Neues
!
4351
Gewicht: g

ARRATIA, G., SCHULTZE, H.-P., TISCHLINGER, H. & VIOHL , G. (2015):

Solnhofen – Ein Fenster in die Jurazeit. Band 1: 324 Seiten, 608 Farb- und 57 Schwarzweißabbildungen, 4 Tabellen.Band 2. - ca. 292 Seiten, 388 Farb- und 40 Schwarzweißabbildungen, 1 Tabelle.

2 Bände im Schuber.

Fossilien aus den rund 150 Millionen Jahre alten Plattenkalken der Südlichen Frankenalb sind eng mit dem Namen »Solnhofen« verbunden. Sie sind in der ganzen Welt bekannt. Seit 500 Jahren werden sie in Museen gehütet und sind von Sammlern begehrt. Jedes Kind hört in der Schule vom Urvogel Archaeopteryx, dessen
erstes Exemplar 1861 in Solnhofen gefunden wurde und als »Missing Link« zur Ikone der Evolution geworden ist.

Heute kann Jung und Alt in Besuchersteinbrüchen selbst zum Entdecker werden. So manchen wertvollen Fund, sogar neue Arten, verdankt die Wissenschaft der Sammelleidenschaft und dem wissenschaftlichen Interesse von Laien.

Ein Team von vierzig kompetenten Autoren unter der Regie vier erfahrener Herausgeber öffnet wissenschaftlich korrekt, aber auch allgemein verständlich »ein Fenster in die Jurazeit«. Erstmals bekommt der Leser einen Einblick in die gesamte Fülle der bisher entdeckten Pflanzen und Tiere. Von den historischen Aspekten, über die Nutzung des Steins als Lithographiestein, die Geologie der unterschiedlichen Plattenkalkwannen, ihre auch heute noch umstrittene Stratigraphie, bis zu aktuellen Forschungsgrabungen und vergleichbaren anderen Plattenkalk-Fossillagerstätten werden alle Aspekte ausführlich und nachvollziehbar behandelt.

Es ist ein Brückenschlag zwischen Paläontologen und Laien, der beiderseits Impulse geben wird, die nötig sind, um die vielen noch offenen Fragen zu beantworten.

4311
Gewicht: g

BAUMHAUER, R. & WINKELR, S. (2014):

Glazialgeomorphologie. Formung der Landoberfläche durch Gletscher. - 262 Seiten, 153 Abbildungen, 4 Tabellen.
Studienbücher der Geographie.

Die Autoren vermitteln eine durchgehend illustrierte Einführung in die Geomorphologie der Gletscher und ermöglichen damit ein fundiertes Verständnis der Zusammenhänge einer der wichtigsten Teildisziplinen der Physischen Geographie (und der modernen Klimaforschung).

Ausgangspunkt ist die Diskussion kontinentaler Eismassen (Kryosphäre), ihrer Bedeutung und wie sich diese im Laufe der Erdgeschichte änderte. Darauf werden die wichtigsten Eigenschaften von Gletschereis und Gletschern behandelt und glaziale Formungsprozesse vorgestellt, ergänzt um Grundlagen der Glazialsedimentologie. Anhand dieser prozessorientierten Grundlagen werden glaziale bzw. von Gletscherschmelzwasser geschaffene Landformen und Formengesellschaften erläutert. Durch ihre Fokussierung auf Prozesse und die Vermittlung gletscherkundlicher Grundlagen erreichen die Autoren eine umfassende Darstellung der wichtigsten glazialen Oberflächenformen, wodurch sich dieser Band von anderen, rein deskriptiven Darstellungen unterscheidet.

Als erstes deutschsprachiges Lehrbuch seiner Art benutzt dieser Band ­Begriffe, die der modernen internationalen Fachterminologie angepasst sind und erleichtert dadurch den Zugang zur internationalen ausschließlich englischsprachigen Fachliteratur.

4399
Gewicht: g

BECKER, H. (2016):

Die Gesteine Deutschlands. Fundorte - Bestimmung - Verwendung. - 328 S., 530 Farbfotos, 4 Tab.
Deutschland ist im wahrsten Sinne "steinreich"! In der Landschaft, im Gebirge, auf Wegen, an Flussufern oder in Gebäuden: Überall stoßen wir auf Steine - in der Regel, ohne sie groß wahrzunehmen. Dabei hat jeder Stein eine Geschichte, die zugleich ein Stück Geschichte der Erde selbst ist! Dieses Buch stellt die in Deutschland anzutreffenden Gesteinsformen detailliert vor, beschreibt deren Entstehung und führt zu den typischen Fundstellen - aber auch zu Landschaften, die durch die jeweiligen Gesteine geprägt wurden. Auch auf die traditionellen und aktuellen Verwendungsmöglichkeiten wird, unterlegt mit zahlreichen Beispielen, eingegangen. Ein zentraler Teil des Werkes widmet sich der Bestimmung von Gesteinen, für die der Verfasser, ein erfahrener Geologe, besondere Techniken und sogar einen eigens entwickelten Bestimmungsschlüssel bereithält. Dieses hervorragend illustrierte Praxisbuch wird deshalb für jeden, der sich beruflich oder aus persönlichem Interesse mit Steinen beschäftigt, ein wertvoller und zugleich inspirierender Begleiter bei Exkursionen oder Wanderungen sein.
4410
Gewicht: g

BEZING, L. von, BODE, R. & JAHN, S. (2016):

NAMIBIA - Minerals and Localities, Vol. II. - 664 Seiten, rund 1.600 Fotos, Karten und Zeichnungen.
Zwei Jahre nach dem Erscheinen von „NAMIBIA - Minerals and Localities I“ ist ab sofort der Folgeband verfügbar. Er ist mit 664 Seiten noch umfangreicher als der erste Band und zeigt noch mehr exklusive und atemberaubende Stufen und seltene Mineralien aus vielen privaten und musealen Sammlungen in der ganzen Welt. Viele von ihnen wurden vorher noch nie der Öffentlichkeit bekannt gemacht. Präsentiert werden in alphabetischer Reihenfolge alle Mineralien und Edelsteine Namibias, insgesamt mehr als 800! Nur in englischer Sprache erhältlich.

Über 1.600 Fotos von sowohl „Masterpieces“ als auch von den absoluten Raritäten und neuen Mineralien machen das Werk zu einem eindrucksvollen Bildband. Sie stammen allesamt von Spitzenfotografen wie Jeff Scovil, Joe Budd, Olaf Medenbach, Matthias Reinhardt, John Schneider, Tom Spann und Rainer Bode, um nur einige zu nennen.

Bestellen Sie gleich - der 1. Band war in nur wenigen Monaten ausverkauft. Auch der 2. Band erscheint in einer limitierter Auflage von nur 1.000 Exemplaren. Da sollte man schnell zugreifen …
4347
Gewicht: g

BOENIGK, J. & WODNIOK, S. (2014):

Biodiversität und Erdgeschichte. - 401 S., sehr viele farb. Abb.,
Dieses inspirierende und motivierende Lehrbuch zeichnet fächerübergreifend ein beeindruckendes Gesamtbild der biologischen Vielfalt. Spannende Aspekte der Evolution der Erde und des Lebens werden durch interdisziplinäre Verknüpfung geowissenschaftlicher und biowissenschaftlicher Aspekte aus einer ganz neuen Perspektive anschaulich vermittelt. Der Schwerpunkt liegt hierbei – unter Einbeziehung aktuellster wissenschaftlicher Erkenntnisse – auf dem Verständnis von Konzepten und Mechanismen.

Dieses Buch richtet sich an Studierende der Bio- und Geowissenschaften und an alle an der Vielfalt des Lebens interessierten Leser. Das innovative Lehrbuchkonzept regt – gleichzeitig als Lesebuch, Bilderbuch und Lexikon der organismischen Biologie – sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene zu einem visuellen und intuitiven Lernen an. Jede Doppelseite bietet ein in sich geschlossenes, anschaulich bebildertes Kapitel mit themenbezogenem Glossar und weiterführenden Verweisen. Für Dozenten und Lehrer, für Schule und Hochschule bietet dieses Buch ein reichhaltiges Nachschlagewerk und einen umfassenden Fundus an didaktisch durchdachten und lernfreundlich illustrierten Lehrmaterialien.

Der Inhalt reicht

- von der Entstehung der Erde über die geowissenschaftlichen Rahmenbedingungen und die Verknüpfung zwischen biologischer und geologischer Evolution bis zur Entstehung des Menschen,

- von grundlegenden Mechanismen der Entstehung und Erhaltung der Diversität bis zur globalen Verteilung der heutigen Biodiversität,

- von den Anfängen der biologischen Systematik in der griechischen Philosophie und der Bibel über die darwinsche Evolution und die Struktur und Funktion von Arten und Organismen bis zu den modernen Erkenntnissen der Megasystematik und Phylogenie.

Mit diesem einzigartigen Konzept verschafft dieses Lehrbuch einen soliden Überblick über die Erdgeschichte und Biodiversität. Die Verknüpfung der verschiedenen Fachdisziplinen fördert das Verständnis übergeordneter Prinzipien und naturwissenschaftlicher Zusammenhänge.
4379
Gewicht: g

CLACK, J. (2015):

Basal Tetrapoda. - 92 Seiten, 1 Farb- und 44 Schwarzweißabbildungen.
Handbook of Paleoherpetology
4378
Gewicht: g

DARGA, R. (2016):

Erdgeschichte Südostbayerns
Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf. - 176 S., 235 Farb- und 49 Schwarzweißabbildungen.
4414
Gewicht: g

DARWIN, C. (2016):

Die Fahrt der Beagle. - 480 S., 120 s/w Illustr., 202 farbige Illustr., Gebunden.
Charles Darwins Reise auf der Beagle gilt als Grundlage für sein bahnbrechendes Werk ›Die Entstehung der Arten‹. Die Aufzeichnung seiner Fahrt um die Welt gehört zu den berühmtesten Reisebeschreibungen überhaupt. Hier liegt das klassische Werk erstmals in einer prächtigen, großformatigen und eindrucksvoll illustrierten Ausgabe vor.

GS47(1)
Gewicht: g

Der Geschiebesammler 1 (2014):

Frank Rudolph: "Nur" Donnerkeile. - 3-24, 29 Abb.; Jörg-Florian Jensch: Bestimmungspraxis Oslo-Basalte. - 25-36, 15 Abb.; Sven Koschinski & Ingo Ludwichowski: Gefahr für Steinesammler. Brisante Strandfunde an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. 37-45, 12 Abb.;
GS46(4)
Gewicht: g

Der Geschiebesammler 4 (2013):

Matthias Bräunlich: Rogaland - seltsame Gesteine und dicke Maschinen. 111-116; Joachim Kahlke: Neufund eines vierstrahligen Cyclasters. 117-119; Jörg-Florian Jensch: Korrekturen zu Bestimmungspraxis Rhombenporphyre. 120; Karlheinz Krause: Einige Notizen zum Oslo-Basaltmandelstein. 121-124; Alfred Buchholz & Klaus-Dieter Jänicke: Spuren möglicher biogener und anderer sedimentärer Strukturen in einem Geschiebe des Paradoxissimus-Konglomerates von Rügen / Vorpommern. 125-131; Wolfgang Bilz: Geschiebefunde von den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 12. Feuersteine. 133-148;
4386

Deutsche Stratigraphische Kommission (2016):

Stratigraphische Tabelle von Deutschland 2016. 2. Auflage. - 1 Karte, 100x141cm. Gefaltet.
Mehr als 13 Jahre nach Erscheinen der Stratigraphischen Tabelle Deutschlands 2002 hat die Deutsche Stratigraphische Kommission nun eine völlig überarbeitete Neufassung in Form der Stratigraphischen Tabelle Deutschlands 2016 (STD 2016) herausgebracht.

Die STD 2016 ist die Synthese (auf neuestem Kentnissstand) aller bisher in Deutschland ausgewiesenen lithostratigraphischen Einheiten und deren chronostratigraphischer und geochronologischer Korrelation. Dieser Synthese liegen zahlreiche regionalgeologische und paläontologische Studien zugrunde, überwiegend aus den letzten 115 Jahren.

Die STD 2016 beinhaltet regionale stratigraphische Einheiten mit regionalen/lokalen lithostratigraphischen Profilen. Dargestellt sind ausgewählte, weithin bekannte lithologische Einheiten. Zugunsten einer hohen Datendichte werden in einer Spalte meist mehrere Teilprofile kombiniert, wobei diese unterschiedlich lang sind.
Die STD 2016 ist zeitlich detaillierter geeicht als andere stratigraphische Tabellen und befriedigt den weitverbreiteten Wunsch nach quantifizierten Daten. Die Ablösung der mächtigkeitsbezogenen durch eine zeitbezogene Darstellung wurde möglich, weil weltweit isotopische Datierungen zunehmend konsistentere Alter liefern und weltweit vermehrt weitere geologische Zeitindikationen beigebracht werden.

Die Tabelle wurde von über 80 Autoren aus 42 Einrichtungen und weiteren Mitglieden der Subkommissionen und assoziierten Forschern zusammengestellt. Sie soll
a. den Geowissenschaftlern den Umgang mit der Stratigraphie Deutschlands erleichtern,
b. den Studenten beim Lernen helfen,
c. die Stratigraphie Deutschlands mit der globalen Stratigraphie korrellieren,
d. den Stand der Stratigraphie in Deutschland darstellen,
e. die Diskussion über stratigraphische Probleme anregen,
f. zu einer einheitlicheren stratigraphischen Nomenklatur beitragen,
g. als verbesserte stratigraphische Grundlage für praktische Anwendungen in Deutschland, z.B. in Landesämtern, Diensten, der Industrie und Instituten genutzt werden,
h. eine Zeitskala popularisieren, die aktueller und ausgewogener ist als die bis dato bekannten.

Diese Tabelle ist auch als Plano-Karte für 11,- € erhältlich
4313
Gewicht: g

EGGER, H. & WESSELY, G. (2014):

Wienerwald. Geologie, Stratigraphie, Landschaft und Exkursionen. 3. völlig neu bearbeitete Auflage. - 202 Seiten, 133 Abbildungen, 1 Tabelle
Sammlung geologischer Führer, Band 59.

Unmittelbar vor den Toren Wiens gelegen ist der Wienerwald eine uralte Kulturlandschaft, die mindestens seit der Jungsteinzeit besiedelt ist. Die geologische Geschichte dieser abwechslungsreichen Landschaft reicht jedoch viel weiter zurück. In dieser aufwendig gestalteten und vollständig überarbeiteten 3. Auflage werden der geologische Aufbau und die erdgeschichtliche, paläogeographische und plattentektonische Entwicklung dieses nordöstlichsten Teils der Alpen anhand von Aufschlüssen präzise beschrieben und durch 42 Exkursionen anschaulich gemacht.

Nach einer Einführung in die Geologie der Region wird die Entwicklung der Ostalpen anhand farbiger paläogeographischer Karten skizziert. Anschließend folgt die Beschreibung der tektonischen Baueinheiten und ihrer Gesteinsabfolgen, illustriert mit farbigen geologischen Übersichtskarten und Schichtsäulenabbildungen. Zur stratigraphischen Orientierung enthält der Band eine Tabelle der erdgeschichtlichen Einheiten und ihrer jeweiligen Alter.

Das Exkursionsgebiet wurde – im Verhältnis zu den Vorauflagen – nach Westen bis ins Traisental ausgeweitet und umfasst jetzt den gesamten Wienerwald. Alle Aufschlüsse und Exkursionen wurden überprüft und neu beschrieben. Zahlreiche topographische Detailkarten wurden ergänzt und erleichtern die Orientierung und Routenplanung im Gelände. Für jede Exkursion sind die geographischen Koordinaten der mit Farbfotos dokumentierten Aufschlüsse angegeben; sowie die Nummern der relevanten topographischen und geologischen Karten. Auf öffentliche Verkehrsverbindungen wird besonders hingewiesen, Literatur-, Orts- und Stichwortverzeichnis erleichtern das Auffinden von weiterführender Literatur, Orten und Begriffen.

Das Buch wendet sich an alle an der Geologie des Wienerwalds und an der Geschichte der Nordost-Alpen interessierten Leser und ist auch als Hilfsmittel für den Schulunterricht gedacht.
F&S59
Gewicht: g

FORTEY, R. & BRUTON, D. (2013):

Lower Ordovician Trilobites of the Kirtonryggen Formation, Spitsbergen. - 116 S., 42 Abb.,
This monograph describes early Ordovician (Ibexian:Tremadocian-early Floian) trilobites from Northern Spitsbergen from the section through the Kirtonryggen Formation adjacent to Hinlopen Strait. The Formation is divided into three Members, each with distinct trilobites collectively representing the fullest known succession from the Bathyurid biofacies of the eastern Laurentian carbonate platform. Previous research on the Ordovician of Spitsbergen is summarised and correlations with similar faunas previously described from Canada, Greenland, western Newfoundland, Vermont-New York State, Oklahoma and Missouri are discussed. Taxonomic problems are discussed in detail leading to the recognition of 53 species, of which 15 are new, belonging to 31 genera including four new. Twenty-four taxa are described under open or tentative nomenclature. The lower Member yields the earliest known occurrences of the Illaenoidea, Proetoidea and Scutelluoidea, supporting the hypotheses relating the origin of new major clades to inshore habitats.
4365
Gewicht: g

GANDL, J., FERRER, E., MAGRANS, J. & LOPEZ, J.S. (2015):

Trilobiten aus dem Unter-Karbon des Katalonischen Küstengebirges (NE-Spanien). - 83 Seiten, 40 Abbildungen, 2 Tabellen, 10 Tafeln,
Aus 4 Lokalitäten des Katalonischen Küstengebirges (NE-Spanien), nämlich Aiguafreda, Cànoves, Papiol und Scala Deï werden insgesamt 18 Trilobiten- (Unter-) Arten der Proetidae-Unterfamilien Drevermanniinae, Cyrtosymbolinae und Mirabolinae beschrieben. Eine Gattung, 4 Untergattungen und 16 (Unter-) Arten, davon 15 voll benannt, sind neu beschrieben.
Als Folge zeichnen sich zunächst zwei nahe beieinander liegende Zeithorizontae ab. In den ersten drei der vier Lokalitäten entstammen die Trilobiten der "Formación El Papiol", deren Fazies und Fauna auch an der N-Küste von Menorca vorkommt. Durch den Faunenvergleich mit dieser Insel und einigen Conodonten der bilineatus-Zone wird schließlich ein tieferes Ober-Visé Alter, etwa Go α4/βstr, wahrscheinlich. So gut wie alle Trilobiten sind blind oder fast blind und zeigen einen überaus flachen Körperbau. Sie werden zudem von einer benthonischen "Kümmerfauna" begleitet, was auf ein Leben am Boden eines tieferen Schelfs schließen lässt und auf die Fähigkeit, sich im schlammingen Sediment einzugraben.
4342
Gewicht: g

GISHLICK, A.D. & SEILACHER, A. (2015):

Morphodynamics. - 551 S., sehr viele Abb.,
Morphodynamics is defined as the unique interaction among environment, functional morphology, developmental constraints, phylogeny, and time-all of which shape the evolution of life. These fabricational patterns and similarities owe their regularity not to a detailed genetic program, but to extrinsic factors, which may be mechanical, chemical, or biological in nature. These self-organizing mechanisms are the focus of Morphodynamics. Illustrated by numerous examples from across the biological spectrum, this book embodies the foundation of noted paleontologist Adolf Seilacher's thinking on the study of morphodynamics. It represents his unique approach of presenting paleontology from an ecological and constructional perspective, rather than a purely taxonomic one. The hallmark of Seilacher's storied career has been a constructional and functional focus. He begins by discussing the basic principles-form, pattern formation, ecology and evolution, as well as the factors that override those processes. Next, he examines how morphodynamic principles are implemented in various invertebrates including single-celled protists, Ediacarans, sponges, coelenterates, shelled organisms, worms, arthropods, and echinoderms. The final chapter explores how morphogenetic principles may apply to clonal colonial organisms. Summarizing seventy years of research into the interactions of form, function, and evolution, the book is copiously illustrated with the author's own distinctive drawings and an abundance of photos. It provides a framework for readers to pose their own questions and sharpen their interpretive skills on this fascinating topic.
4301-2
Gewicht: g

GRAVESEN, P. & JACOBSEN, S.L. (2013):

Skrivekridtets Fossiler. 2. Auflage. - 168 S., mehr als 700 farbige Abbildungen.
Ein reich illustriertes Bestimmungsbuch für die wichtigsten Fossilien der dänischen Schreibkreide. Auch für Funde in der Oberkreide Norddeutschlands sowie für Feuerstein-Fossilien sehr gut geeignet. Absolute Kaufempfehlung! Nach nur einem Jahr in revidierter und erweiterter 2. Auflage.
3529054410
Gewicht: g

GRÖHN, C. (2013):

Bernstein - suchen und sammeln. - 112 S., zahlr. Abb.;
Der handliche Bernsteinführer gibt angehenden und erfahrenen Sammler einen kompakten Überblick über Arten, Fundorte und Besonderheiten. Dieser brennende Stein, der Börnsteen, hat seit grauer Vorzeit nichts von seiner Faszination verloren. Als Schmuckstein und als biologische Fundgrube zieht das honigfarbene Material viele Menschen in seinen Bann.
4362
Gewicht: g

GRÖHN, C. (2015):

Einschlüsse im baltischen Bernstein. - 424 S., zahlr. farb. Abb.,
Wer hat sie nicht schon im Kindesalter im Naturkundemuseum oder Biologieunterricht entdeckt, und wessen Blick wurde von ihnen nicht wie magisch angezogen? Inklusen also Einschlüsse von Insekten oder Pflanzen im Bernstein lösen immer wieder Bewunderung aus. Und das völlig zu Recht. Die Faszination liegt nicht allein daran, dass Bernstein-Inklusen nur relativ selten gefunden werden. Beeindruckend ist vor allem, dass der Einschluss selbst bis ins kleinste Detail und ohne jede Verformung (wie es im Gegensatz dazu oft bei Fossilien der Fall ist) betrachtet werden kann. Derjenige, der gerne mehr über die Inklusen im Bernstein erfahren möchte, kann sich hier umfassend informieren: Neben allgemeinen Informationen zum Thema Bernstein, der Rekonstruktion des Bernsteinwaldes vor 40 Millionen Jahren und der Erklärung der Entstehung der Einschlüsse liegt der Schwerpunkt auf der Beschreibung der verschiedenen Inklusen in systematischer Reihenfolge. All das wird nicht nur dem Kenner, sondern auch Laien und Hobby-Bernsteinsammlern verständlich und detailliert erklärt.
4405
Gewicht: g

GRÖHN, C., HORNEMANN, M., JOGER, U., KOCH, A., KOSMA, R., KRÜGER, F.J., VAHLDIEK, B., WILDE, V. & ZELMMER, H. (2016):

Zeitkapsel Bernstein – Lebewesen vergangener Welten. - 96 Seiten, 177 Farb- und 1 Schwarzweißabbildungen.
4383
Gewicht: g

GROTZINGER, J. / JORDAN, T. (2016):

Press / Siever: Allgemeine Geologie. 7. Auflage. - 769 S., 578 farbige Illustr., 770 farbige Tab.
4361
Gewicht: g

HANN, H.P. (2015):

Grundlagen und Praxis der Gesteinsbestimmung. - 352 S., 500 Illustr., ca. 500 Farbabb., gebunden.
Dieses Grundlagenbuch versetzt Studierende der relevanten Fächer, aber auch alle an der Gesteinskunde interessierten Laien in die Lage, die wichtigsten Gesteinsarten mit einfachsten Hilfsmitteln zu bestimmen. Jedem der nach Gesteinsarten gegliederten Kapitel ist eine kurze Einführung vorangestellt, die erläutert, wie und wo sie jeweils entstanden sind, unter welchen Bedingungen sie sich gebildet und welche mineralogische bzw. chemische Zusammensetzung sie haben. Sämtliche Gesteine werden durch brillante und detailgenaue Fotos von entsprechenden Proben (Handstücke) vorgestellt und exakt beschrieben. Der gelungene didaktische Aufbau und vertiefende Exkurse tragen dazu bei, die Prinzipien der Bestimmung rasch zu verstehen, und Gesteine überall erfolgreich einordnen zu können.
4314
Gewicht: g

HAUFF, R.-B., HEUNISCH, C., HOCHSPRUNG, U., ILGER, J.-M., JOGER, U., KLOPSCHAR, M., KOSMA, R., KRÜGER, F.-J., THIES, D. & ZELLMER, H. (2014):

Jurameer: Niedersachsens versunkene Urwelt. - 96 S., zahlr. farb. Abb.,
Wo sich heute das Braunschweiger Land befindet, lan in der Jurazeit (vor 201 bis 145 Millionen Jahren) ein Schelfmeer. Die Lebewesen dieses Meeres werden anhand von Fossilien aus dem Braunschweiger Land, zum Teil auch anderer Gebiete, vorgestellt. Wie es in diesem Meer unter Wasser damals ausgesehen haben mag und welche Tiere dort lebten, veranschaulicht ein großes, ausklappbares Lebensraumbild.
4400
Gewicht: g

HAUNER, U. (2015):

Innerer Bayerischer Wald – Hoher Bogen, Lamer Winkel, Arber-Kaitersberg, Nationalpark und Dreisessel. - 168 Seiten, 233 Farb- und 12 Schwarzweißabbildungen, 3 Tabellen, 15 geologische Routenkarten, 1 topografische und 1 geologische Übersichtskarte. Paperback.
Wanderungen in die Erdgeschichte, Band 31.
4352
Gewicht: g

HAUSER, J. (2015):

Die Crinoiden und Begleitfauna des Freilingiums (Mitteldevon) von Nollenbach ("Auf den Eichen"), Hillesheimer Mulde, Eifel. - 95 S., 120 Abb., 31 Taf.;
4409
Gewicht: g

HOFBAUER, G. (2015):

Die geologische Revolution. Wie die Entdeckung der Erdgeschichte unser Denken veränderte. - 128 S., 40 s/w Illustr.
Im 18. und 19. Jahrhundert fand in den Köpfen der Menschen eine Revolution statt. Bis dahin hatte man sich bei der Vorstellung von der Zeit vornehmlich an die biblische Schöpfungsgeschichte gehalten und gefolgert, dass Vergangenheit und Zukunft nur von kurzer Dauer seien. So gab es die populäre Berechnung des Bischofs Ussher, wonach die Erde am Abend vor dem 23. Oktober 4004 v. Chr. erschaffen wurde.
Doch mit der Entdeckung, dass in den Gesteinen die Zeugnisse einer langen und ereignisreichen Erdgeschichte dokumentiert sind und nachdem Darwin sein Konzept zur Evolution der Arten vorlegte, begann sich diese Vorstellung aufzulösen. Mit dem Vertrauensverlust in die biblische Geschichte schwand die Erwartung vom baldigen Ende der Welt. Gottfried Hofbauer zeigt anschaulich, wie sich uns damit die heute selbstverständlich gewordene, nahezu unbegrenzte Zukunft öffnete und macht deutlich, wie wissenschaftliche Erkenntnis das Denken und Lebensgefühl des Menschen nachhaltig verändert.
4413
Gewicht: g

HOFBAUER, G. (2016):

Vulkane in Deutschland. - 224 S., 235 farbige Illustr., mit GPS-Angabe der wichtigsten Exkursionspunkte
Vulkane in Deutschland? Ja, die gibt es, und zwar zuhauf! Der Vulkanismus hat viele Landschaften geprägt und Zeugen seiner Aktivität hinterlassen, wie etwa Schlackenkegel, Maare und erstarrte Lavaströme. Dieses Buch bietet eine übersichtliche und reich bebilderte Darstellung der deutschen Vulkangebiete und lädt ein, diese selbst zu erkunden.
4387
Gewicht: g

HOFMANN, G., MESCHEDE, M., ZACKE; A. AL KINDI, M. (2016):

Field Guide to the Geology of Northeastern Oman. - 283 pages, 227 figures,


The geology of Oman is spectacular – for the touristic layman and the geologist alike. Exceptionally well exposed rocks offer a fascinating outcrop experience, second to none. The scenery is unique, and often breathtaking. The Samail Ophiolite (former sea floor you can walk on), mountain ranges, of more than 3000 m altitude, and deeply incised canyons with turquoise-coloured perennial streams, contrast with dry but golden sand deserts. Coastal areas with kilometres of white beaches are waiting to be discovered.

This geological guidebook has two parts: The first provides a general introduction to the geology of Oman, and enables the reader to put the variety of geological phenomena and observations into a scientific context. The authors emphasise describing the processes that led to the formation of Oman's rocks and landscapes formed over millennia of Earth history. Following the introductory chapters on archaeology, climate, and vegetation, the geomorphological and geological aspects of Oman are presented.

The second and largest part of the guide consists of meticulous descriptions of 99 excursion points located across the northeast of the country. The challenge in Oman is to decide where not to stop, rather than the other way round. The authors, therefore, have carefully selected the most interesting and important sites.
The excursion points can easily be located by their coordinates, or may also be visited using the detailed roadmaps provided for each single outcrop. A large number of colour illustrations, a geological overview map, an index, and a list of references complete the content of the guide.

As the book is written in a textbook style and presents the geology in a comprehensible way, a broad understanding is facilitated. Therefore, this field guide not only addresses geologists but also amateurs, visitors and travellers exploring the beauty and the significance of Oman geology.
4344
Gewicht: g

HÖPFNER, G. (2014):

Aus der Urzeit aufgetaucht. Bilddokumentation über sensationelle Wal- und Haifunde aus Schleswig-Holstein. 182 S., 310 farb. Abb.,
„Aus der Urzeit aufgetaucht“ stellt einen ganz besonderen Fundort für Tertiärfossilien in Norddeutschland vor. Groß Pampau im Kreis Herzogtum Lauenburg mit seinen Wal- und Haifunden zählt heute zu den bedeutendsten Aufschlüssen Europas. Ein kleiner Ort an der damals innerdeutschen Grenze macht plötzlich Schlagzeilen und steht seit vielen Jahren im medialen Fokus. Aus den miozänen Glimmertonprofilen werden einzigartige Funde, die den gleichen Lebensraum teilen, vorgestellt und auch die charakteristischen Eiszeitgeschiebe der Grube beschrieben. Der Verfasser sammelt seit über 40 Jahren Versteinerungen aus dieser Lagerstätte und hat typische Funde in über 300 Fotos und Zeichnungen dokumentiert. Viele Exponate sind Erstfunde und im Museum für Natur und Umwelt der Hansestadt Lübeck dauerhaft präsentiert. Sie sollen Anregung für neue Aktivitäten schaffen. Ein großartiges Zusammenwirken von Fossiliensammlern, Grubenbetreiber, Museum und Wissenschaft hat dieses Ergebnis ermöglicht.
4348
Gewicht: g

HOVESTADT, D.C. & HOVESTADT-EULER, M., (2013):

Generic assessment and reallocation of Cenozoic Myliobatins based on new information of tooth, tooth plate and caudal spine morphology of extant taxa. - 66 textpages, 3 textfigures, 5 tables, 51 plates.
The results of a comprehensive comparative study of tail spine and dental morphology of extant Myliobatinae has lead to new information, that is described and illustrated in Part I. Tail spine morphology appeared to be unsuitable for both generic as well as specific distinction. There exist nine tooth morphological variations and several abnormalities in the tooth plates of Myliobatis, four variations in Pteromylaeus and four in Aetobatus. Further the dental morphology of the four Aetomylaeus species are extensively investigated for the first time, revealing their exclusive ontogenetic heterodonty, absent in the other Myliobatinae. The dental morphology of Myliobatinae appears to allow generic distinction. The tooth morphology of isolated teeth of several specimens of Myliobatis aquila, Myliobatis goodei, Aetomylaeus vespertilio, Aetomylaeus nichofii, Aetobatus narinari and Pteromylaeus bovinus are described and illustrated revealing new information about the locking mechanism of the teeth and additional information about granulated crown surfaces.

All fossil Pliocene, Miocene, Oligocene, Eocene and Paleocene Myliobatinae previously mentioned in literature are described and illustrated as far as possible in Part II, including photographs of previously un-illustrated taxa, which are compared with the variations of extant taxa used as morphotypes to group tooth plates with similar dental morphologies. The Oligocene Weissobatis micklichi and the Eocene Promyliobatis gazolai are considered skeleton developments of the Myliobatis-lineage, respectively. 180 nominal Cenozoic species comprise 23 species based on tail spine morphology, 2 fossil species based on skeleton details, as well as tooth morphology, 139 species on isolated teeth, tooth fragments, tooth plates or tooth plate fragments. There are 16 nominal species for which there are no descriptions, illustrations, or holotypes, 23 based on tail spine morphology, and 19 poorly preserved, lacking sufficient characteristic detail, which are rejected.

Although extant material strongly indicates that at least taxa of the genus Myliobatis and Aetobatus cannot be specifically distinguished and thus their fossil ancestors may not be valid, further investigation is needed to confirm this observation, including Aetomylaeus and Pteromylaeus.

The nominal species are generically reassigned of which 16 species belong to the genus Aetobatus, 17 to Aetomylaeus, 32 to Myliobatis and 50 to Pteromylaeus.

Extraordinary developments like granulation of the crown surface, present in several variations of Cenozoic Myliobatinae, appear to be natural developments, also found in extant species. Elevation of the crown centre was observed in some fossil species and is considered as abnormality. Pitting of both crown surface and root, found in some fossil species is considered the result of external, post-mortem influences.

Rhinoptera daviesi Woodward, 1889, Burnhamia fetahi Cappetta, 1985 and Myliobatis monnieri Cappetta, 1986 have tooth morphologies also found in species of Myliobatis. One tooth of Myliobatis plicatilis Davis, 1888 is referred to Rhinoptera and Mobula glickmani Pfeil, 1981 is considered to belong to Mobulinae. Eomobula stehmanni Herman, Hovestadt, Hovestadt-Euler, 1989, Meridiania convexa Case, 1994, Apocodon sericeus Cope, 1885, Garabatis atlasi Cappetta, 1993, and Lophobatis phosphaticus Cappetta, 1986, as well as two remaining teeth of Pseudaetobatus casieri Cappetta, 1986 do not possess the characteristic dental morphology of the Myliobatinae. They are considered to represent early developments of Myliobatidae.
2984
Gewicht: g
Größeres Bild

HÜTTNER, R. & SCHMIDT-KALER, H. (2015):

Meteoritenkrater Nördlinger Ries. 3. Auflage. - 160 S., 160 Abb.,
Zunächst werden die Entwicklung der Landschaft und die Ereignisse beim Einschlag des Meteoriten ausführlich geschildert. Besondere Beachtung finden die charakteristischen Ries-Gesteine. Es folgen die Beschreibungen der 9 Exkursionen und der 25 Aufschlüsse.
4371
Gewicht: g

JAKOB, R. & KLEIN, M. (2015):

Fliegende Juwelen II / Flying Jewels II. Das Mineralien Insektarium/Insectarium with minerals. - 144 S., zahlr. farb. Abb.;
Zweisprachig deutsch / englisch.
GS46(2-3)
Gewicht: g

JENSCH, J.-F. (2013):

Bestimmungspraxis Rhombenporphyre. - 57 S., 35 farb. Abb., 3 Tab., 1 Kt., 18 Farbtaf.;
Eine sehr brauchbare Bestimmungshilfe für Geschiebefunde der norwegischen Rhombenporphyre.
3929671220
Gewicht: g

KAHLKE, J. & TAAKE, S. (2013):

Fossile Wasserwaagen, Wabenigel & Co.: Feuerstein-Seeigel und andere Fossilien mit kristallinen Hohlraumfüllungen. - 52 S., 5 farb. Abb., 21 Farbtaf.;

Faszination Feuerstein-Seeigel mit "fossilen Wasserwaagen". Tolle Fotos.

Erratica, Monographien zur Geschiebekunde, Band 6.

4315
Gewicht: g

KAISER, M. & EBEL, R. [Hrsg.] (2014):

Der Doberg bei Bünde. Eine klassische Fundstelle der Paläontologie. - 168 Seiten, 294 Farb- und 23 Schwarzweißabbildungen, 3 Tabellen.
Der Doberg bei Bünde – 10 Millionen Jahre Erdgeschichte in 140 Meter mächtigen Meeres­ablagerungen konserviert und seit fast 200 Jahren wissenschaftlich erforscht.

Es handelt sich bei diesem Naturdenkmal um die einzige Stelle in Europa, an der die gesamte erdgeschichtliche Epoche des Oligozäns, das vor 33,7 Millionen Jahren begann und vor 23,8 Millionen Jahren endete, zugänglich ist. Die 70 Meter mächtigen Meeresablagerungen des Dobergs aus der Oberoligozänzeit, die auf engstem Raum eine fast vollständige Schichtenfolge aufweisen, sind 1971 zum Neo-Stratotypus ernannt worden.

Im Doberg wurde seit 1734 kontinuierlich Mergel abgebaut, der zum Düngen der Felder bestimmt war. Um 1820 erkannte man erstmals die geologische Bedeutung dieses Aufschlusses und im Laufe weniger Jahrzehnte hatte sich unter den Geologen und Paläontologen herumgesprochen, welche fossilen Schätze der Mergelabbau ans Licht gebracht hatte. In den Mergelgruben sind mehr als 500 marine Tierarten zum Vorschein gekommen. Pflanzen fressende Seekühe hielten sich gerne in flachmarinen Bereichen und Flussmündungen auf, wo sie ausgedehnte Seegraswiesen zum Nahrungserwerb vorfanden, allerdings ständig von riesigen Haien bedroht, die Zähne bis 11 Zentimeter Größe hinterlassen haben. Die größten Räuber stellten wohl 5 Meter messende und mit gezackten und scharfen Zähnen bewehrte Wale dar, die an der Spitze der Nahrungskette standen und keine Feinde hatten. Krokodile, Schildkröten und Seehunde bevorzugten wegen der warmen Wassertemperaturen und des subtropischen Klimas die Flachwasserbereiche und küstennahen Uferzonen.

Dieses Buch ist die erste umfassende fotografische Dokumentation der faszinierenden fossilen Lebewelt des Dobergs. In einzelnen Kapiteln gewinnt der Leser vertiefte Einblicke in die Geologie, die Erforschungsgeschichte und die wirtschaftliche Nutzung des Gesteins. Historische Ansichten des Doberg-Geländes werden in einem Rundgang heutigen Aufnahmen gegenübergestellt. Die spannenden Geschichten spektakulärer Fossilfunde wie Seekuh, Zahnwal und Riesenschildkröte werden in einzelnen Textbeiträgen gesondert beleuchtet.
4346
Gewicht: g

KLUG, G. & KLUG, B. (2015):

Bernstein auf Fanø: Vom Zufallsfund zur Inklusensammlung. Tipps von Hobbysammlern für Hobbysammler. - 204 S., zahlr. farb. Abb.,
Die nördlichste der Nordfriesischen Inseln, die dänische Insel Fanø, unmittelbar vor der Hafenstadt Esbjerg gelegen, gilt von jeher als ein Eldorado für Bernsteinsammler. Das Sammeln und Verarbeiten von Bernstein hat hier eine lange Tradition. Kaum ein Urlauber, der auf der Insel nicht in irgendeiner Weise mit Bernstein in Berührung kommt: In den Bernsteinläden in Nordby oder Sønderho, bei Anbietern verschiedener kunsthandwerklicher Objekte oder am Strand, wenn er Bernsteinsammlern begegnet oder selbst das eine oder andere Stück Bernstein im Spülsaum findet. Die Autoren dieses Buches besuchen die Insel seit fast zwei Jahrzehnten regelmäßig und berichten aus ihren Erfahrungen beim Bernsteinsammeln. In diesem Buch findet der Besucher Fanøs überdies einige Hintergrundinformationen über Bernstein, insbesondere zu den Gründen für die enge Beziehung zwischen der Insel und ihren Bewohnern mit dem fossilen Harz. Außerdem erhält der Leser ein paar Tipps, wie man als Gast auf der Insel selbst Bernstein finden kann und was sich aus Bernstein ohne großen Aufwand anfertigen lässt und wie man "die Mücke im Bernstein" findet.
4381
Gewicht: g

KOBBERT, M. (2016):

Diamant und Schneekristall. Faszinierende Welt der Kristalle. 152 S., 404 Farbaufnahmen und in 3D. CD: 322 3D-Farbfotos, 3 Videos.Mit 3D-Brille.
Die einen entstehen hoch in den Wolken bei frostiger Kälte, die anderen tief in der Erde in der Gluthitze von Magma. Diese sind wenige Stunden alt und überfallen in großen Mengen ganze Länder, jene sind Milliarden Jahre alt und verbergen sich an wenigen Orten der Erde. Die einen legen sich als geschenkte Juwelen auf den Wintermantel, so zart, dass der leiseste Hauch sie zerstört. Die anderen werden aufwendig zu Schmuck verarbeitet und sind das Härteste und Beständigste, das wir kennen. Doch beide wachsen nach festen natürlichen Regeln, in gleicher Größenordnung, sind überwiegend weiß, reflektieren glänzend das Licht und brechen es in seine Spektralfarben. Schneekristalle und Diamanten sind Minerale, kristalline chemische Substanzen, wunderbare Formen aus der Schatzkammer der Natur. Sie sind hervorgegangen aus Wechselwirkungen zwischen winzigen Elementarteilchen, von denen sich Trillionen zusammen gefunden haben müssen, bis wir die Kristalle mit bloßen Augen sehen können.

Eine Verwandtschaft beider ahnte man schon vor über 2000 Jahren. In der Antike meinte man, der Diamant sei eine Variante von Bergkristall, und Bergkristall sei ewiges Eis. Krystallos ist das griechische Wort für »Eis«.

Das Buch vermittelt Wissenswertes und Erstaunliches über Art und Herkunft dieser Kristalle. Es macht die unglaubliche Vielfalt der Schneesterne, die in den Bildern sichtbar werden, verständlich und zeigt auch das Lebenselixier Wasser in neuer Weise. Der Verfasser nimmt den Leser mit in die Welt der Eisberge und der Wolken und lässt sie dreidimensional erleben. Der zweite Teil widmet sich dem Diamanten in der Schönheit, die er nicht nur in geschliffener Form, sondern auch in seinen Naturformen zeigt. Er schildert berühmte Diamanten und lässt den Koh-i-Noor in seiner ehemaligen Form erstrahlen. Er führt zu abenteuerlichen Geschichten von Schahs und Maharadschas, aber auch zu den Anfängen des Lebens, in die Tiefen der Erde und bis in eine Zeit vor Beginn unseres Sonnensystems.

Dieses Buch mitsamt der beigefügten CD macht Schnee und Diamanten in einzigartiger Weise sichtbar: dreidimensional in mikroskopischer Vergrößerung. Im Buch sind die Objekte als Farbbilder zu sehen. Die Stereobilder auf der CD betrachtet man mit der beiliegenden Anaglyphenbrille. Dabei blickt das linke Auge durch den roten, das rechte durch den cyanblauen Filter. Die Nummern der Abbildungen im Buch und auf der CD entsprechen sich.

Max J. KOBBERT ist Wahrnehmungspsychologe; ihn interessiert, wie die Welt im Kopf entsteht. Geboren 1944, promoviert mit einer Arbeit über stereoskopisches Sehen. Er war in Forschung und Lehre an den Universitäten Münster und Regensburg tätig, als Professor an den Kunstakademien Düsseldorf und Münster sowie an der FH Münster. Neben Publikationen in seinem beruflichen Fachgebiet hat er Bücher zu Bernsteininklusen geschrieben, z.T. mit Bildern in 3D.
4364
Gewicht: g

KÖPPEN, W. & WEGENER, A. (2015):

The Climates of the Geological Past. Die Klimate der geologischen Vorzeit.

Reproduction of the original German edition and complete English translation.

Faksimile-Nachdruck der deutschen Originalausgabe und komplette englische Neuübersetzung. Herausgegeben von Jörn Thiede; Karin Lochte; Angelika Dummermuth; übersetzt von Bernard Oelkers. - 657 S., 97 Abb., zahlr. Tab.;
Im Jahr 1924 erschien das Buch "Die Klimate der geologischen Vorzeit" von Wladimir Köppen und Alfred Wegener, das hier nun als Faksimile - zusammen mit der englischen Übersetzung "The Climates of the Geological Past" - veröffentlicht wird.
Wegener erlangte Bekanntheit durch seine Theorie der Kontinentalverschiebung (Die Entstehung der Kontinente und Ozeane, 1915). Weitaus weniger bekannt, aber mindestens genauso bedeutend sind seine Forschungen über das Klima der geologischen Vorzeit, die er zusammen mit seinem Kollegen und Schwiegervater Wladimir Köppen veröffentlichte. Von diesem Werk erschien leider nur eine Auflage, von der sämtliche Exemplare - bis auf ein paar wenige im Privatbesitz befindliche - im Zweiten Weltkrieg vernichtet wurden. Dieses Buch, gewissermaßen das erste Lehrbuch der Paläoklimatologie, war "einfach weg".
Mit der englischen Übersetzung haben nun auch englischsprachige Kimaforscher Zugang zu diesem bedeutenden Werk. Zusätzlich enthält diese Publikation Wladimir Köppens Ergänzungen und Berichtigungen aus dem Jahr 1940, die kurz vor seinem Tod (ein Jahrzehnt nach Alfred Wegners Tod auf Grönland) veröffentlicht wurden.
Verlauf und ursächlicher Zusammenhang zwischen Klima und Klimawandel in der geologischen Vorzeit sind von größtem wissenschaftlichen Interesse. Entscheidende Aussagen in diesem Buch ergaben sich aus der engen Zusammenarbeit mit Milutin Milankovic. Einige Textpassagen entstammen der Feder von Milankovic, der jedoch nicht als Autor genannt ist. Köppen und Wegener erstellten erstmals Anfang des 20. Jahrhunderts eine genaue Zeitskala der Glazialzyklen im Känozoikum - auf der Basis der Milankovic-Zyklen, die in jüngerer Zeit durch Analyse der Daten von Tiefseesedimenten und Eisbohrkernen verbessert werden konnten. Mit diesen Daten kann man sogar Aussagen über das zukünftige Klima treffen.
Köppen und Wegener haben mit ihrem Buch "Die Klimate der geologischen Vorzeit" einen wichtigen Beitrag zu unserem Verständnis der Klimaentwicklung geleistet.
Die vorliegende englische Übersetzung vermittelt - gut lesbar und verständlich - Wissenschaftlern und Laien, die nicht Deutsch sprechen, schlüssige Argumente zum Klimawandel.
Das Buch ist ein Muss für alle, die sich für die Klimawandel-Diskussion interessieren, sei es aus historischer oder aktueller Sicht der Dinge.
4316
Gewicht: g

KRUEGER, H.-H. (2013):

Die Unterfamilie Chasmopinae (Trilobita, Pterygometopidae) aus baltoskandischen Geschieben sowie Baltoskandia und angrenzenden Gebieten. - 152 S., 27 Taf.;
Ein tolles Bestimmungsbuch für Chasmops und Verwandte aus ordovizischen Geschieben.
4310
Gewicht: g

KUTSCHER, M. (2013):

Die Rügener Schreibkreide - ein Multitalent. - 84 S., zahlr. farb. Abb.;

Geologie und Fossilien, Geschichten um das Kreidekliff, Abbau und Schlämmkreideproduktion gestern und heute; Nutzung der Kreide, Heilkreide.

4335
Gewicht: g

LAPIS (2013)

Extra-Lapis 44: Uri. - 104 S., sehr viele farb. Abb.;
Der mitten im Herz der Schweiz liegende Kanton Uri erstreckt sich vom Urnersee im Norden bis zum Gotthardpass im Süden. Schon Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) war von dem Abenteuer des Kristallsuchens in dieser Region fasziniert.
In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts schließlich wurde das Strahlen zur beliebten Freizeitbeschäftigung. Mit den unglaublichen Riesenkristallen vom Planggenstock, dessen einmaliges Kluftsystem aktuell eine Länge von 100 Metern erreicht hat, darf die heutige Generation sogar hautnah einen Fund erleben, der ähnlich der Sandbalmhöhle Einzug in die Gechichtsbücher gefunden hat.

Neben den außergewöhnlichen Großfunden werden in diesem extraLapis auch zahlreiche andere Funde aus den verschiedenen Urner Seitentälern, sowie Portraits von erfolgreichen und berühmten Urner Strahlern gezeigt.
Unterstrichen wird dies durch eine Fülle an bisher unveröffentlichtenBildern von den Arbeitsstätten der unermüdlichen Kristallgräber.

Zahlreiche ausgezeichnete Fotos zeigen die faszinierende Welt der Mineralien aus dem schweizer Kanton Uri – vom Gwindel über den Morion bis hin zum Rosafluorit.


4336
Gewicht: g

LAPIS (2013):

Extra-Lapis 45: Kupfermineralien. - 104 S., zahlr. farb. Abb.;
Außer Eisen kennt man kein Metall, das so reichhaltig in den verschiedensten Mineralien vertreten ist. Und dann diese Farben! Kaum ein Element, das bei Kristallen so unterschiedliche und auffällige Farben hervorruft. Als Sammler denkt man bei Kupfermineralien natürlich erst an Malachit und Azurit. Doch da gibt es noch besondere Kupfermineralien wie Cuprit, Carrollit, Tirolit, Ajoit und Dioptas, oder deren unterschiedlichste Kombinationen, die sowohl Liebhaber als auch Kenner begeistern.

Aus dem Inhalt: von Agardit bis Zeunerit | Cuprite aus Onganja, Mashamba West & Rubtsovskoe | Milpillas | Ungleiche Geschwister – Azurit und Malachit | Bisbee | Carrollit – Schätze aus dem Kongo | Die bedeutendsten Fundstellen
4334
Gewicht: g

LAPIS (2014):

Extra-Lapis 46: Pyromorphit, Mimetesit & Vanadinit. - 124 S., sehr viele farb. Abb.;
Pyromorphit, Mimetesit und Vanadinit sind auffällige Mineralien in Blei-Erzlagerstätten. Sie wurden gelegentlich auch als Erz abgebaut - aber vor allem sind sie begehrte Sammelobjekte. Das leuchtende Grün, das strahlende Orange, das glänzende Rot - Pyromorphite, Mimetesite und Vanadinite stechen immer sofort ins Auge.

Bis mehrere Zentimeter große Kristalle in einer ungewöhnlichen Farbvielfalt, hervorragende scharfkantige oder ungewöhnlich tonnenförmig gebogene Kristalle, und der vielfach attraktive Aufbau ihrer Mineralstufen machen diese Mineralgruppe zum ästhetischen Zentrum einer besonderen Mineraliensammlung.

Dieses extraLapis stellt die Vielfalt der Formen, Farben und Fundorte dieser besonders ästhetischen Mineralien in den Vordergrund, und zeigt, welche Fundorte zu welchen Zeiten welche Besonderheiten hervorgebracht haben - insgesamt also eine umfassende Dokumentation mit vielen hervorragenden Farbfotos von Pyromorphit, Mimetesit und Vanadinit.

Diese Mineralgruppe ist so attraktiv, dass Sammler sogar eine Spezialsammlung anlegen. Der Autor dieses extraLapis ist einer von ihnen und verfügt über eine außergewöhnlich gute Sammlung, in der keine Ausbildungsform und keine Fundstelle fehlt.
4339
Gewicht: g

LAPiS (2014):

Extra-Lapis 47: Namibia, Mineralien und Fundstellen. - 124 S., zahlr. farb. Abb.,
Mineralien und edle Steine aus Namibia gehören seit vielen Jahrzehnten zum gewohnten Erscheinungsbild in den Vitrinen der Sammler und auf allen internationalen Mineralienbörsen. Früher lieferten so bekannte Lagerstätten wie Tsumeb, Onganja oder Berg Aukas die Mineralien in großer Zahl und bester Qualität –heute bereits gesuchte Klassiker. Die neuen Funde stammen vom Erongo, aus dem Kaokoveld oder aus vielen weiteren kleinen Fundstellen, verteilt über das ganze Land. Dieses extraLapis zeigt einerseits die enorme Vielfalt und Schönheit der Mineralien aus Namibia und gibt andererseits einen Einblick in dieses außergewöhnliche Land.
4374
Gewicht: g

LAPIS (2015):

Extra-Lapis 49: Amethyst. - 116 S., sehr viele farb. Abb.;
Beinahe in jedem Nachschlagewerk ist nachzulesen, dass „Amethyst“ ein gut kristallisierter Quarz mit violetter Farbe ist und der Begriff dem griechischen amethystos entstammt, was soviel wie „nüchtern“ bedeutet.

Alles andere als nüchtern erscheint dieses extraLapis mit ausführlichen Berichten über die Fundstellen in Mexiko, USA, Südafrika, Marokko und vielen anderen Ländern.

Aus dem Inhalt:
Amethyste aus Österreich und Südtirol, Bedeutende Amethystfunde aus dem Wallis, Antike Juwelen aus der Wüste: Ägyptischer Amethyst, Bou Oudi – Kristalle wie Sanduhren, Kaktusquarz aus Südafrika, Amethyst aus Madagaskar, Purple Rain: Thunder Bay Amethyst, Blue flash & red fire: Amethystabbau bei Jacksons Crossroads, Die violetten Schätze von Guerrero und Veracruz, Mexiko … und viele weitere interessante Themen!
4373
Gewicht: g

LAPIS (2015):

Extra-Lapis 48: Baryt. - 116 S., sehr viele farb. Abb.;
Das Mineral Baryt ist durch seine Häufigkeit an vielen Fundstellen der Welt zu Hause. Baryt ist ursprünglich zwar ein farbloses oder weißes Mineral, erfreulicherweise verleihen aber Spuren von Fremdbestandteilen den Kristallen auch intensive Farben. Achtet man bewusst auf die Kristallformen, dann bemerkt man bald, dass der Baryt zudem eine sehr große Formenvielfalt aufzuweisen hat. Diese Vielfältigkeit macht den Baryt zu einem beliebten Sammlermineral.

Aus dem Inhalt: Barytvorkommen und ihre Entstehung, Farbige Barytkristalle, Baryt – vielfältige Vorkommen in Marokko, Alpine Baryt – ein formenreiches Mineral, Die Grube Clara – Deutschlands großes Baryt- und Fluoritbergwerk, Honigfarbene Klassiker aus Pöhla in Sachsen, Großbritannien, das Land der Baryte, China – Besonderheiten aus dem Reich der Mitte, Wachstumsphänomene und viele weitere interessante Themen!
4411
Gewicht: g

LAPIS (2016):

Extra-Lapis 50: Kalifornien. 112 S., sehr viele farb., Abb.,
Bei Kalifornien denkt man zuerst an Gold. Hier wurden zweifellos mehr ausgezeichnete Goldstufen gefördert als in jeder anderen Region der Vereinigten Staaten oder sogar in der ganzen Welt.

Doch Kalifornien hat viel mehr zu bieten: Neben dem schönen blauen Mineral Benitoit – dem offiziellen Edelstein des Staates Kalifornien – wurden herrliche Turmaline, wunderschöne Aquamarine, wasserklare Topase und viele weitere Mineralien von hier weltberühmt.
4412
Gewicht: g

LAPIS (2016):

Extra-Lapis 51: Achatwelt China. - 116 S., zahlr farb. Abb.,
Wer sich intensiv mit Achat aus China, seinen Fundstellen, der Bergung sowie der Verwendung beschäftigt, wird schnell feststellen, dass es wohl kein anderes Land auf der Erde gibt, in dem Achat so tief in der Tradition breiter Gesellschaftsschichten verwurzelt ist. Aber anders als bei uns stehen in China nicht Achate mit farblich attraktiven, feinen Bänderungen oder auffälligen Strukturen im Vordergrund, sondern die mit besonderen Achatarten verbundene Symbolik und spirituelle Bedeutung. Roter Achat genießt als Glücksbringer höchste Wertschätzung.

Dieses extraLapis bietet neben umfangreichen Informationen zur Achattradition und der Verwendung des Achats in China einen umfassenden Überblick über die zahlreichen Achate und Achatfundstellen.
4317
Gewicht: g

LAWRANCE, P. & STAMMERS, S. (2014):

Trilobites of the World: An atlas of 1000 photographs. - 416 S., 1001 farb. Abb.
Trilobites are extinct arthropods that dominated the early oceans of the world. they occupied every available ecological niche and were highly successful organisms that evolved into a bewildering array of different forms. They died out at the end of the Permian, some 250 million years ago. Fossil trilobite remains are found on every continent. this book shows some of the best preserved, complete examples from many different countries and includes specimens collected from many ‘classic’ old localities. this book will appeal to anybody interested in trilobites, from academics to fossil enthusiasts and collectors, who will all enjoy the sheer beauty and variety of the trilobites illustrated. Trilobites of the World features almost 700 species, illustrated by 1000 colour photographs.
4318
Gewicht: g

LEPPER, J. & RÖHLING, H.-G. [Hrsg.]: (2014)

Stratigraphie von Deutschland XI: Buntsandstein. Subkommission Perm-Trias der DSK. - 657 Seiten, 275 Abbildungen, 45 Tabellen, 1 Tafel;
4408
Gewicht: g

LOGA, S. von (2016):

Expedition Rheinland. 16 spannende Wanderungen durch die Erdgeschichte - 192 S., mit zahlreichen farbigen Abbildungen und Karten.
Das Rheinland erlebt seit Millionen von Jahren spektakuläre, geologische Phänomene: Gebirge entstanden und verschwanden, in der Niederrheinischen Bucht gediehen sumpfige Urwälder, Ozeane mit gewaltigen Korallenriffen bildeten sich und die Nordsee brandete einst bei Bonn an ihre Küste. Auf 16 landschaftlich beeindruckenden Wanderungen stellt Geologie-Experte Sven von Loga die erdgeschichtlich spannendsten Ziele im Rheinland vor. Erkundungsfreudige Abenteurer erleben eine faszinierende Zeitreise, angefangen bei den ältesten Gesteinen im Bergischen Land über das durch Vulkanausbrüche entstandene Siebengebirge bis zu den jüngsten Ablagerungen, den Kiesstränden am Rhein. Ein rundum anschaulicher und informativer Einblick in die geologische Vergangenheit des Rheinlandes und ein einmaliges Wandervergnügen, das zum aktiven Entdecken und Erforschen der historischen Spuren einlädt.
4319
Gewicht: g

LOMAX, D. & TAMURA, N. (2014):

Dinosaurs of the British Isles. 416 S., meht als 800, größtenteils farb. Abb.,
Following a foreword by the leading British dinosaur scientist Dr Paul Barrett (Natural History Museum), the authors cover every dinosaur species discovered in the British Isles. They include photographs of hundreds of fossils, supplemented by scientifically accurate skeletal reconstructions and vivid life reconstructions. This book is truly unique, providing the first full account on the dinosaurs of the entire British Isles.
4320
Gewicht: g

LUKENEDER, A. (2014):

Abenteuer Dolomiten. Spannende Forschung 3000 Meter über dem Meer. - 216 Seiten, 112 Farbabbildungen,
Die faszinierende Geologie und Paläontologie der Dolomiten und die spektakuläre Forschungsarbeit eines internationalen Teams sind Gegenstand dieses Buches. Der Spitzenforscher Alexander Lukeneder lässt uns miterleben, wie ihm bei seinen abenteuerlichen Erkundungsgängen die Entdeckung neuer Arten gelang, ein Ereignis, das um die Welt ging.
4354
Gewicht: g

LUTZE, G.W: (2014):

Naturräume und Landschaften in Brandenburg und Berlin. - 160 S., 54 schw.-w. Abb. 33 Ktn.
4390
Gewicht: g

MAHR, S., MÜLLER, T, WALKER, B. (2015):

Senckenbergs verborgene Schätze. Über das Sammeln und Forschen. - 136 Seiten, 1 Abbildung, 101 Fotos, durchgehend farbig
Kleine Senckenberg-Reihe, Band 56.

Bei der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung wird seit Jahrhunderten gesammelt, um den Geheimnissen der Natur auf die Spur zu kommen. Was, wie und warum Wissenschaftler sammeln, erzählen sie zum Teil selbst und gewähren dabei Einblicke in ihre Tätigkeit. Die Sammlungen mit insgesamt mehr als 38 Millionen Objekten der unbelebten und der belebten Natur dienen als Grundlage für vielfältige Forschungsarbeiten. Sie erlauben zum Beispiel fundierte Rückschlüsse auf die Entwicklungsgeschichte unserer Erde. Aber auch die Artenvielfalt der Welt lässt sich an den Sammlungsbeständen ablesen und erforschen – nicht umsonst ist Biodiversität das Schlüsselwort bei Senckenberg. Beim Blick hinter die Kulissen lassen sich besondere Schätze entdecken, die der Öffentlichkeit bislang verborgen blieben. Viele davon haben ihre eigene spannende Geschichte. Einige werden in diesem Buch zum ersten Mal erzählt.
9783494015408
Gewicht: g

MAISCH, M. & FINK, W. (2013):

Fossilien präparieren. Schritt für Schritt. - 80 S., 83 farb. Abb.
Jeder, der ein Fossil gefunden oder unpräpariert bei einem Händler gekauft hat, steht vor der Frage: Wie gehe ich damit um? Genau hier setzt dieses praktische Buch an! Die Verfasser, erfahrene Sammler, haben ihre Präparationswerkstatt weit geöffnet und zeigen, wie jeder Fossilienfreund über einfache Reinigungsschritte zu ersten Erfolgen kommt. Zur Anwendung kommen dabei und auch für die weitere Bearbeitung keine speziellen und teuren Geräte, sondern lediglich Hilfsmittel und Werkzeuge, die in den meisten Haushalten oder in gut sortierten Werkzeugkisten anzutreffen sind. Auch die Aspekte Pflege von Fossilien und deren Nutzung zu dekorativen Zwecken kommen in diesem Praxisbuch nicht zu kurz.
9783510652853
Gewicht: g

MARESCH, W., SCHERTL, H.-P. & MEDENBACH, O. (2016)

Gesteine. Systematik, Bestimmung, Entstehung. 3. vollständig neu bearb. Auflage. - 368 Seiten, 72 Abbildungen, 5 Tabellen, 430 Gesteinsphotos, 3 Bestimmungsschlüssel.
Der 3. Auflage dieses aktuellen, kompakten Bestimmungsbuchs und Nachschlagewerks für Gesteine im Gelände sind ca. 50 neue detaillierte Gesteinsaufnahmen hinzugefügt worden. Einige ersetzen vorhandene Photos mit verbesserter Bildqualität; hinzugekommen sind zusätzliche Beispiele bereits beschriebener Gesteinstypen sowie kontinentale Borat-reiche Evaporite, Duricrusts und Kontakt-Adinole als Neuzugänge. Rund 450 Gesteinstypen werden wissenschaftlich präzise und doch allgemein verständlich vorgestellt. Durch vermehrte Hinzunahme viertelseitiger Abbildungen konnte der Umfang des Buches weitgehend konstant gehalten werde.
Im ersten Teil des Buches werden die Bildungsprozesse magmatischer Gesteine, Sedimentgesteine und metamorpher Gesteine im Rahmen der modernen Plattentektonik beschrieben. Gleichzeitig werden die wichtigsten gesteinsbildenden Minerale vorgestellt, denn diese bauen die Gesteine auf und sind für deren Identifikation, Charakterisierung und Klassifikation notwendig. Das Gefüge der Gesteine (die Anordnung der Minerale bzw. Komponenten) wird nicht nur im klassischen Sinne beschrieben, sondern vielmehr als Ausdruck und Ergebnis der Bildungsprozesse. Der zweite, spezielle Teil dieses Werkes beschreibt in klar strukturierter Form an Hand repräsentativer und diagnostisch eindeutiger Farbfotos die oben erwähnten ca. 450 Gesteinstypen.
Die Autoren berücksichtigen dabei die neuesten Klassifikations-Empfehlungen der International Union of Geosciences (IUGS). Als Hilfe zum schnellen Einstieg in eine Bestimmung werden am Ende des Buches die Eigenschaften der wichtigsten gesteinsbildenden Minerale tabellarisch zusammengefasst und Bestimmungshilfen für die drei großen Gesteinsgruppen in Form von übersichtlichen Flussdiagrammen vorgestellt. Sowohl für interessierte Laien als auch für Studierende und Geowissenschaftler ist dieses verlässliche, aktuelle und kompakte Bestimmungsbuch für Gesteine als Hilfe im Gelände und als Nachschlagewerk unentbehrlich.
4358
Gewicht: g

MARKL, G. (2015):

Schwarzwald. Lagerstätten und Mineralien aus vier Jahrhunderten. Band 1: Nordschwarzwald und Grube Clara. - 672 S., über 2.000 Farbfotos, Bergbaubilder, viele Karten, Grubenrisse, Tabellen; gebunden.

Der Schwarzwald ist ein Juwel für alle Mineraliensammler und Bergbauinteressierte. Über zehn Jahre hat der renommierte Autor Prof. Gregor Markl recherchiert, hat viele tausend Bilder von den besten Mineralienfotografen anfertigen lassen, und herausgekommen ist dieser einzigartige 1. Band einer dreiteiligen Edition. Ein Meisterwerk - in jeder Hinsicht.

Auf 672 informativen und farbenprächtigen Seiten stellt Gregor Markl die Mineralien-Fundstellen im Nordschwarzwald sowie die Grube Clara bei Oberwolfach vor.

Aus dem Inhalt:
• Geologie · Bergbaugeschichte · Bildung der Mineralien · Label
• Die Mineralienfundstellen im Nordschwarzwald, detailreich beschrieben: Neuenbürg · Käfersteige · Neubulach · Freudenstadt · Christophstal · Oberkirch · Baden-Baden u.v.a.
• Grube Clara - rund 280 Seiten mit fast 1.000 Fotos, aktueller Mineralien-Übersicht und Galerie mit einzigartigen Spitzenstufen und absoluten Raritäten, fotografiert von Jeff Scovil, Matthias Reinhardt u.a.

Für jeden Clara- oder Schwarzwald-Sammler das ultimative Nachschlagewerk und ein imposanter Bildband ohnegleichen.

4367
Gewicht: g

McCANN, T. & VALDIVIA MANCHEGO, M. (2015):

Geologie im Gelände. Das Outdoor-Handbuch. 376 S., 239 s/w Illustr., 200 farbige Illustr.; kt.
4392
Gewicht: g

MEIER, N.W.F. (2014):

Berlin Geologie. Über und unter dem Pflaster der Großstadt. - 128 S., zahlr. Abb.,
4366
Gewicht: g

MESCHEDE, M. (2015):

Geologie Deutschlands. Ein prozessorientierter Ansatz. - 249 S., 273 s/w Illustr., 10 farbige Tab.; gebunden.
4402
Gewicht: g

MEYER, R.K.F. & SCHMIDT-KALER, H. (2015):

Rund um Regensburg. 2. Auflage. - 144 Seiten mit 135 Abbildungen, 3 Fossiltafeln und 16 Farbtafeln (Blockbilder, Fotos sowie 6 geologischen und 6 topographischen Karten mit Routeneinzeichnungen).
Wanderungen in die Erdgeschichte, Band 7.
4401
Gewicht: g

MEYER, R.K.F. & SCHMIDT-KALER, H. (2015):

Entlang der Bayerischen Donau von Ulm bis Regensburg. - 156 Seiten, 246 Farb- und 18 Schwarzweißabbildungen, 3 Tabellen, 6 geologische Routenkarten, 2 geologische Übersichtskarten.

Wanderungen in die Erdgeschichte, Band 32.
446
Gewicht: g

MEYER, W. (2013):

Geologie der Eifel. - 704 S., 157 Abb., 12 Tab., 8 Taf., 1 Beilage,

Die vorliegende vierte, vollständig überarbeitete Auflage der Geologie der Eifel beschreibt die geologische Entwicklung der Eifel. In keiner anderen Region Deutschlands wird junger Vulkanismus in Deutschland offensichtlicher. Die Neuauflage schließt die Ergebnisse der Forschung seit dem Erscheinen der 3. Auflage im Jahr 1994 ein.

Der Autor beschreibt detailliert die Stratigraphie der kambrisch/ordovizischen Schichtfolge der Eifel und des Hohen Venn und der darauf folgenden jüngeren Ablagerungen bis ins Quartär. Nomenklatur und Gliederung folgen, besonders wichtig im Mitteldevon, der Permotrias und im Tertiär der neuesten stratigraphischen Gliederung. Auf diesem Schichtstapel entwickelten sich im Tertiär und Quartär die Vulkane und Maare der Eifel. Die Ablagerungsbedingungen im Unterdevon konnten exakter rekonstruiert werden, und zahlreiche neue Altersbestimmungen, sowohl an tertiären als auch quartären Vulkanen erlauben nun eine Neubewertung des zeitlichen Ablaufs der vulkanischen Aktivität in der Eifel, synchronisiert mit tektonischen Aktivitäten in der Region.

Jeder der 350 quartären Vulkane, für die die Eifel wohlbekannt ist, wird für sich beschrieben. Der jetzige geophysikalische und geotektonische Zustand wird dargestellt, ebenso die Entstehung der Landschaft mit der Quartärgeschichte von Vegetation, Klima und Fauna.

Abschließend werden einzelne Landschaften (Vennsattel, Eifeler Nord-Süd- Zone mit Kalkmulden, Mechernicher Triasdreieck, Trierer Bucht, Westeifel, Osteifel, Wittlicher Senke, Neuwieder Becken) und ihre Entstehung behandelt.

Acht Farbtafeln und ausführliche Literatur-, Sach- und Ortsverzeichnisse runden das Werk ab.

Das Buch richtet sich sowohl an Geologen, Paläontologen, Lehrer und Ingenieure, als auch an Laien, die an der vielfältigen Landschaft der Eifel interessiert sind.

4321
Gewicht: g

MINERALIENTAGE MÜNCHEN (2014):

Das Themenbuch: Meteoriten. - 216 Seiten mit zahlr. farb. Abb.,
Seit fünfzig Jahren ist die MUNICH SHOW Organisator der erfolgreichsten deutschen Steine-Ausstellung. Diese in vielen Jahren gesammelte Kompetenz rund um Steine aller Arten präsentieren die Autoren der MUNICH SHOW jetzt in einem einzigartigen Sammelband: Alles über „Meteorite – Steine aus dem Weltall“. Das Buch enthält zahlreiche, zum Teil spektakuläre Abbildungen, für die die MUNICH SHOW bekannt ist. Die Autoren stellen die bekanntesten Meteorite der Erde vor: den Neuschwanstein-Meteoriten, den Jesenice- und den Tscheljabinsk-Meteoriten und die spannende Geschichte des Meteoriten von Beverbruch. Sie erklären, wie Meteorite und das Ende der Dinosaurier zusammenhängen und ordnen ihr Wissen um Meteorite als Teil des weltumfassenden Steinesystems ein. Natürlich verraten sie auch, wie und wo man heute die besten und schönsten Meteorite findet – ein „Muss“-Buch für alle Steine-Liebhaber.
4322
Gewicht: g

NEUKIRCHEN, F. & RIES, G. (2014):

Die Welt der Rohstoffe. Lagerstätten, Förderung und wirtschaftliche Aspekte. - 355 S., 250 farbige Abbildungen.
4323
Gewicht: g

NIEBUHR, B. (2014):

Lithostratigraphie der Weißjura-Gruppe der Frankenalb (außeralpiner Oberjura) und der mittel- bis oberjurassischen Reliktvorkommen zwischen Straubing und Passau (Bayern). Beitrag zur Stratigraphie von Deutschland. - 88 Seiten, 7 Abbildungen, 11 Tafeln;
4324
Gewicht: g

OTTIGER, R. (2014):

Fossiliensuche im Tafeljura. Eine Anleitung für den Sammler. - 120 Seiten, 111 Farbabbildungen.
Der Tafeljura mit seinen abwechslungsreichen Landschaften bietet dem Fossiliensammler vielfältige Fundmöglichkeiten. Die Gesteinsschichten des Mesozoikums reichen hier von der Oberen Trias bis zum Oberen Jura und umfassen eine Zeitspanne von mehr als 70 Millionen Jahren. Fossilien berichten von diesen längst vergangenen Zeiten, in denen die Erde anders aussah als heute, Landmassen aufbrachen und Meere neu entstanden.

Dieses Buch führt den Fossiliensammler durch die Gesteinsschichten des Tafeljuras, von den Salzmarschen der Trias bis zu den Schwammriffen des Jura-Meeres. Der Leser erfährt, wo sich die Suche nach Fossilien lohnt und wie er seine Funde bergen, präparieren und bestimmen kann. Das Buch versteht sich aber auch als Hilfestellung für den Hobbysammler, der nicht nur am Anhäufen von Fossilien interessiert ist, sondern mehr erfahren will über die Geologie des Tafeljuras und das Leben vor Jahrmillionen.

Ronald Ottiger, geb. 1961, sucht und sammelt seit 40 Jahren Fossilien. Den Schwerpunkt seiner Sammeltätigkeit bildet der Schweizer Tafeljura. In seiner Freizeit widmet sich der Hobbypaläontologe dem Aufbau einer lokal orientierten Sammlung und der Präparation der Funde. Sein Interesse gilt neben den Fossilien selbst auch den Gesteinsschichten und den geologischen Verhältnissen des Tafeljuras.
4368
Gewicht: g

PARK, G. (2015):

Die Geologie Europas. - 184 S., 2 s/w Illustr., 37 farbige Illustr., 82 Grafiken; gebunden.
4385
Gewicht: g

PARK, G. (2016):

Geologie für Neugierige. Was Sie schon immer über Gebirge, Kristalle und Erdbeben wissen wollten. - 96 S., 5 s/w Tab., 60 Illustr., 12 Karten, 22 Grafiken, Diagramme, Schaubilder.
gebunden.
4325
Gewicht: g

PENNEY, D. & JEPSON, J.E. (2014):

Fossil Insects: an introduction to palaeoentomology. - 224 S., 240 Abb.;
Palaeoentomology represents the interface between two huge scientific disciplines:
palaeontology – the study of fossils, and entomology – the study of insects.
however, fossils rarely feature extensively in books on insects, and likewise, insects rarely feature in
books about fossils. Similarly, college or university palaeontology courses rarely have an
entomological component and entomology courses do not usually consider the fossil record
of insects in any detail. This is not due to a lack of insect fossils. The fossil record of insects
is incredibly diverse in terms of taxonomic scope, age range (Devonian to recent), mode
of preservation (amber and rock) and geographical distribution (fossil insects have been
recorded from all continents, including antarctica). In this book the authors aim to help
bridge the palaeontology–entomology gap by providing a broadly accessible introduction
to some of the best preserved fossil insects from a wide range of deposits from around the
globe, many of which are beautifully illustrated by colour photographs. also covered are
insect behaviour and ecology in the fossil record, sub-fossil insects, trace fossils and insect
species longevity.
Just as insects are useful as ecological indicators today, the same can be expected to be true
of the past. Such applications of the insect fossil record are briefly discussed. It is hoped
that this book will encourage a few future researchers to enter the fascinating realm of
palaeoentomology and to this end there is a section on how to become a palaeoentomologist.
however, it is aimed at a much broader audience – those with an interest in fossils and/or
insects in general, who will no doubt marvel at the diversity and excellent preservation of
the fossils illustrated.
4369
Gewicht: g

PFIFFNER, O.A. (2015):

Geologie der Alpen - 400 S., 200 farbige Illustr., gebunden.
4343
Gewicht: g

POLKOWSKY, S. (2014):

Krebse und Krabben aus norddeutschen Geschieben. - 456 S., 202 farb. Abb., 128 Farbtaf.,

Behandelt Krebse und Krabben aus Jura, Kreide und Tertiär, stellt zudem die wichtigsten Geschiebe aus diesen Formationen und die Begleitfauna vor. Gebundene Ausgabe.

ACHTUNG! Nur noch bis Ende 2016 bestellbar, danach wird der BOD-Titel nicht mehr lieferbar sein.

4403
Gewicht: g

RAPPSILBER, I. (2016):

Fauna und Flora des Bitterfelder Bernsteinwaldes. Eine Auflistung der bis 2014 publizierten Organismentaxa aus dem Bitterfelder Bernstein. - 78 S., 120 Farbtaf.,
Der letzte zusammenfassende Überblick über den Inklusenbestand des Bitterfelder Bernsteins liegt mehr als 25 Jahre zurück (Schumann & Wendt 1989a). Seitdem hat sich der Wissensstand erheblich erweitert, da sich die internationale Forschergemeinde seit 1990 intensiv mit den Bitterfelder Inklusen beschäftigt. Für eine aktualisierte Liste der Bitterfelder Bernsteinfossilien wurden mehr als 200 wissenschaftliche Arbeiten ausgewertet.
Die neue Zusammenstellung listet 717 Taxa von Tieren, Pflanzen und Pilzen auf, die sich auf 284 Familien verteilen. Sie belegt das Nebeneinander von Lebewesen, deren Nachfahren heute in den verschiedenen Klimazonen der Erde leben. Auf dieser Basis werden Fragen zu Alter und Erscheinungsbild des Bitterfelder Bernsteinwaldes und zum Verhältnis von Bitterfelder zum Baltischen Bernstein diskutiert.
4326
Gewicht: g

REDFERN, M. (2014):

50 Schlüsselideen Erde. - 208 Seiten, 18 Abb.,
eine kurze und leicht verständliche Einführung in alle wichtigen geologischen Prozesse
4349
Gewicht: g

REINECKE, T., BALSBERGER, M., BEAUTY, B. & POLLERSPÖCK, J. (2014):

The elasmobranch fauna of the Thalberg Beds, early Egerian (Chattian, Oligocene), in the Subalpine Molasse Basin near Siegsdorf, Bavaria, Germany. - 129 textpages, with 9 text figures and 38 plates.
A single bed of conglomeratic, fossil-rich marls intercalated in siliciclastic Lower Egerian deposits (informally denoted as Thalberg Beds, middle to late Chattian, Late Oligocene) yields a diverse elasmobranch fauna. The conglomeratic bed is exposed in the Thalberg Graben, a few km south of Traunstein, Upper Bavaria. It forms part of the Lower Marine Molasse, deposited in the North Alpine Foreland Basin representing the western prolongation of the Central Paratethys. 22 shark and 5 batoid taxa were recognized, of which 16 and 1, respectively, could be identified to species level. Shark species related to living taxa, actively swimming and foraging in the water column of the neritic zone (Notorynchus, Carcharias, Isurus, Galeorhinus, Alopias, Galeocerdo, Carcharhinus, Squalus and probably the fossil genera Otodus (Carcharocles), Araloselachus, Physogaleus and Carcharoides), dominate the fauna both by the number of observed taxa and collected teeth. Species of planktivorous sharks and batoids are few and their gill rakers (Keasius) and teeth (Mobula, Megachasma) are very rarely encountered. Sharks and batoids inhabiting present-day and past benthic or epibenthic habitats, typically of warm-temperate shelf seas, are strongly underrepresented (scyliorhinids, dasyatids, myliobatids) or completely absent (rajoids) in the Thalberg assemblage. On the other hand, various taxa of deep-water sharks (Hexanchus, Heptranchias, Echinorhinus, Centrophorus) are variably common. The composition of the Thalberg elasmobranch assemblage differs significantly from well documented assemblages of the Chattian warm-temperate/subtropical North Sea shelf, mainly with respect to shallow-marine, benthic and deep-water species.
4415
Gewicht: g

REISE, C. [Hrsg.] (2016):

Kurswechsel Küste. Was tun, wenn die Nordsee steigt? - 200 Seiten, gebunden, mit Luftbildern von Alex S. MacLean.
Schmelzvorgänge im Polareis, Sturmfluten – aufgrund des Klimawandels und seinen Folgen steigen die Weltmeere schneller an, als noch vor einiger Zeit vermutet wurde. Auch der Nordseespiegel steigt und steigt. 'Zeit für Veränderung', sagen da Küstenbewohner und Wissenschaftler. Doch ist ein Kurswechsel für die Nordseeküste wirklich notwendig, und wenn ja, warum schon jetzt und wie könnte er angegangen werden? 'Kurswechsel Küste' befasst sich intensiv mit unseren Nordseeküsten und gibt wertvolle Informationen: Wie hoch steigt das Meer wirklich? Wie können und müssen wir in Zukunft darauf reagieren? Was wird aus den tiefer sackenden Marschen, was aus den Hafenstädten? Und was würde eigentlich mit dem Weltnaturerbe Wattenmeer, dieser einzigartigen Landschaft, passieren, wenn die Nordsee immer weiter steigt? Das Buch will mit Vorschlägen einen Dialog auslösen: Wie kann trotz Meeresanstieg die Nordseeküste bewohnbar bleiben und dabei sogar noch attraktiver werden?
F&S60
Gewicht: g

RHEBERGEN, F. & BOTTING, J. (2014)

A New Silurian (Llandovery, Telychian) Sponge Assemblage from Gotland, Sweden. - 88 S., 11 Abb., 23 Taf.,
A newly discovered, diverse sponge fauna of early Silurian age, is described from Gotland, Sweden. This is the first Silurian sponge assemblage known from Baltica, and the only diverse Llandoverian assemblage known worldwide. The fauna includes 20 genera and 29 species, of which three genera and six species are new. Eighteen species are new to Baltica. The fauna shows strong similarities to later Silurian assemblages in Arctic Canada, but one endemic species comprises ca. 50% of the fauna. The fauna shows that lithistid sponges recovered well from the late Ordovician extinction in some areas, and became widely spread in the early Silurian. In contrast, non-lithistid sponges like, such as hexactinellids, appear to have evolved rapidly during the Late Ordovician - early Silurian interval, and some modern groups probably originated in inshore habitats.
9783529054730
Gewicht: g

ROHDE, A. (2014):

Fossilien bestimmen. Wachholtz kompakt. - 96 S., zahlr. farb. Abb.,
"Die beliebten Naturführer sind die Sommer-Stars des Wachholtz-Verlages. Jetzt gibt es sie auch für die Hosentasche. Im praktischen Format können die Bücher mit auf wirklich jeden Ausflug. Schnell und sicher lassen sich mit ihnen Strandsteine, Wattbewohner, Fossilien und Treibgut bestimmen. Wer jetzt noch keine Lust auf Expeditionen vor der Haustür bekommt, ist selber schuld."
4404
Gewicht: g

ROHDE, A. (2016):

Geoführer Ostseeküste von Flensburg bis zum Darß. - 144 S., zahlr. farb. Abb.,
Die deutsche Ostseeküste bietet nicht nur Sand und Meer, sondern auch einmalige Naturlandschaften, Steilküsten, Strand- und Salzwiesen und Dünengebiete. Die »steinreichen« Küstenabschnitte erzählen von vergangenen Eiszeiten, Gesteine berichten von der Herkunft der Gletscher, Fossilien enthalten spannende Botschaften aus der Vergangenheit. Dieses Buch führt an die schönsten Küsten von Flensburg bis zum Darß und erklärt kenntnisreich die jeweiligen geologischen Besonderheiten, die man oft erst auf den zweiten Blick wahrnimmt.
4406
Gewicht: g

ROHDE, A. (2016):

Fossilien Sonderheft 'Gotland'. Fossilien aus der silurischen Südsee. - 64 S., durchgehend farbig illustriert.
Gotland liegt ca. 80 km vor der schwedischen Küste in der Ostsee. Die Insel ist von zahlreichen weiteren kleinen und kleinsten Eilanden umgeben. Das größte dieser Inselchen ist Fårö im Norden. Die beiden Karlsinseln – Stora Karlsö und Lilla Karlsö – vor der Westküste Gotlands sind bekannte Vogelreservate. Andere Kleinstinseln sind Standorte von Leuchttürmen oder Seezeichen oder werden saisonal als Schafweide genutzt. Ein gutes Stück nördlich von Gotland liegt außerdem noch Gotska Sandön (die „Sandinsel“), die als Nationalpark ausgewiesen ist.

Es gibt eine interessante Erscheinung bei Menschen, die irgendwann in ihrem Leben die schwedische Ostseeinsel Gotland besucht haben. Man könnte es das „Phänomen der leuchtenden Augen“ nennen. Denn spricht man mit Gotland-Reisenden, erlebt man dies: Ihre Gesichter beginnen zu strahlen, und in kürzester Zeit befindet man sich mitten in einem angeregten Gespräch über die landschaftliche Schönheit und die fantastische Natur dieser Insel.
4370
Gewicht: g

ROTHE, P. (2015):

Alles über Erdgeschichte, Erdbeben, Vulkane, Gesteine und Fossilien, Mit Poster 'Erdgeschichte auf einen Blick'. - 224 S., 138 farbige Illustr., 2 farbige Tab., 56 Zeichng., 42 Grafiken; gebunden.
9783527327669
Gewicht: g

ROTHE, P. / STORCH, V. / SEE, C. von (Hrsg.) (2013):

Lebensspuren im Stein. Ausflüge in die Erdgeschichte Mitteleuropas. - 300 S., 80 farb. Abb.,
Einzigartig in seiner Art, ideal geeignet als einführendes Lehrbuch für Studenten und als fachkundiger Begleiter für alle von der Paläontologie Begeisterten, wurde dieses Buch unter Mitwirkung einiger der profiliertesten deutschsprachigen Wissenschaftsautoren zusammengestellt.

Aus dem Inhalt
Exkurs: Lebensspuren im Stein - und die Grundlagen, um sie zu verstehen (Peter Rothe)
Präkambrium (Ulf Linnemann)
Exkurs: Die Entstehung des Lebens auf der Erde (Volker Storch)
Kambrium (Olaf Elicki)
Ordovizium und Silur (Peter Rothe)
Exkurs: Ostseeküsten aus Meeresorganismen (Rolf Reinicke)
Devon (Peter Rothe)
Karbon (Andreas Braun)
Perm (Ronny Rößler)
Buntsandstein (Heinz-Gerd Röhling, Carmen Heunisch, Léa Grauvogel-Stamm)
Muschelkalk (Hans Hagdorn)
Keuper (Edgar Nitsch)
Unterer und Mittlerer Jura (Edgar Nitsch, Matthias Franz)
Oberer Jura (Günter Schweigert)
Kreide (Peter Frenzel, Mike Reich, Ekkehard Herrig)
Exkurs: Massenaussterben - die großen fünf und ihre Auslöser (Volker Storch)
Tertiär: Eozän (Gerhard Storch)
Tertiär: Oligozän (Peter Prinz-Grimm)
Tertiär: Miozän (Jens Lorenz Franzen)
Exkurs: Die Fossilgeschichte des Menschen (Ulrich Welsch)
Exkurs: Wie es zu Eiszeiten kommt (Peter Rothe)
Quartär: Pleistozän (Wighart von Koenigswald)
Quartär: Holozän (Karl-Ernst Behre)
Exkurs: Evolution im Spiegel von Landschaft und Architektur (Volker Storch, Hansjörg Küster)
3529054399
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2013):

Krabbeltiere für Kids. - 144 S., zahlr. farb. Abb.;
Ein Buch für alle kleinen und großen Naturdetektive. Was krabbelt, kriecht und wuselt in den Wiesen und Gärten, unter Steinen und Stämmen, auf den Bäumen und Beeten in Norddeutschland? Mit Frank Rudolphs neuem Buch eröffnet sich Kindern die Welt der Insekten. Dank der fröhlichen Zeichnungen, praktischen Tipps und leicht verständlichen Texte ist es kinderleicht, selbst auf Insektenfang zu gehen. Keine Angst vor kleinen Krabblern!
GS47(1)
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2014):

"Nur" Donnerkeile. - 22 S., 29 Abb.;
Wissenswertes über die häufigsten Fossilien am Ostseestrand. In: Der Geschiebesammler 1 - 2014. Mit einigen anderen Beiträgen über Oslo-Basalte und Sprengstoff-Funde am Strand.
9783529054716
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2014):

Strandfunde bestimmen. Wachholtz kompakt. - 96 S., zahlr. farb. Abb.,
"Die beliebten Naturführer sind die Sommer-Stars des Wachholtz-Verlages. Jetzt gibt es sie auch für die Hosentasche. Im praktischen Format können die Bücher mit auf wirklich jeden Ausflug. Schnell und sicher lassen sich mit ihnen Strandsteine, Wattbewohner, Fossilien und Treibgut bestimmen. Wer jetzt noch keine Lust auf Expeditionen vor der Haustür bekommt, ist selber schuld."
978-3-529-05448-8
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2014):

Muscheln für Kids. - 96 S., zahlr. farb. Abb.,
Muscheln und Schneckenhäuser sind für die Kinder am Strand das Sammelobjekt schlechthin. Man kann mit ihnen Sandburgen verzieren, Schatzkisten füllen, Sachen basteln. Aber sie sind viel mehr als hübsche kleine Naturkunstwerke – es sind Tiere, die am Strand, in Seen und auch an Land leben und über die es viel zu wissen gibt. Deutliche Bilder und fröhliche Illustrationen stellen den Kindern die häufigsten Arten und auch einige besondere so vor, dass die jungen Forscher sie schnell und einfach selber finden können. Das garantiert viele interessante Entdeckungen – in der Natur und im Buch. Frank Rudolph, der bereits erfolgreich die Strandsteine und die Strandfunde für Kinder erklärt hat, führt kindgerecht durch die spannende Welt der Muscheln und Schnecken. Dabei schaut er natürlich hinter die bunten und beliebten Schalen. Wo leben die Weichtiere? Was fressen sie? Wer kann sich bewegen und wie? Und natürlich: Woran erkennt man die unterschiedlichen Arten? Wer das alles weiß, hat ganz bestimmt noch mehr Spaß am Beobachten, Sammeln und Basteln.
9783529054501
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2014):

Noch mehr Strandsteine für Kids. - 96 S., zahlr. farb. Abb.,
Der erste Kids-Band des Steine-Experten Frank Rudolph war nach nur drei Wochen ausverkauft. Inzwischen ist das Buch in der dritten Auflage erschienen. Nun hat Frank Rudolph den pfiffigen Naturdetektiv Pauli auf eine weitere Entdeckungstour in die Welt der Strandsteine geschickt. Sein neues Buch hält spannendes Wissen und viele Überraschungen bereit!

Erscheint im Juli 2014.
9783529054495
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2014):

Kleine Fossilien am Strand entdecken. - 144 S., sehr viele farb. Abb.,
Strände von Nord- und Ostsee gleichen einer schier unerschöpflichen Schatzkiste. Diesmal dreht es sich jedoch nicht um die großen Funde, die dem schnellen Strandläufer in die Hände fallen – es geht um die
kleinen Schätze, die man aus einem Wassereimer voller Strandkies sieben kann. Zwischen Millionen kleiner Kiesel verstecken sich längst ausgestorbene Kopffüßer, Moostierchen, Armfüßer, Seeigel, Donnerkeile,
Schwämme und sogar die ältesten Fossilien Deutschlands. Wer sich Zeit für die kleinen Dinge am Strand nimmt, wird mit spannenden Kleinfossilien belohnt. Dem Leser offenbart sich in diesem Buch eine völlig neue Welt zwischen den kleinen Steinen vom Wegesrand, Spülsaum oder auch aus der Kiesgrube. Frank Rudolph,
der „Steineversteher“, schreibt für alle, die Spaß an überraschenden Entdeckungen haben, er schreibt für Fossilien-Fans und Fossilien-Neulinge, macht das Bestimmen eigener Funde einfach und weckt die Lust auf
Expeditionen vor der eigenen Haustür. Mit deutlichen Fotos, Fundorten, Vorkommen und Entstehungsgeschichten erweckt er die winzigen Zeugen der Urzeit zum Leben.
9783529054709
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2014):

Strandsteine bestimmen. Wachholtz kompakt. - 96 S., zahlr. farb. Abb.,
"Die beliebten Naturführer sind die Sommer-Stars des Wachholtz-Verlages. Jetzt gibt es sie auch für die Hosentasche. Im praktischen Format können die Bücher mit auf wirklich jeden Ausflug. Schnell und sicher lassen sich mit ihnen Strandsteine, Wattbewohner, Fossilien und Treibgut bestimmen. Wer jetzt noch keine Lust auf Expeditionen vor der Haustür bekommt, ist selber schuld."
4357
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2015):

Naturführer Ostsee. Tiere ∙ Pflanzen ∙ Steine. - 160 Seiten, zahlr. farb. Abbildungen,
Wie vielseitig die bei Urlaubern beliebte Küstenregion wirklich ist, zeigt der Naturführer Ostsee: Groß und Klein können mit diesem Buch Muscheln, Strandsteine, Pflanzen und Tiere an der Ostsee entdecken, erforschen und bestimmen. Der Diplom-Biologe und Küstenexperte Dr. Frank Rudolph nimmt Sie mit auf eine spannende Reise. Er erläutert die wichtigsten Tiere, Pflanzen und Gesteine mit ihren Kennzeichen und typischen Merkmalen. Dieses neue Bestimmungsbuch ist ein Begleiter für Einsteiger und langjährige Ostseefans.
4356
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2015):

Donnerkeile, Seeigel & Co. für Kids. - 96 S., zahlr. farb. Abb.;
Die ältesten Fossilien Deutschlands sind 550 Millionen Jahre alt, und ihr könnt sie mit ein wenig Glück selber finden. In diesem Buch begeben wir uns gemeinsam auf eine faszinierende Expedition in die Urwelt und erklären, wie Fossilien eigentlich entstehen und wie sie zu erkennen sind. Wir machen eine Zeitreise durch die Urmeere, pulen kleine Versteinerungen aus dem Strandkies und fragen uns, ob es in Schleswig-Holstein Dinosaurier gab und ob Donnerkeile tatsächlich vor Gewitter schützen können.
4376
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2016):

Wie bestimme ich Steine am Strand? (Wachholtz Kompakt) - 96 S., sehre viele farb. Abb.;
Gehören Sie zu denjenigen, die am Strand stets den Blick nach unten gerichtet haben und erst den Heimweg antreten, wenn alle Taschen mit Steinen gefüllt sind? Dann wissen Sie: Strandsteine sehen nicht alle gleich aus. Da gibt es rote, gelbe und grüne, gestreifte und gefleckte, leichte und schwere. Sie kommen aus allen skandinavischen Ländern; manche sind »nur« wenige Millionen, manche über zwei Milliarden Jahre alt. In diesem kompakten Buch erhalten begeisterte Steinesammler nun endlich eine konkrete Anleitung, mit der sie Ordnung in das Sammelsurium bringen können. Werden auch Sie zum Steinexperten!
3927
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2016):

Strandsteine. Sammeln und Bestimmen von Steinen an der Ostseeküste. neue, komplett überarbeitete 12. Auflage. - 160 S., 288 farbige Abb.;

Layout komplett überarbeitet, jede Gesteinsart jetzt mit 2 Abbildungen. Etwa 95 % aller Abbildungen wurden ausgetauscht und durch bessere ersetzt. Somit ist die Neuauflage auch für Besitzter der Auflagen 1 bis 10 absolut empfehlenswert! Mit beiden Büchern hat man nun jeweils drei Ansichten eines Gesteins, was die Variationsbreite zeigt.

Steine sammeln am Ostseestrand - wer tut es nicht? Kinder, Eltern, Spaziergänger, Strandwanderer, Touristen, Studenten, Sammler. Strandsteine sind interessant, schön, Andenken an den Urlaub, Dekorationsobjekte und Sammlungsstücke. Die Gletscher der Eiszeit haben sie hier vor Jahrtausenden am Ostseestrand zurückgelassen. Und nun wandern sie in die Jackentasche oder in den Rucksack, um zu Hause die Terrasse zu verschönern, als wertvolle Ausstellungsobjekte in der Vitrine des Wohnzimmerschrankes ihren Platz zu finden oder die Schatzkiste im Kinderzimmer zu füllen.
Wer etwas mehr wissen will über die Herkunft und das Alter der Strandsteine, ihre Entstehung und Zusammensetzung, der wird in diesem Buch einen praktischen Helfer haben. Es ist für den Anfänger geschrieben, Vorkenntnisse sind nicht notwendig. In kleinen Schritten wird der Leser an Geologie und Eiszeit herangeführt. Er lernt, wie Gesteine zusammengesetzt sind und wie man sie bestimmen kann. Mehr als einhundert verschiedene Steine sind in dem vorliegenden Buch beschrieben. Mit ein wenig Übung erhalten schließlich die gesammelten Steine einen Namen. Und bei der nächsten Wanderung an den Ostseeküsten von Dänemark, Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern sieht man die Strandsteine mit ganz neuen Augen an. Aber Vorsicht - Steinefieber ist ansteckend.
4393
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2016):

Eiszeit. Das Abenteuerbuch für Sammler und Forscher. - 96 S., zahlr. farb. Abb.,
Dieses Buch nimmt STRAND-Detektive® ab 7 Jahren mit auf eine Reise in die Eiszeit. Mit dem erfahrenen Geologen und Autor Frank Rudolph geht es auf Spurensuche in der norddeutschen Landschaft: Hier werden Steine und Fossilien gesammelt, steile Küsten und sanfte Hügel bereist, riesige Findlinge und uralte Gletscherschrammen erkundet. Und natürlich gibt es jede Menge spannende Infos über Mammuts, Wollnashörner und Höhlenbären! Gewaltige Gletscher, die damals aus dem hohen Norden kamen, haben die Landschaft geformt, in der wir heute leben. Kindgerechte Sachtexte, viele Fotos und anschauliche Illustrationen erklären ganz genau, was Kalt- und Warmzeiten sind, wie Gletscher entstehen und weshalb man heutzutage so viel über die ausgestorbenen Tiere der letzten Eiszeit weiß.
4397
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2016):

Strandfunde. - Das Bestimmungsbuch für die Nord- und Ostseeküste. - 96 Seiten, broschiert, mit zahlr. farb. Abb.,
Auf Schatzsuche an Nord- und Ostsee Muscheln, Schnecken, Seesterne, Krebspanzer, Quallen, Seetang – am Strand gibt es viel zu entdecken! Mit diesem Buch können Stranddetektive ab 7 Jahren ganz einfach Pflanzen und Tiere bestimmen und erfahren viel Spannendes über deren Lebensweise und den Lebensraum Meer. Der erfahrene Autor und Geologe hält jede Menge Forschertipps für einen spannenden Tag am Strand bereit. Hier kommen die kleinen Bücher für die Hosentasche! So einfach das Format, so vielfältig sind die Themen: Spannendes Wissen über Seevögel und Robben, lustige Spielideen für den Tag am Meer und Basteleien mit Muscheln, Federn und Steinen. Ob Strandtag, Seehund-Safari oder Dünenwanderung – die praktischen Pocket-Bücher sind immer mit dabei!

Aus der Reihe "Strand-Detektive".
4396
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2016):

Strandsteine. - Das Bestimmungsbuch für die Nord- und Ostseeküste. - 96 Seiten, broschiert, mit zahlr. farb. Abb.,
Tausende Steine liegen an den Stränden von Nord- und Ostsee: große und kleine, bunte und einfarbige, glitzernde und löchrige, flache und runde. Doch wie heißen diese Steine, woher kommen sie und wie sind sie entstanden? In diesem Buch können die Steine sprechen – mit Foto, Namen und Herkunftsland stellen sie sich vor und erklären allen begeisterten Steinsammlern, wie sie aussehen, woher sie kommen und wo man sie am besten finden kann. Also: Nase runter und Augen auf! Wir gehen auf Entdeckungstour!

Aus der Reihe "Strand-Detektive".
4395
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2016):

Natur-Erlebnisbuch Ostsee. - 80 Seiten, broschiert, mit zahlr. Illustrationen. Mit Grafiken von Steffen Walentowitz.
Steine sammeln, Federn suchen, Vögel beobachten und mit dem Kescher den großen Fang machen – in diesem Buch können die Natur-Spürnasen echt was erleben! Naturgetreue Illustrationen von Steffen Walentowitz stellen zahlreiche Tiere und Pflanzen der Küste vor – auf »Entdeckerlisten« kann dann markiert werden, welche Möwe, Muschel oder Alge bereits gesichtet wurde. Das Forscherhandbuch mit dem praktischen Gummiband lädt zum Mitmachen und Experimentieren, zum Basteln und Rätseln ein. Die Natur aktiv erleben – wo ist das schöner als am Meer?

Aus der Reihe "Strand-Detektive".
9783529054761
Gewicht: g

RUDOLPH, F. [Hrsg)](2015):

Gefährliche Strandfunde. - 96 S., zahlr. farb. Abb.,
Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Dem Sammler begegnen am Strand nicht nur begehrte Fundstücke, sondern manchmal entpuppt sich der vermeintliche Schatz als gefährliches Überbleibsel aus den Weltkriegen: Sprengstoffreste, Nitrozellulosestangen oder vermeintlicher Bernstein, der sich als gefährlicher Phosphor herausstellt. Dieses Buch zeigt, wie man Strandschätze von Munitionsresten unterscheiden kann, welche Verwechslungsmöglichkeiten bestehen und wie man unliebsame Folgen vermeiden kann.
Herausgegeben von Frank Rudolph, mit Beiträgen von Sven Koschinski, Ingo Ludwichowski, Jens Sternheim, Tobias Knobloch, Claus Böttcher, Uwe Wichert und Frank Rudolph.
4345
Gewicht: g

RUDOLPH, F., BAYER, B., BARTHOLOMÄUS, W. & LOGA, S. von (2015):

Steine an Fluss, Strand und Küste. finden, sammeln, bestimmen. - 224 S., 247 Farbfotos, 8 Kt.,

Nordsee, Ostsee, Weser & Elbe, Rhein & Mosel, Alpenflüsse (Isar etc.). Geschiebe und Gerölle einfach und sicher bestimmen.

Spaziergänger am Wasser sammeln gerne Steine, egal ob an Fluss, Küste oder Meeresstrand. Wer wissen möchte, worauf er achten muss, um besonders schöne Exemplare zu finden, oder wer ganz bestimmte Steine sucht, findet in diesem Buch die richtigen Tipps. Auch die Frage, welche Schätze man da nach Hause trägt, wird detailliert beantwortet.

200 Steine einfach bestimmen – der ideale Begleiter für Sammler.

4327
Gewicht: g

RUSCHER, J., KRUIJK, H. de & LAMBERT, J. (2014):

Zwerven door zwerfstenen. Werkgroep zwerfstenen. Nederlandse Geologische Vereiniging. Afdeling Utrecht en ‘T Gooi. - 113 S., sehr viele farb. Abb. und 110 farb. Abb. auf Taf.,
Ein tolles Heft über die Vielfalt kristalliner Geschiebe; Staringia No. 14