
[Der Geschiebesammler.]
808
Weight: g

GABA, Z. / PEK, I. (1980):

Lebensspuren aus den Geschieben des tschechischen Schlesiens. 18 S., 2 Abb., 4 Taf.,
797
Weight: g

GAUGER, W. (1977):

Downton- und Devongeschiebe bei Heiligenhafen. 24 S., 2 Abb., 6 Tab.,
832
Weight: g

GIESSLER, M. (1988):

Obolussandstein („Ungulitensandstein“) mit Obolus apollinis EICHWALD 1829, ein seltenes Geschiebe von der Flensburger Förde. 2 S., 2 Abb., 1 Taf.,
838
Weight: g

GIESSLER, M. (1990):

Ein Geschiebe mit Plagiogmus ROEDEL. 4 S., 2 Abb.,
839
Weight: g

GIESSLER, M. (1991):

Spuren auf mittelkambrischem „Siltstein“. 20 S., 13 Abb.,
4429
Weight: g

GRAVESEN, P. (2018)

Fossiler i Nordvesteuropa. - 632 S., 1100 Abb., davon >600 Fotos.

Das neue Buch von Palle Gravesen. Eine Fundgrube für Fossiliensammler, ein wahres Monumentalwerk. Auf Dänisch.

En unik og meget omfattende guide til fra hvilken geologisk periode, hvor og hvilket fossil du kan finde på de forskellige fossillokaliteter i Nordvesteuropa, dvs. Danmark, Sydnorge, Sverige, Holland, Belgien, England, Nordfrankrig og Nord- og Mellemtyskland.

Bogen omfatter en indgående tekst om områdernes geologi, geologiske historie og de fossiler, du kan finde, samt mere end 1.100 illustrationer i form af tabeller, kort og mere end 600 fotos af lokaliteter og enkeltfossiler.

Bogens afsnit udgør: Europas geologiske opbygning, inddelingen af de forskellige jordlag og de geologiske tidsaldre, et afsnit om pladetektonik og endelig en udførlig og omfattende gennemgang af hver af de geologiske lag, hvor man på udvalgte lokaliteter kan finde de forskellige fossiler.

3362
Weight: g

GRIPP, K. (1964):

Erdgeschichte von Schleswig-Holstein. 411 S., 63 Abb., 11 Tab., 57 Taf.,
[Der Klassiker - sehr gesucht - jetzt als Paperback-Neuauflage (2000), ohne die drei Karten im Anhang. Ein umfassendes und grundlegendes Werk zur Erdgeschichte Schleswig-Holsteins. Eiszeit, Geschiebe und Fossilien, Vor- und Frühgeschichte etc. werden beschrieben. Bis heute unerreicht!]
1772
Weight: g

GRIPP, K. (1967):

Dekapode Krebse tertiären Alters aus Schleswig-Holstein. 3 S., 1 Abb., 1 Taf.; Mit: GRIPP, K.: Echte und falsche Röhrenfährten in Eiszeit-Geschieben. 4 S., 2 Abb., 1 Taf.; Mit: GRIPP, K.: Polydora biforans n.sp., ein in Belemnitenrostren bohrender Wurm der Kreide-Zeit. 2 S., 1/2 Taf.; Mit: GRIPP, K.: Zur Frage der Verfrachtung der silurischen Hornsteine des Kaolinsandes von Sylt. 2 S., 1/2 Taf.; Mit: HAAKE, F.-W.: Zum Jahresgang von Populationen einer Foraminiferenart in der westlichen Ostsee. 15 S., 20 Abb., 2 Taf.; Mit: WETZEL, W.: Vom gegenwärtigen Stand des Atlantis-Problems. 5 S.; mit 4 weiteren Artikeln von LANGE, PRANGE, VOSSMERBÄUMER und WERNER.
1773
Weight: g

GRIPP, K. (1968):

Neue Funde aus dem Miozän und Pliozän von Amrum und Sylt. 8 S., 3 Taf.; Mit: TUFAR, W.: Pyritisierte Hölzer eozänen Alters aus Ost-Holstein. 14 S., 1 Abb., 12 Taf.; Mit: LUTZE, G.-F.: Jahresgang der Foraminiferen-Fauna in der Bottsand-Lagune (westliche Ostsee). 8 S., 21 Abb., 1 Tab., 1 Taf.; Mit: LUTZE, G.-F.: Siedlungsstrukturen rezenter Foraminiferen. 4 S., 8 Abb., 1 Tab.; mit 4 weiteren Artikeln von HALLIK, MENKE, NACHTIGALL und WERNER.
1774
Weight: g

GRIPP, K. (1969):

Fossilien aus Norddeutschland. 11 S., 3 Taf.,; Mit: BOEKSCHOTEN, G.J.: Fossilführung und Stratigraphie des Oligo-Miozäns von fünf norddeutschen Bohrungen. 77 S., 9 Abb., 24 Tab., 3 Taf.; mit 3 weiteren Artikeln.
[Im ersten Artikel beschreibt GRIPP 3 Flint-Ammoniten, 3 Krabben aus Kreide und Tertiär und einige Muscheln aus dem Tertiär. Im zweiten Artikel werden vorwiegend Foraminiferen untersucht.]
136
Weight: g

GRIPP, K. / TUFAR, W. (1965):

Pyrit-Fossilien aus dem Unter-Eozän von Johannistahl bei Heiligenhafen (Ost-Holstein) (12 S., 4 Taf.); KRÖMMELBEIN, K.: Ostracoden aus der nicht-marinen Unter-Kreide („Westafrikanischer Wealden“) des Congo-Küstenbeckens (18 S.); LUTZE, G.F.: Zur Foraminiferen-Fauna der Ostsee (68 S., 15 Taf.); WETZEL, W.: Über einige bisher unbekannte Sedimentärgeschiebe Schleswig-Holsteins (% S., 1 Taf.); mit 3 weiteren Artikeln von BARNER und HORN. 251 S., 66 Abb., 5 Tab., 24 Taf.,
3435
Weight: g

GROSS, W. (1947):

Die Agnathen und Acanthodier des obersilurischen Beyrichienkalks. 91-158, 32 Abb., 9 Taf.,
3884
Weight: g

GRÜNDEL, J. (2003):

Die Gastropoden der Dogger-Geschiebe Deutschlands und der nordwestlichen Polens. - 104 S., 27 Taf.;
Rund 100 Arten werden behandelt, eine gute Bestimmungshilfe.
1771
Weight: g

HAAKE, F.-W. (1964):

Eine neue Methode zur Anfertigung von Dünnschliffen rezenter Foraminiferen. 2 S., 2 Abb.; Mit: LUTZE, G.-F.: Zum Färben rezenter Foraminiferen. 5 S., 1 Abb.; Mit: WETZEL, W.: Schalen-Parasitismus bei Ammoniten (aufgrund schleswig-holsteinischer Funde). 4 S., 2 Abb.; mit 4 weiteren Artikeln von HARTMANN, HORN, NACHTIGALL und WERNER.
2377
Weight: g

HABETHA, M. (1994):

Zur Stammesgeschichte der Insekten. 5 S., Mit: LADWIG, J.: Haizähne aus Oberkreide- und Dan-Geschieben. 6 S., 4 Abb., Mit: LEIPNITZ, H. / MOTHS, H.: Ein Haizahn, Carcharocles angustidens (Agassiz 1843), in einem Geschiebe von Groß Pampau. 5 S., 3 Abb., Mit: LIERL, H.-J.: Spuren vulkanischer Aktivität im Glimmerton (Unteres Obermiozän, Langenfeldium) von Groß Pampau im Kreis Herzogtum Lauenburg. 6 S., 1 Abb., 1 Taf.,
[Der Geschiebesammler.]
998
Weight: g

HACHT, U. VON [HRSG.] (1987):

Fossilien von Sylt. II. 327 S., 43 Abb., div. Tab., 74 Taf.,
[Zur Bestimmung von Geschiebefossilien aller Formationen geeignet.]
3134
Weight: g

HACHT, U. VON [HRSG.] (1990):

Fossilien von Sylt. II und III.
[Günstiger Paket-Preis.]
999
Weight: g

HACHT, U. VON [HRSG.] (1990):

Fossilien von Sylt. III. 338 + XX S., 23 Abb., div. Tab., 80 Taf.,
[Zur Bestimmung von Geschiebefossilien aller Formationen geeignet.]
1959
Weight: g

HALLER, J. (1973):

Die ordovizische Trilobitengattung Chasmops aus baltoskandischen Geschieben. 48 S., 6 Abb., 2 Tab., 17 Taf.; Mit: SCHRANK, E.: Trilobiten aus Geschieben der oberkambrischen Stufen 3 - 5. 53 S., 5 Abb., 1 Tab., 15 Taf.; Mit: VOIGT, E.: Vinelloidea CANU, 1913 (angebliche jurassische Bryozoa Ctenostomata) = Nubeculinella CUSHMAN, 1930 (Foraminifera). 8 S., 1 Taf.; Mit: WEYER, D.: Über Rhopalolasma HUDSON, 1936 (Anthozoa, Rugosa, Karbon). & Famennelasma gen. nov. (Anthozoa Rugosa) aus der Cephalopoden-Fazies des mitteleuropäischen Oberdevons. & Über Protozaphrentis YÜ, 1957 (Anthozoa, Rugosa, Mittelordoviz). 32 S., 7 Abb., 2 Taf.; Mit: GALLE, A. / WEYER, D.: Bitraia gen. nov. (Anthozoa, Rugosa) aus dem Mittelordoviz der CSSR. 8 S., 4 Taf.,
[Ein sehr gutes Bestimmungsbuch für Trilobiten aus den kambrischen Stinkkalken und für die ordovizische Gattung Chasmops. Ein klassisches Standardwerk.]
2375
Weight: g

HAYE, T. (1994):

SALTER’sche Einbettung bei fossilen Brachyuren. 4 S., 4 Abb.; Mit: POLKOWSKY, S.: Platylichas robustus WARBURG 1939 in einem Geschiebe der Ludibundus-Stufe. 8 S., 4 Abb., Mit: MOTHS, H.: Ein seltenes Ichthyosaurier-Gebiß als Geschiebe aus Mecklenburg. 8 S., 8 Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
Best.-Nr.: 16-796
Weight: g

HEIDRICH, H. (1977):

Die Leperditiiden des baltischen Silurs und der baltischen silurischen Pleistozän-Geschiebe. 76 S., 3 Abb., 6 Taf.,
4344
Weight: g

HÖPFNER, G. (2014):

Aus der Urzeit aufgetaucht. Bilddokumentation über sensationelle Wal- und Haifunde aus Schleswig-Holstein. 182 S., 310 farb. Abb.,
„Aus der Urzeit aufgetaucht“ stellt einen ganz besonderen Fundort für Tertiärfossilien in Norddeutschland vor. Groß Pampau im Kreis Herzogtum Lauenburg mit seinen Wal- und Haifunden zählt heute zu den bedeutendsten Aufschlüssen Europas. Ein kleiner Ort an der damals innerdeutschen Grenze macht plötzlich Schlagzeilen und steht seit vielen Jahren im medialen Fokus. Aus den miozänen Glimmertonprofilen werden einzigartige Funde, die den gleichen Lebensraum teilen, vorgestellt und auch die charakteristischen Eiszeitgeschiebe der Grube beschrieben. Der Verfasser sammelt seit über 40 Jahren Versteinerungen aus dieser Lagerstätte und hat typische Funde in über 300 Fotos und Zeichnungen dokumentiert. Viele Exponate sind Erstfunde und im Museum für Natur und Umwelt der Hansestadt Lübeck dauerhaft präsentiert. Sie sollen Anregung für neue Aktivitäten schaffen. Ein großartiges Zusammenwirken von Fossiliensammlern, Grubenbetreiber, Museum und Wissenschaft hat dieses Ergebnis ermöglicht.
Best.-Nr.: 16-3462
Weight: g

HOYER, E (1995):

Strandführer Insel Hiddensee. Fossilien, Steine, Pflanzen, Tiere. 72 S., 100 Abb.,
Best.-Nr.: 16-795
Weight: g

HUISMAN, H. (1976):

Korallen vom Heliolites-Typ aus dem Geschiebemergel in den nördlichen Niederlanden. 38 S., 31 Abb.,
2983
Weight: g

JACOBI, P. & RUDOLPH, F. (1997):

Register zu „Der Geschiebesammler“, Jahrgang 11-30. 30 S.; Mit: ENGELHARDT, G.: Gründungsexkursion der Arbeitsgruppe Paläontologie Potsdam in die Rügener Schreibkreide. 2 S., 1 Abb.; 48 S.,
[Im 2. Beitrag wird ein fast vollständiger Seestern im Feuerstein beschrieben. Der Geschiebesammler.]
GS46(2-3)
Weight: g

JENSCH, J.-F. (2013):

Bestimmungspraxis Rhombenporphyre. - 57 S., 35 farb. Abb., 3 Tab., 1 Kt., 18 Farbtaf.;
Eine sehr brauchbare Bestimmungshilfe für Geschiebefunde der norwegischen Rhombenporphyre.
3341
Weight: g

KABEL-WINDLOFF, C. (1986):

Zur Geologie des Brodtener Ufers. 18 S., 9 Abb., 1 Tab.,
2061
Weight: g

KAERLEIN, F. (1969):

Bibliographie der Geschiebe des pleistozänen Vereisungsgebietes Nordeuropas. Teil 1. 117 S.; Mit: HEIE, O.E.: The Baltic Amber Aphidoidea of the Geologisches Staatsinstitut Hamburg. 9 S., 3 Abb.; 151 S.,
2060
Weight: g

KAERLEIN, F. (1969+85):

Bibliographie der Geschiebe des pleistozänen Vereisungsgebietes Nordeuropas. Teil 1 und 2. S.,
[Das Standardreferenzwerk mit einigen tausend Einträgen. Literaturhinweise nach Themen sortiert.]
3929671220
Weight: g

KAHLKE, J. & TAAKE, S. (2013):

Fossile Wasserwaagen, Wabenigel & Co.: Feuerstein-Seeigel und andere Fossilien mit kristallinen Hohlraumfüllungen. - 52 S., 5 farb. Abb., 21 Farbtaf.;

Faszination Feuerstein-Seeigel mit "fossilen Wasserwaagen". Tolle Fotos.

Erratica, Monographien zur Geschiebekunde, Band 6.

2142
Weight: g
Größeres Bild

KLOSTERMANN, J. (1992):

Das Quartär der Niederrheinischen Bucht. Ablagerungen der letzten Eiszeit am Niederrhein. 200 S., 30 Abb., 8 Tab.,
3805
Weight: g

KLUG, G. (2001):

Holsteiner Gestein und lose aufgelesene Kalkschalen vom Alter des Vierlandium (Untermiozän) aus einer Kiesgrube in Lübeck-Kücknitz / Dummersdorfer Ufer. 60 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
3860
Weight: g

KOPPKA, J. (2003):

Einblick in die Fossilführung und Stratigraphie der Geschiebe des oberen Doggers. CD-ROM als PowerPoint-Präsentation.
Präsentation mit rund 60 Seiten Text, Stratigraphie, Beschreibung der Geschiebe-Typen, Farbabbildungen der Fauna. Eine fantastische Zusammenstellung der Fossilien der Jura-Geschiebe. Benötigt PowerPoint, das aber in (fast) jedem Office-Paket enthalten ist.
2088
Weight: g

KOZLOWSKI, R. (1962):

Crustoidea - nouveau groupe de graptolites. 52 S., 26 Abb., 4 Taf.; Mit: OSMOLSKA, H.: Famennian and Lower Carboniferous Cyrtosymbolinae (Trilobita) from the Holy Cross Mountains, Poland. 171 S., 8 Abb., 17 Taf.; Mit: TARLO, L.B. The Classification and Evolution of the Heterostraci. 38 S., 15 Abb.;
[KOZLOWSKI beschreibt die neue Graptolithen-Ordnung vorwiegend nach Mateial aus dem Geschiebe.]
2092
Weight: g

KOZLOWSKI, R. (1963):

Le développement d’un Graptolite tuboide. 33 S., 16 Ab.; Mit: URBANEK, A.: On generation and regeneration of cladia in some Upper Silurian monograptids. 125 S., 8 Abb., 17 Text-Taf.; 3 Taf.; RADWANSKI, A. / RONIEWICZ, P.: Upper Cambrian trilobite ichnocoenosis from Wielka Wisniowka (Holy Cross Mountains, Poland). 21 S., 10 Taf.;
[Wichtiges Werk über die Entwicklung der Graptolithen, vorwiegend über Funde aus dem Geschiebe.]
2089
Weight: g

KOZLOWSKI, R. (1968):

Nouvelles observations sur les Conulaires. 41 S., 20 Abb., 2 Taf.; Mit: OSMOLSKA, H.: Two new trilobites from the Treskalodden Beds of Hornsund (Vestspitsbergen). 15 S., 8 Abb., 2 Taf.; Mit 3 weiteren Artkeln über Ppliozäne Cerviden, Glochidien von Unio und Anodonta und abnorme Lenticulinen.
[KOZLOWSKI beschreibt u.a. Conularien aus dem Geschiebe.]
2091
Weight: g

KOZLOWSKI, R. (1970):

Nouvelles observations sur les Rhabdopleuridés (Pterobranches) ordoviciens. 17 S, 2 Abb., 2 Taf.; Mit: BIERNAT, G.: Lower Famennian brachiopods from the Holy Cross Mountains, Poland. 31 S., 8 Abb., 5 Taf.; Mit: TOMCTYKOWA, E.: Silurian Spathacalymene Tillmann, 1960 (Trilobita) of Poland. 33 S.,5 Abb., 5 Taf.; Mit: OSMOLSKA, H.: On some rare genera of the Carboniferous Cyrtosymbolinae Hupé 1953 (Trilobita). 23 S., 1 Abb., 2 Taf.;
[KOZLOWSKI beschreibt u.a. Graptolithen aus dem Geschiebe.]
4316
Weight: g

KRUEGER, H.-H. (2013):

Die Unterfamilie Chasmopinae (Trilobita, Pterygometopidae) aus baltoskandischen Geschieben sowie Baltoskandia und angrenzenden Gebieten. - 152 S., 27 Taf.;
Ein tolles Bestimmungsbuch für Chasmops und Verwandte aus ordovizischen Geschieben.
4442
Weight: g

KRUEGER, H.H. (2017):

Die Trilobitengattungen Estoniops MÄNNIL und Achatella DELO (Trilobita: Phacopidae, Pterygometopidae) aus ordovizischen baltoskandischen Geschieben. - 44 S., 2 Abb., 3 Tab., 5 Taf.;
Über einem Zeitraum von mehr als 50 Jahren sammelte der Autor eine Vielzahl von Kalksteingeschieben. Die anfallende Fauna der einzelnen Kalksteine wurde konsequent zusammen aufbewahrt. In der Fauna befanden sich unter anderem auch Vertreter der Gattungen Estoniops Männil, 1958 und Achatella Delo, 1935 aus dem Mittel- und Oberordovizium. In der vorliegenden Arbeit werden Funde von insgesamt acht Arten der Gattung Estoniops vorgestellt. Davon sind vier Spezies neu für die Wissenschaft. Estoniops schuetti spec. nov. und Estoniops panderi sind die bislang einzigen Estoniops-Vertreter in der oberen Aseri-Stufe CIaβ. Mit Estoniops mueritzensis spec. nov. und Estoniops ruegensis spec. nov. sind zwei Arten für die Lasnamägi-Stufe CIb neu nachgewiesen worden. Aus der Uhaku-Stufe CIc wird Estoniops uhakuensis spec. nov. vorgestellt, der einen Übergang zu Estoniops exilis darstellt. Die wenigen Panzer von Estoniops panderi weisen innerhalb der Art einige Unterschiede am Cephalon auf.
Von der seltenen Trilobitengattung Achatella werden insgesamt fünf Arten vorgestellt. Darunter findet sich mit Achatella spec. A. aus der Lasnamägi-Stufe CIb ein sehr früher Vertreter dieser Gattung für
Baltoskandia. Mit Achatella (Vironiaspis) nabalaensis spec. nov. aus dem Ostseekalk der Nabalastufe FIa wird der bisher jüngste Nachweis dieser Gattung erbracht.
4441
Weight: g

KRUEGER, H.H. (2018):

Die Familie Raphiophoridae (Trilobita) aus ordovizischen baltoskandischen Geschieben. - 62 S., zahlr. Abb und Taf.;
Unter einer Vielzahl von Trilobitenresten, die der Autor über einen Zeitraum von ungefähr 50 Jahren aus nordischen Geschieben des Ordoviziums geborgen hat, befinden sich auch Panzerreste aus der Familie der Raphiophoridae. Diese Familie ist mit den Gattungen Rhombampyx, Globampyx, Ampyx, Lonchodomas und Cnemidopyge in Geschieben aus dem unteren Mittel- bis Oberordovizium vertreten. In der vorliegenden Arbeit werden Fossilien vorgestellt, die wahrscheinlich zu 20 Arten gehören. Siebzehn von ihnen konnten bis zum Artniveau bestimmt und benannt werden. Von einer Spezies, Lonchodomas volborthi, sind zwei Unterarten bekannt. Insgesamt sind im Material sieben bislang unbeschriebene Spezies aus der Gattung Lonchodomas vertreten. Folgende fünf Arten (in alphabetischer Reihenfolge) werden beschrieben, benannt und detailliert abgebildet: Lonchodomas goehrensis spec. nov., L. postrostratus spec. nov., L. rhebergeni spec. nov., L. salemensis spec. nov., und L. starki spec. nov. Von der Benennung einer weiteren, als unbeschrieben erkannten Lonchodomas-Art („Lonchodomas spec. A“) wird auf Grund des unzureichenden Erhaltungszustandes des Fossils Abstand genommen. Reste von zwei weiteren Arten konnten nur den Gattungen zugeordnet werden: Lonchodomas spec. B und Cnemidopyge spec. Beide finden trotz der fragmentarischen Überlieferung hier Erwähnung bzw. werden abgebildet, weil sie in speziellen Kalken gefunden wurden, die wiederum eine besondere zeitliche Einordnung erfahren.
Best.-Nr.: 16-3811
Weight: g

KRÜGER, F.J. & MOTHS, H. (2002):

Neue Scherenfunde des Langschwanzkrebses der Gattung Oncopareia in Flintgeschieben von der Insel Föhr und von Bad Bevensen. Mit: SCHMÄLZLE, D. & WEBER, B.: Gyrolithes polonicus - ein seltenes Spurenfossil aus unterkambrischen Geschieben. Mit: VOLBORTH, A. von (1848): Über einige russische Trilobiten. Reprint. 44 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
793
Weight: g

KRÜGER, F.J. (1976):

In Flint überlieferte Vertebratenreste. 8 S., 4 Abb.,
2977
Weight: g

KRÜGER, F.J. (1999):

x-mal Feuerstein: Nautiliden-Steinkerne. 14 S., 3 Taf.; Mit: HERKSTROETER, I.: Ein miozäner Vogelknochen als Lokalgeschiebe aus dem Kieswerk Ohle bei Groß Pampau. 5 S., 1 Abb., 1 Taf.; Mit: MUHS, K.: Ein Knochenfisch-Skelettrest in einem Flint-Geschiebe. 3 S., 1 Abb.; Mit: KLUG, G. & KLUG, B.: Der miozäne Glimmerton von Tiste/Freets bei Sittensen in Niedersachsen. 11 S., 2 Abb., 1 tab., 4 Taf.; Mit: MEYER, K.-D. & STAESCHE, U.: Ein delphinschädel aus einem Lokalgeschiebe der Hemmoor-Stufe (Untermiozän) bei Cadenberge (Wingst) nordwestlich Stade. 8 S., 7 Abb.; 68 S.,
[Der Geschiebesammler.]
3808
Weight: g

KRÜGER, F.J. (2001):

x-mal Feuerstein: Ammoniten und Aptychen. Mit: KRAUSE, K.: Einige Notizen zum Schriftgranit. Mit: WEIDNER, T.: Vier Funde von Trilobiten der Familie „Pterocephalidae“ aus dem Oberkambrium Schwedens in Geschieben aus Dänemark. 44 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
Best.-Nr.: 16-830
Weight: g

KUTSCHER, M. (1987):

Die Echionodermen der Callovien-Geschiebe. 52 S., 1 Tab., 13 Taf.,
Best.-Nr.: 16-2702
Weight: g

KUTSCHER, M. (1998):

Insel Rügen. Die Kreide. 56 S., 20 Abb., 16 Taf.,
[Die wichtigsten Fossilien der Rügener Schreibkreide.]
3796
Weight: g

KUTSCHER, M. (2003):

Bestimmungsschlüssel der Seeigel (Echinoidea) der Weißen Schreibkreide (Kreide, Unter-Maastrichtium) von Rügen (Deutschland) und Mön (Dänemark). 41 S., 13 Taf.,
[Reich bebilderte Bstimmungshilfe für Seeigel der Oberkreide und des Feuersteins.]
3816
Weight: g

LADWIG, J. (2003):

Erstnachweis eines Zahnes von Ptychodus latissimus aus dem Geschiebe. Mit: BARTHOLOMÄUS, W.A. & KRÜGER, F.J.: Ein Sandstein als exotisches Geröll in Feuerstein. Mit: MOTHS, H.: Erster Nachweis einer seltenen Muschel der Familie Clavagellidae im oberoligozänen Sternberger Gestein. Mit: KRAUSE, K.: Einige Notizen zum Kinne-Diabas. 48 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
Best.-Nr.: 16-1770
Weight: g

LAFRENZ, H.-R. (1963):

Foraminiferen aus dem marinen Riß-Würm-Interglazial (Eem) in Schleswig-Holstein. 37 S., 2 Abb., 7 Tab., 4 Taf.; Mit: SCHLÜTER, G.: Die baltischen „Tigersandsteine“ als Geschiebe in Schleswig-Holstein. 20 S., 10 Abb., Mit: WALGER, E.: Mandelstein-Geschieb
4104
Weight: g
Größeres Bild

LAHTI, S.I. (2005):

Orbicular Rocks in Finland. - 177 S., 195 farbige Abb.;
Ein hervorragendes Werk über Kugel-Granit, Kugel-Diorit und ähnliche Gesteine. Beschreibt Vorkommen in Finnland, anstehend und als Geschiebe.
827
Weight: g

LEHMANN, J. (1986):

Ein insektenführendes Geschiebe untertoarcischen Alters aus dem Münsterländer Hauptkiessandzug in Westfalen. 7 S., 4 Abb.,
828
Weight: g

LEHMANN, J. (1987):

Die Unterkreidegeschiebe des Münsterländer Kiessandzuges. 12 S., 3 Taf.,
2059
Weight: g

LEHMANN, U. (1968):

Stratigrahie und Ammonitenführung der Ahrensburger Glazial-Geschiebe aus dem Lias epsilon (= Unt. Toarcium). 28 S., 1 Abb., 4 Taf.; Mit: VOIGT, E.: Ein Unterkarbonischer Fund von Gigantoproductus bei Hamburg. 6 S., 1 Abb., 1 Taf.; Mit: STÜRMER, W. Silurische Kieselschiefer-Gerölle von der Insel Fehmarn. 3 S., 1 Taf.; Mit: EISENACK, A. mikrofossilien eines Geschiebes der Borkholmer Stufe, baltisches Ordovizium, F2. 14 S., 13 Abb., 3 Taf.; Mit vielen weiteren Artikeln. 126 S.,
791
Weight: g

LEHMANN, U. (1974):

Ein pathologisches Gehäuse von Eleganticeras elegantulum (Ammonoidea) aus Ahrensburger Geschieben. 5 S., 5 Abb.,
809
Weight: g

LIENAU, H.W. (1980):

Über Fischreste in Beyrichienkalken. III. Teil. 26 S., 5 Abb., 7 Taf.,
815
Weight: g

LIENAU, H.-W. (1983):

Fund eines Zahnes von Notorhynchus. 6 S., 2 Abb., 2 Taf.,
822
Weight: g

LIENAU, H.-W. (1985):

Heuschreckenkrebse aus dem Geschiebe. 8 S., 4 Abb., 1 Taf.,
3653
Weight: g
Größeres Bild

LIENAU, H.W. (2003):

Geschiebe. Boten aus dem Norden. 2., erweiterte Auflage. 230 S., 76 Abb., 45 Taf.,
823
Weight: g

LIERL, H.-J. (1985):

Der miozäne Glimmerton von Groß Pampau (Kreis Herzogtum Lauenburg). Eine vorläufige Mitteilung. 21 S., 2 Abb., 1 Tab., 5 Taf.,
2304
Weight: g

LUDWIG, A.O. (1970):

Bibliographie der Geschiebeliteratur der neueren Geschiebeforschung in den nordeuropäischen pleistozänen Inlandeisgebieten. 371 S.,
[In zwei Teilen im DIN A4-Format. Viele hundert Literaturzitate, thematisch sortiert und kommentiert. Kurze Informationen zum Inhalt der Publikation, Hinweise auf populärwissenschaftliche Arbeiten. Umfangreiche Kapitel über kristalline und sedimentäre Ge
19
Weight: g

LUNDQUIST, G. (1935):

Blockundersökningar. Historik och Metodik. 45 S., 23 Fig.,
2980
Weight: g

MEYER, K.-D. (1998):

Zur Geschiebegemeinschaft des Sadewitzer Kalkes. 9 S., 4 Abb.; Mit: LADWIG, J.: Fischreste aus dem Echinodermenkonglomerat. 10 S., 3 Abb.; Mit: WEIDNER, T.: Västergötlands mittelkambrische Schichtenfolge in Geschieben aus Dänemark. 18 S., 6 Abb., 3 Tab.; 48 S.,
[Der Geschiebesammler.]
Best.-Nr.: 16-272
Weight: g

MILTHERS, V. (1933):

Die Verteilung skandinavischer Leitgeschiebe im Quartär Westdeutschlands. 74 S., 1 Abb., 6 Tab., 2 Taf.,
3812
Weight: g

MOTHS, H. & MONTAG, A. (2002):

Tertiäre dekapode Krebse aus Geschieben und dem Anstehenden Norddeutschlands und Dänemarks. 28 S., 1 Abb., 9 Taf.,
[Der Geschiebesammler.]
836
Weight: g

MOTHS, H. (1990):

Krebse aus dem Eozän. 20 S., 9 Taf.,
2371
Weight: g

MOTHS, H. (1993):

Teredo navalis LINNAEUS 1758. 9 S., 7 Abb., 1 Taf.; Mit: MEYER, K.-D. Rhombenporphyre an Englands und Schottlands Ostküste. 9 S., 6 Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
2372
Weight: g

MOTHS, H. (1993):

Cephalopoden-Reste aus dem mittelmiozänen Ton von Twistringen. 6 S., 4 Abb.; Mit: SCHÖNING, H.: Neue Funde wurzelführender Flintkonglomerat-Geschiebe aus Jütland. 18 S., 4 Taf.; Mit: MENDE, R.: Eine Krabbe aus dem Eozän. 3 S., 4 Abb.; Mit: von HACHT, U.: Compositumform von Hudsonospongia auf Sylt. 4 S., 1 Abb.;
[Der Geschiebesammler.]