Groß Pampau
Obermiozäner Glimmerton im Süden Schleswig-Holsteins
!
2381
Weight: g

BILZ, W. (1995):

Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 1. Sedimentärgeschiebe des Präkambrium und Unterkambrium. 20 S., 23 Abb., Mit: MOTHS, H. / ALBRECHT, F.: Erster Nachweis von Plinthicus cf. kruibekensis BOR 1990 (Teufelsrochen) im Obermiozän (Langenfeldium) von Groß Pampau und im Oberoligozän (Sternberger Gestein) von Norddeutschland. 10 S., 1 Abb., 3 Taf.;
[Der erste Artikel bietet eine hervorragende Bstimmungshilfe für unterkambrische Geschiebefossilien, speziell Lebensspuren. Der Geschiebesammler.]
2377
Weight: g

HABETHA, M. (1994):

Zur Stammesgeschichte der Insekten. 5 S., Mit: LADWIG, J.: Haizähne aus Oberkreide- und Dan-Geschieben. 6 S., 4 Abb., Mit: LEIPNITZ, H. / MOTHS, H.: Ein Haizahn, Carcharocles angustidens (Agassiz 1843), in einem Geschiebe von Groß Pampau. 5 S., 3 Abb., Mit: LIERL, H.-J.: Spuren vulkanischer Aktivität im Glimmerton (Unteres Obermiozän, Langenfeldium) von Groß Pampau im Kreis Herzogtum Lauenburg. 6 S., 1 Abb., 1 Taf.,
[Der Geschiebesammler.]
2977
Weight: g

KRÜGER, F.J. (1999):

x-mal Feuerstein: Nautiliden-Steinkerne. 14 S., 3 Taf.; Mit: HERKSTROETER, I.: Ein miozäner Vogelknochen als Lokalgeschiebe aus dem Kieswerk Ohle bei Groß Pampau. 5 S., 1 Abb., 1 Taf.; Mit: MUHS, K.: Ein Knochenfisch-Skelettrest in einem Flint-Geschiebe. 3 S., 1 Abb.; Mit: KLUG, G. & KLUG, B.: Der miozäne Glimmerton von Tiste/Freets bei Sittensen in Niedersachsen. 11 S., 2 Abb., 1 tab., 4 Taf.; Mit: MEYER, K.-D. & STAESCHE, U.: Ein delphinschädel aus einem Lokalgeschiebe der Hemmoor-Stufe (Untermiozän) bei Cadenberge (Wingst) nordwestlich Stade. 8 S., 7 Abb.; 68 S.,
[Der Geschiebesammler.]
823
Weight: g

LIERL, H.-J. (1985):

Der miozäne Glimmerton von Groß Pampau (Kreis Herzogtum Lauenburg). Eine vorläufige Mitteilung. 21 S., 2 Abb., 1 Tab., 5 Taf.,
3358
Weight: g

MOTHS, H. (2001):

Die Hai- und Rochenfauna der unteroligozänen Rupelton-Grube Malliß (südwestl. Mecklenburg-Vorpommern. 15 S., 2 Abb., 4 Taf.; Mit: Gießler, M.: Rätselhafte Geschiebefunde. 4 S., 4 Abb.; Mit: Klug, G.: Ein weiterer miozäner Vogelknochen aus der Kiesgrube Ohle bei Groß Pampau (Kreis Herzogtum Lauenburg). 2 S., 1 Abb.; Mit: WALCH, J.E.I. (1776): Der Naturforscher, 9: Lithologische Beobachtungen. Siebentes Stück, 4-6: 10 S., 1 Taf.[Reprint]. 48 S.,
[WALCH mit der ersten Beschreibung von Trilobiten aus dem Geschiebe. Der Geschiebesammler.]
2374
Weight: g

MOTHS, H. / HÖPFNER, G. (1993):

Ältester Nachweis des Rauhzahndelphines Steno sp. im Glimmerton des Langenfeldium (Obermiozän) von Groß Pampau. 10 S., 3 Abb., 2 Taf.; Mit: LADWIG, J.: Fund eines Zahnes von Hexanchus gracilis. 3 S., 2 Abb.,Mit: BARTHOLOMÄUS, W.A. / LANGE, M.: Pseudolabechia granulata, ein Stromatoporit (Silur) aus dem Kaolinsand von Sylt. 6 S.,4 Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
2379
Weight: g

POLKOWSKY, S. (1995):

Ein Cassidarien-Pflaster im Sternberger Gestein. 7 S., 4 Abb.; Mit: CLAUSSEN, M.: Ein Vogelknochen aus dem miozänen Glimmerton von Groß-Pampau. 2 S., 1 Abb.; Mit: BARTHOLOMÄUS, W.A.: Ein aulocopides Schwammskelett aus Megadesmen. 3 S., 3 Abb., Mit: SCHÖNING, H.: Eine tertiäre Flintbreccie als Geschiebe. 3 S., 1 Abb.
[Der Geschiebesammler.]