Franken
!
2086
Gewicht: g

BANDEL, K. (1986):

The reconstruction of „Hyolithes kingi“ as annelid worm from the Cambrian of Jordan. 67 S., 24 Abb., 10 Taf.; Mit: ALBERTI, G.K.B.: Zu Lebensraum und Palaeobiogeographie unterdevonischer Trilobiten aus Oberfranken-Ostthüringen. 10 S., 2 Tab., 4 Abb.; Mit: VOIGT, E. / SCHNEEMILCH, U.: Neue cheilostome Bryozoenarten aus dem nordwestdeutschen Untercampanium. 35 S., 9 Taf.; HILLMER, G. / SENOWBARI-DARYAN, B.: Sphinctozoa im Cenoman von Mühlheim-Broich, SW-Westfalen. 27 S., 1 Abb., 8 Taf.; Mit: SCHALLREUTER, R.: Silurische Hornsteine und Ostracoden von Sylt. 45 S., 7 Taf.; Mit: WEITSCHAT, W.: Phospahtisierte Ammonoideen aus der mittleren Trias von Central-Spitzbergen. 31 S., 2 Abb., 7 Taf.; Mit: LIENAU, H.-W. / SCHLEICH, H.-H.: Schildkrötenreste aus dem obereozänen Gehlbergschichten von Helmstedt bei Braunschweig (Niedersachsen). 13 S., 4 Abb., 2 Taf.; Mit: WEIDNER, H. / RIOU, B.: Termiten (Isoptera) aus dem Obermiozän von St.-Bauzile (Ardèche, Frankreich). 370 S.,
[BANDEL geht in seinem Artikel u.a. auf das auch aus dem Geschiebe bekannte unterkambrische Problematikum „Volborthella“ ein.]
3638
Gewicht: g

BAYRISCHES GEOLOGISCHES LANDESAMT (2001):

Geotope in Mittelfranken. ? S., zahlr. farbige Abb.,
[Ein geologischer Wanderführer.]
3905
Gewicht: g

DORN, P. (1935):

Die Hammatoceraten, Sonninien, Ludwigien, Dorsetensien und Witchellien des Süddeutschen, insbesondere Fränkischen Doggers (Schluß). 1935. S. 97-124, 13 Taf., 5 Beil. - Mit: KARRENBERG, H.: Ammonitenfaunen aus der Nordspanischen Oberkreide. S. 125-161, 4 Taf., 5 Abb.,
3446
Gewicht: g

DORN, P. (1935):

Die Hammatoceraten, Sonninien, Ludwigien, Dorsetensien und Witchellien des süddeutschen, insbesondere Fränkischen Doggers. 96 S., 16 Taf.,
3259
Gewicht: g

KÖNIG, W. (199?):

Die Geologie Altmühlfrankens. 96 S., div., teils farbige Abb.,
[Erd- und Landschaftsgeschichte zwischen Nördlinger Ries und Eichstätt. Wander-, Rad- und Autotouren, geologische Lehrpfade, Steinbrüche für Fossiliensammler und einschlägige Museen.]
1599
Gewicht: g
Größeres Bild

MEYER, R.K.F. / SCHMIDT-KALER, H. (1992):

Durch die Fränkische Schweiz. 168 S., 176 Abb.,
Die reizvolle Landschaft der nördlichen Frankenalb wird geprägt durch den Frankendolomit, durch dessen Verwitterung steil eingeschnittene Täler mit bizarren Felswänden und -türmen entstanden. Der Exkursionsweg führt quer durch die Fränkische Schweiz entlang der Wiesent und Püttlach, sowie über die Forchheimer Lias-Tafel und die Ehrenbürg. Besondere Beachtung finden die zahlreich vorhandenen Höhlen.
3183
Gewicht: g
Größeres Bild

RICHTER, A.E. (2000):

Geoführer Frankenjura. Geologische Sehenswürdigkeiten und Fossilfundstellen. 217 S., 151 sw-Abb., 6 Skizzen, 1 Tab., 4 Farbtaf. mit 22 Fotos, 295 Fossilzeichnungen auf 8 Taf.,
[Die Geoführer-Reihe wurde geschaffen, um Fossiliensammlern und allgemein geologisch Interessierten die Möglichkeit zu geben, erdgeschichtlich interessante Stellen aufufinden, kennenzulernen und zu interpretieren. Im vorliegenden Band werden 64 Aufschlüsse im Bereich des Frankenjura beschrieben, von der genauen Anfahrt bis zur Fossilführung und der Präparation der Funde.]
2823
Gewicht: g
Größeres Bild

RÖPER, M. / ROTHGÄNGER, M. (1998):

Die Plattenkalke von Hienheim (Landkreis Kelheim). Echinodermen-Biotope im südfränkischen Jura. 110 S., 156 Abb., davon 8 Farbtaf., 11 Zeich.,
[Berühmt für Seesterne und Schlagensterne.]
2105
Gewicht: g

RUTTE, E. / WILCZEWSKI, N. (1995):

Sammlung geologischer Führer: Mainfranken und Rhön. 232 S., 65 Abb., 3 Tab., 4 Taf.,
1488
Gewicht: g

SCHAIRER, G. (1985):

Die Cephalopodenfauna der Schwammkalke von Biburg (Oberoxford, südliche Frankenalb): Pseudaganides (Nautiloidea) Ammoeboceras, Paraspidoceras, Physodoceras, Rasenia, Orthosphinctes, Aptychen (Ammonoidea), Hibolithes (Coleoidea). Mit: ANTONIADIS, A.P.: Stratigraphie und Faziesverteilung im Lias der mittleren Chiemgauer Alpen. Mit: BAUMGARTNER, K.: Erstnachweis von Gyrogona medicaginula LAMARCK (Characea) aus der Unteren Süßwassermolasse Bayerns. HERRMANN, T. / KOCH, R.: Auftauchphasen und Süßwasserzementation in den Oberen Cerithien-Schichten (Aquitan) des Mainzer Beckens. Mit: MOUSSAVIAN, E.: Crassethelia suevica nov.gen., nov. sp., eine neue Kalkrotalge (Squamariaceae, Florideae) aus dem Allgäuer Schrattenkalk (Helvetikum, Unterkreide). Mit: SELMEIER, A.: Jungtertiäre Kieselhölzer (Fam. Bombacaceae, Tiliaceae, Meliaceae aus dem Ortenburger Schotter von Rauscheröd, Niederbayern. 140 S., 34 Abb., 6 Tab., 24 Taf.,
3799
Gewicht: g
Größeres Bild

SCHMIDT-KALER, H. (2003):

Von der Frankenhöhe zum Fränkischen Seenland. - 128 S., 36 Farb- und 148 sw-Abb.,
[Geologischer Wanderführer.]
3914
Gewicht: g
Größeres Bild

SCHMIDT-KALER, K. (2012):

Das Walberla. Ein Weißjura-Zeugenberg vor der Frankenalb. 2. Auflage. - 120 Seiten, 21 Farbtafeln (mit 90 Abb., 3 Routenkarten und 1 geol. Spezialkarte 1 : 15 000), 127 Schwarzweiß-Abbildungen, 1 Tabelle, 1 geologische und 1 Routenkarte 1 : 150 000.
Wie kaum ein anderer Berg eignet sich das Walberla zur Einführung in den Aufbau der Jura-Schichten und mit seiner umfassenden Aussicht für einen Überblick über das Vorland zur Fränkischen Schweiz bis in den Mittleren Keuper bei Erlangen. Zwei Exkursionen werden beschrieben: Die erste Etappe von Exkursion A führt von Erlangen über die Bierkeller und die alten Steinbrüche am Burgberg zum Rathsberg, weiter nach Atzelsberg und Marloffstein. Die zweite Etappe führt weiter über das Hetzles nach Leutenbach und schließlich auf das Walberla. Exkursion B beginnt in Forchheim und führt über den Kellerberg und durch Unterweilersbach zur Heiligen Walburga auf dem Walberla.
1173
Gewicht: g

SCHRÖDER, B. (1977):

Sammlung geologischer Führer: Fränkische Schweiz und Vorland. 86 S., 20 Abb., 4 Beil.,
90
Gewicht: g

SDZUY, K. (1964):

Das Kambrium des Frankenwaldes. 1. Erforschungsgeschichte, Vorkommen und Stratigraphie. 21 S., 3 Abb., 1 Tab.,
102
Gewicht: g

SDZUY, K. (1966):

Das Kambrium des Frankenwaldes. 2. Die Bergleshofschichten und ihre Trilobitenfauna. 29 S., 6 Abb., 3 Taf.,