Ichnofossilien (Lebensspuren)
!
1970
Gewicht: g

BENTON, M.J. (1993):

The Fossil Record 2. 864 S., 159 Abb., 4 Taf.,
[Eine der wichtigsten Publikationen auf dem Gebiet der Paläontologie. Alle bekannten Pflanzen- und Tiergruppen werden behandelt, der erste und letzte Vertreter einer jeden Familie wird mit Namen, Autor der Erstbeschreibung, Fundort und genauer Formationsangabe angeführt. Die stratigraphische Reichweite der einzelnen Familien wird graphisch dargestellt. Verwendet wird die aktuell gültige Systematik aller 7186 bekannten Familien des Tier- und Pflanzenreichs.]
2381
Gewicht: g

BILZ, W. (1995):

Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 1. Sedimentärgeschiebe des Präkambrium und Unterkambrium. 20 S., 23 Abb., Mit: MOTHS, H. / ALBRECHT, F.: Erster Nachweis von Plinthicus cf. kruibekensis BOR 1990 (Teufelsrochen) im Obermiozän (Langenfeldium) von Groß Pampau und im Oberoligozän (Sternberger Gestein) von Norddeutschland. 10 S., 1 Abb., 3 Taf.;
[Der erste Artikel bietet eine hervorragende Bstimmungshilfe für unterkambrische Geschiebefossilien, speziell Lebensspuren. Der Geschiebesammler.]
2382
Gewicht: g

BILZ, W. (1995):

Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 2. Sedimentärgeschiebe aus dem Mittelkambrium. 13 S., 10 Abb., Mit: LADWIG, J.: Haizähne aus dem Obercampan von Kronsmoor. 10 S., 9 Abb.; Mit: SCHÖNING, H.: Ein bemerkenswertes trochurinides Pygidium aus einem obersilurischen Geschiebe. 5 S., 2 Abb., Mit: BARTHOLOMÄUS, W.A.: Einige Freß- und Wohnbautendes nordischen Ordoviz-Silur karbonatischer Flachwasserfazies. 8 S., 6 Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
3144
Gewicht: g

BUCHHOLZ, A. (1999):

Agnostida (Trilobita) aus oberkambrischen Geschieben Mecklenburg-Vorpommerns. 25 S., 2 Taf.; Mit: KRUEGER, H.-H.: Wanenstacheltragende Asaphiden aus baltoskandischen Geschieben der Aseri-Stufe. 17 S., 2 Abb., 4 Taf.; Mit: HINZ-SCHALLREUTER, I.: Systematics and Phylogeny of the Oepikalutidae. 33 S., 7 Abb., 3 Taf.; Mit: KUTSCHER, M.: Bemerkungen zu postlarvalen Echiniden und Nannoglyphus wehrlii aus dem Unter-Maastrichtium der Insel Rügen. 9 S., 2 Abb., 1 Taf.; Mit: BANDEL, K.: On the origin of the carnivorous gastropod group Naticoidea in the Cretaceous..., 35 S., 4 Taf.; Mit: GRÜNDEL, Neue Arten der Heterostropha (Gastopoda) aus dem Dogger Deutschlands und Nordpolens. 9 S., 2 Taf.; Mit: MALETZ, J.: Heisograptus micropoma (Monograptidae) in a north German erratic boulde. 12 S., 3 Abb.; mit zahlreichen weiteren Arbeiten. 535 S., sehr viele Abb. und Taf.;
[Mit sehr vielen weiteren Arbeiten über Holothurien, Bryozoen, Spurenfossilien, Muscheln, Eiszeit und Geschiebe. Ein sehr vielseitigesund qualitativ hochwertiges Werk.]
3814
Gewicht: g

BUCHHOLZ, A. (2003):

Olenus-Arten (Trilobita) aus Geschieben der oberkambrischen Stufe 1 (Agnostus pisiformis-Stufe) aus Mecklenburg-Vorpommern (Norddeutschland). Mit: MOTHS, H. & TÜXEN, H.: Ein Langschwanzkrebs in einem Flintgeschiebe von Habernis (Flensburger Förde). Mit: KRAUSE, K.: Einige Notizen zum Rhombenporphyr. Mit: RUDOLPH, F.: Arcuatichnus wimani, ein seltenes Spurenfossil in unterkambrischen Geschieben. 40 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
2067
Gewicht: g

EHLERS, J. (1978):

Vor dem Eisrand abgelagerte Sedimente - Beispiele aus dem nördlichen Niedersachsen. 16 S., 7 Abb., 4 Taf.; Mit: ERNST, H.: Zu Bathymetrie und Sedimentstrukturen der Schreibkreide von Lägerdorf/Holstein (Coniac-Santon): Eine quantitative Analyse der Foraminiferen-Faunen. 26 S., 2 Abb., 3 Taf.; Mit: LEHMANN, U.: Über den Kieferapparat von Ammoniten der Gattung Parkinsonia. 6 S., 1 Abb., 1 Taf.; Mit: LEHMANN, U.: Eine Platte mit Fährten von Iguanodon aus dem Oberkirchener Sandstein (Wealden). 14 S., 8 Abb., 1 Taf.; Mit: Voigt, E.: Die Bryozoengenera Pustulopora und Cyrtopora aus der Maastrichter Tuffkreide. 16 S., 1 Abb., 6 Taf.; 134 S.,
3810
Gewicht: g

ENGELHARDT, G. (2002):

Syringomorpha nilsoni (Torell): Ein problematisches Spurenfossil aus dem Unterkambrium Skandinaviens. Mit: JACOBI, P.: Als Geschiebesammler in Norwegen. 44 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
1769
Gewicht: g

FIEGE, K. (1961):

Beobachtungen an rezenten Insektenfährten und ihre ihre palichnologische Bedeutung. 7 S., 4 Abb., 1 Taf.; Mit: GÜNTHER, E.W. Die Halswirbelsäulen der Rene des altsteinzeitlichen Jagdplatzes von Meiendorf. 15 S., 1 Abb., 14 Tab.; WETZEL, W. Über tertiäre Treibhölzer der cimbrischen Halbisel. 6 S., 1 Taf.; mit 3 weiteren Artikeln von KÖSTER, SEIBOLD et al. und GRIPP.
412
Gewicht: g

FILLION, D. / PICKERILL, R.K. (1991):

Ichnology of the Upper Cambrian to Lower Ordovician Bell Island and Wabana Groups of Eastern Newfoundland, Canada. 119 S., ? Taf.,
1215
Gewicht: g

FÜRSICH, F.TH. (1974):

Corallian (Upper Jurassic) trace fossils from England and Normandy. 52 S., 36 Abb., 2 Taf.,
808
Gewicht: g

GABA, Z. / PEK, I. (1980):

Lebensspuren aus den Geschieben des tschechischen Schlesiens. 18 S., 2 Abb., 4 Taf.,
1912
Gewicht: g

GALTON, P.M. / JENSEN, J.A. (1979):

A New Large Theropod Dinosaur from the Upper Jurassic of Colorado. Mit: HINTZE, L.F.: Preliminary Zonations of Lower Ordovician of Western Utah by various taxa. Mit: STOKES, W.L: / MADSEN, J.H.: Environmental Significance of Pterosaur Tracks in the Navajo Sandstone (Jurassic), Grand County, Utah. Mit: HAMPTON, G.L.: Stratigraphy and archaeocyathans of Lower Cambrian Strata of Old Douglas Mountain, Steven County, Washington. Mit: SPRENG; W.C.: Upper Devonian and Lower Missisippian Strata on the Flanks of the Western Uintas. Mit 3 weiteren Artikeln. ? S., ? Abb.,
3178
Gewicht: g

GIERS, R. (1958):

Die Mukronatenkreide im östlichen Münsterland. Fazies, Stratigraphie und Lagerung. 148 S., 12 Abb., 39 Profile, 4 Taf.,
838
Gewicht: g

GIESSLER, M. (1990):

Ein Geschiebe mit Plagiogmus ROEDEL. 4 S., 2 Abb.,
839
Gewicht: g

GIESSLER, M. (1991):

Spuren auf mittelkambrischem „Siltstein“. 20 S., 13 Abb.,
1772
Gewicht: g

GRIPP, K. (1967):

Dekapode Krebse tertiären Alters aus Schleswig-Holstein. 3 S., 1 Abb., 1 Taf.; Mit: GRIPP, K.: Echte und falsche Röhrenfährten in Eiszeit-Geschieben. 4 S., 2 Abb., 1 Taf.; Mit: GRIPP, K.: Polydora biforans n.sp., ein in Belemnitenrostren bohrender Wurm der Kreide-Zeit. 2 S., 1/2 Taf.; Mit: GRIPP, K.: Zur Frage der Verfrachtung der silurischen Hornsteine des Kaolinsandes von Sylt. 2 S., 1/2 Taf.; Mit: HAAKE, F.-W.: Zum Jahresgang von Populationen einer Foraminiferenart in der westlichen Ostsee. 15 S., 20 Abb., 2 Taf.; Mit: WETZEL, W.: Vom gegenwärtigen Stand des Atlantis-Problems. 5 S.; mit 4 weiteren Artikeln von LANGE, PRANGE, VOSSMERBÄUMER und WERNER.
1958
Gewicht: g

HAUBOLD, H. (1971):

Die Tetrapodenfährten des Buntsandsteins in der Deutschen Demokratischen Republik und in Westdeutschland und ihre Äquivalente in der gesamten Trias. 152 S., 34 S., 22 Tab., 35 Taf.; Mit: OBRHELOVA, N.: Vergleichende Osteologie der Gattung Leuciscus (Pisces) uas tertiären Schichten der nördlichen und westlichen CSSR. 112 S., 80 Abb., 7 Tab., 10 Taf.,
2648
Gewicht: g
Größeres Bild

HAUBOLD, H. (1971):

KUHN/WELLNHOFER: Handbuch der Paläoherpetologie. Vol. 18: Ichnia Amphibiorum et Reptiliorum fossilum. 124 S., 65 Abb.,
[Original-Preis 102,- DEM. Restauflage, Lieferung solange Vorrat reicht.]
3590
Gewicht: g

JAEGER, H. & MARTINSSON, A. (1980):

The Early Cambrian trace fossil Plagiogmus in its type area. 10 S., 6 Abb., Mit: WICKMAN, F.: The impact center of the Siljan structure, central Sweden. 5 S., 3 Abb.; Mit einigen anderen Arbeiten.
2540
Gewicht: g

JENSEN, S. (1997):

Trace Fossils from the Lower Cambrian Mickwitzia sandstone, south-central Sweden. 111 S., 67 Abb.,
[Ein fantastisches Werk, ermöglicht die Bestimmung zahlreicher unterkambrischer Spurenfossilien.]
622
Gewicht: g

JUX, U. / PFLUG, H.D. (1958):

Alter und Entstehung der Triasablagerungen und ihrer Erzvorkommen am Rheinischen Schiefergebirge, neue Wirbeltierreste und das Chirotheriumproblem. 50 S., 11 Abb., 3 Taf.,
3416
Gewicht: g
Größeres Bild

KEMPER, E. (1992):

Die tiefe Unterkreide im Vechte-Dinkel-Gebiet (westliches Niedersächsisches Becken). Mit einem paläobotanischen Beitrag von J. vn der BURGH. 95 S., 20 Abb., 66 Taf.,
[Ein aufwendiges Bestimmungsbuch mit hervorragenden Tafeln. Behandelt in der Hauptsache die Ammonitenfauna.]
2670
Gewicht: g

KOENIGSWALD, W. VON [HRSG.] (19??):

Eiszeitliche Tierfährten aus Bottrop-Welheim. 80 S., 83 Abb., 39 Tab.,
2092
Gewicht: g

KOZLOWSKI, R. (1963):

Le développement d’un Graptolite tuboide. 33 S., 16 Ab.; Mit: URBANEK, A.: On generation and regeneration of cladia in some Upper Silurian monograptids. 125 S., 8 Abb., 17 Text-Taf.; 3 Taf.; RADWANSKI, A. / RONIEWICZ, P.: Upper Cambrian trilobite ichnocoenosis from Wielka Wisniowka (Holy Cross Mountains, Poland). 21 S., 10 Taf.;
[Wichtiges Werk über die Entwicklung der Graptolithen, vorwiegend über Funde aus dem Geschiebe.]
Best.-Nr.: 16-3811
Gewicht: g

KRÜGER, F.J. & MOTHS, H. (2002):

Neue Scherenfunde des Langschwanzkrebses der Gattung Oncopareia in Flintgeschieben von der Insel Föhr und von Bad Bevensen. Mit: SCHMÄLZLE, D. & WEBER, B.: Gyrolithes polonicus - ein seltenes Spurenfossil aus unterkambrischen Geschieben. Mit: VOLBORTH, A. von (1848): Über einige russische Trilobiten. Reprint. 44 S., zahlr. Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
871
Gewicht: g

KSIAZKIEWICZ, M. (1977):

Trace fossils in the flysch of the Polish Carpathians. 208 S., 45 Abb., 29 Taf.,
Best.-Nr.: 16-528
Gewicht: g

LANDING, E. / NARBONNE, G.M / MYROW, P. (1988):

Trace Fossils, Small Shelly Fossils and the Precambrian-Cambrian Boundary. 81 S., viele Abb.,
3653
Gewicht: g
Größeres Bild

LIENAU, H.W. (2003):

Geschiebe. Boten aus dem Norden. 2., erweiterte Auflage. 230 S., 76 Abb., 45 Taf.,
1855
Gewicht: g

LINCK, O. (1961):

Lebensspuren niederer Tiere (Evertebraten) aus dem württembergischen Stubensandstein (Trias, Mittlerer Keuper 4) verglichen mit anderen Ichnocoenosen des Keupers. 29 S., ? Abb.,
Best.-Nr.: 16-2501
Gewicht: g

MARTNA, J. (1955):

Studies on the Macrourus and Slandrom Formations I. Shell fragmencies of the Macrourus formation and Adjacent Strata at Fjäcka, Grägard and File Haidar. 28 S., 11 Abb., 2 Taf.; Mit: MALBORG, G.: Geologiska iakttagelser inom det underkambriska området vid Torekov, NV-Skåne. 28 S., 13 Abb., 1 Taf.; 28 S., 11 abb., 2 Taf.,
[Im zweiten Beitrag werden vorwiegend unterkambrische Spuren behandelt.]
4016
Gewicht: g
Größeres Bild

McILROY, D. (2004):

Application of Ichnology to Palaeoenvironmental and Stratigraphic Analysis. - 496 S., sehr viele Abb.,

It has been increasingly realized by sedimentologists in the petroleum industry and academia that integration of ichnological information into sedimentological models, and vice versa, is one of the main means by which we can improve our understanding of ancient depositional environments. This volume aims to provide an analytical review of the ichnology of all major depositional environments and the use of ichnology in biostratigraphic and sequence stratigraphic analysis, as well as highly refined palaeoenvironmental studies. The remit of the book is achieved through a combination of review articles and novel research papers that outline methodologies and protocols for improving our understanding of ancient palaeoenvironments. Trace fossils from microscopic borings to dinosaur footprints are considered.

The comprehensive coverage of ancient depositional environments means that the book will be of use as a course text for undergraduates as well as an invaluable reference text for all interested in ichnology whether they are ichnologists, sedimentologists or petroleum geologists by trade.


Contents: Some ichnological concepts, methodologies, applications and frontiers, D McIlroy • Stratigraphic applications of substrate-specific ichnofacies: Delineating discontinuities in the rock record, S G Pemberton, J A MacEachern and T Saunders • Recent and sub-recent microborings from the upwelling area off Mauritania (West Africa) and their implications for palaeoecology, I Glaub • Climatic control of trace fossil distribution in the marine realm, R Goldring, G C Cadee, A D'Alessandro, J M Gibert, R De Jenkins and J E Pollard • A new approach to the analysis and interpretation of tracks: Examples from the Dinosauria, P L Manning • Phanerozoic history of deep-sea trace fossils, A Uchman • A re-evaluation of the relationship between trace fossils and dysoxia, K D Martin • Ichnology of Carboniferous tide-influenced environments and tidal flat variability in the North American Midcontinent, M G Mangano and L A Buatois • Differentiation of estuarine & offshore marine deposits using integrated ichnology & sedimentology, Permian Pebbley Beach Formation, Sydney Basin, Australia, K Bann, C R Fielding, J A MacEachern and S C Tye • Palaeoecology of the Bright Angel Shale in the eastern Grand Canyon, Arizona USA, incorporating sedimentological, ichnological and palynological data, C T Baldwin, P K Strother, J H Beck and E Rose • Ichnofabrics & sedimentary facies of a tide-dominated delta: Jurassic Ile Formation of Kristin Field, Haltenbanken, offshore Mid-Norway, D McIlroy • An integrated ichnological and sedimentological comparison of non-deltaic shoreface and subaqueous delta deposits in Permian reservoir units of Australia, K L Bann and C R Fielding • Animal-substrate interactions in freshwater environments: applications of ichnology in facies and sequence stratigraphic analysis of fluvio-lacustrine successions, L A Buatois and M G Mangano • Trace fossil distribution in lacustrine deltas: Examples from the Triassic rift lakes of the Ischigualasto - Villa Union Basin, Argentina, R N Melchor • An approach to the description and interpretation of ichnofabrics in palaeosols, J F Genise, E S Bellosi and M G Gonzalez • Development of early Palaeozoic ichnofabrics: Evidence from shallow marine siliciclastics, M L Droser, S Jensen and J G Gehling • Trace fossils in the aftermath of mass extinction events, R J Twitchett and C G Barras • Ichnotaxonomy and ichnostratigraphy of chambered trace fossils in palaeosols attributed to coleopterans, ants and termites, J F Genise • A stratigraphy of marine bioerosion, R G Bromley •

4110
Gewicht: g
Größeres Bild

MILLER, W. III [Ed.] (2007):

Trace Fossils. - 611 S., zahlr. Abb.,
This book serves as an up-to-date introduction, as well as overview to modern trace fossil research and covers nearly all of the essential aspects of modern ichnology. Divided into three section, Trace Fossils covers the historical background and concepts of ichnology, on-going research problems, and indications about the possible future growth of the discipline and potential connections to other fields. This work is intended for a broad audience of geological and biological scientists. Workers new to the field could get a sense of the main concepts of ichnology and a clear idea of how trace fossil research is conducted. Scientists in related disciplines could find potential uses for trace fossils in their fields. And, established workers could use the book to check on the progress of their particular brand of ichnology. By design, there is something here for novice and veteran, insider and outsider, and for the biologically-oriented workers and for the sedimentary geologists.
1126
Gewicht: g
Größeres Bild

MOORE, R.C. [ED.] (1962):

Treatise on Invertebrate Paleontology. Part W. Miscellanea: Conodonts, Conoidal Shells of Uncertain Affinities, Worms, Trace Fossils, and Problematica. 284 S., sehr viele Abb.,
[D a s Standardwerk für fossile Invertebraten.]
1853
Gewicht: g

NEBEN, W. / KRUEGER, H.-H. (1979):

Fossilien kambrischer, ordovizischer und silurischer Geschiebe. 55 Taf.,
Eine ausgezeichnete Bestimmmungshilfe.
192
Gewicht: g

PEEL, J.S. (1988):

Cambrian-Jurassic fossils, trace fossils and stratigraphy from Greenland. (11 Artikel). 159 S., ? Fig.,
191
Gewicht: g

PEEL, J.S. (1990):

Lower Cambrian trace fossils from Greenland. 62 S., 26 Fig.,
3644
Gewicht: g

PEMBERTON, S.G. & SPILA, M. & PULHAM, A.J. & SAUNDERS, T. MAC EACHERN, J.A. & ROBBINS, D. & SINCLAIR, I.K. (2001):

Ichnology and Sedimentology of Shallow to Marginal Marine Systems: Ben Nevis & Avalon Reservoirs, Jeanne d’Arc Basin. 343 S.,
[Ein Grundlagenwerk über Spurenfossilien. Beinhaltet Klassifikation, Paläoökologie, Paläobathymetrie, Bioturbation, Salinität, und vieles mehr. „Trace Fossil Atlas“ ab Seite 278.]
2606
Gewicht: g

RICHTER, R. & E. (1927):

Syringomorpha nilssoni (TORELL) in norddeutschen Geschieben des schwedischen Cambriums. 11 S., 1 Abb.,
Best.-Nr.: 16-3291
Gewicht: g

ROHDE, C. & SCHÜTZ, E. & VÖGE, K. (1989):

Steine sprechen Norderstedt und seine Umgebung. 58 S., 86 Abb.,
Best.-Nr.: 16-826
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (1986):

Zwei rätselhafte Funde in unterkambrischen Sandsteinen. 13 S., 10 Abb.,
Best.-Nr.: 16-623
Gewicht: g

SCHMIDT, H. (1959):

Die Cornberger Fährten im Rahmen der Vierfüßler-Entwicklung. 137 S., 57 Abb., 9 Taf.,
3174
Gewicht: g

SCHMIDT, M. (1928):

Die Lebewelt unserer Trias. 461 S., 2300 Zeichn.,
[Reprint 2000. Fotomechanischer Nachdruck des berühmten Standardwerkes.]
3175
Gewicht: g

SCHMIDT, M. (1938):

Die Lebewelt unserer Trias. Nachtrag. 144 S., 1227 Zeichn.,
[Reprint 2000. Fotomechanischer Nachdruck des Ergänzungsbandes.]
2824-2
Gewicht: g

SEILACHER, A. (2008):

Fossil Art. An exhibition of the Geologisches Institut Tübingen University Germany. - 97 pages, 43 figures, 1 photo, 40 coloured plates
Bedding planes of rocks carry the lithographs of eons bygone. They have been modeled by waves and currents and early creatures have inscribed their trackways and burrows on them. Deciphering such documents is the task of sedimentologists and paleontologists.
These structures have an intrinsic beauty that also fascinates non-professionals as raw images, some of which were made long before the first eye could see. The specimens on this display span more than a billion years of earth history and bracket the Cambrian revolution (543 million years ago), the greatest turnover in the history of life. Funded by the Crafoord Prize 1992, a research group from Tubingen University, Germany and Yale University, USA, has studied rock slabs on five continents, and produced casts of perfect fidelity -an art in itself.

For students of geology, sedimentology, images in this book authentically depicts sedimentary structures on the left side of a spread, while the text on the right side explains the structures and their genesis, you could call it an image-textbook on sedimentary structures.
2824-dt
Gewicht: g

SEILACHER, A. (2012):

Fossil art. - 97 Seiten, 43 Abbildungen, 1 Photo, 40 Farbtafeln . Deutsche Ausgabe.
Schichtflächen von Gesteinen sind Lithographien aus vergangenen Zeiten. Sie wurden von Wellen und Strömungen geformt und frühe Lebewesen haben darin ihre Spuren und Bauten hinterlassen. Es ist Aufgabe von Sedimentologen und Paläontologen, solche Dokumente zu erkennen und zu interpretieren.

Diese "Lithographien" sind von einer ihnen eigenen Schönheit, die auch nicht-Sedimentologen und nicht-Paläontologen in ihren Bann zieht; es sind unverfälschte Kunstwerke, die lange vor der Zeit entstanden bevor es ein Auge gab, das sehen konnte.
Die Schichtflächen, die hier beschrieben werden, decken einen Zeitraum von mehr als einer Milliarde Jahren ab, beginnend bei der Kambrischen Revolution, der einschneidentsten Umwälzung der Erdgeschichte.

Fossil Art stellt, professionell fotographiert, Exponate aus fünf Kontinenten von eigener Ästhetik vor, von denen aufgrund des Gewichtes nur Abgüsse von höchster Qualität angefertigt werden konnten - eine Kunst an sich.
Für Studenten der Geologie, Sedimentologie und Paläontologie ist "Fossil Art" ein kleines, elegantes Bilder-Lehrbuch der Sedimentstrukturen, das - aufs Beste illustriert - den Ursprung der Strukturen erläutert, was sonst in der Vorlesung anhand meist weniger aussagekräftiger Beispiele vorgestellt wird.
Für alle anderen ist es ein Bilderbuch über die Natur als Schöpfer ästhetischer Kunstwerke. Anhand der ansprechenden Bilder und dazugehörigen Erläuterungen (jeweils gegenüber der Bilder) kann man ein Gefühl davon bekommen, wie die Natur bzw. Lebewesen solche Kunstwerke erschaffen konnten.
3659
Gewicht: g
Größeres Bild

URLICHS, M. & ZIEGLER, B. (2003):

Farbatlas Fossilien. 320 S., zahlreiche farbige Abbildungen, .,
[Ein einführendes Bestimmungsbuch über Fossilien aller Erdzeitalter und aller Tiergruppen.]
1940
Gewicht: g

VOIGT, E. (1952):

Ein Haareinschluß mit Phthirapteren-Eiern im Bernstein. 17 S., 8 Abb., 3 Taf.; Mit: ALBERS, J.: Taxonomie und Entwicklung einiger Arten von Vaginulina aus dem Barreme bei Hannover (Foram.). 39 S., 30 Abb., 2 Taf.; Mit: TOOTS, H.: Bryozoen des estnischen Kuckersits. 26 S., 7 Abb., 6 Taf.; Mit: TOOTS, H.: Epökie von Algen (Microweedia n.g.) Auf Bryozoen des estnischen Kuckersits. 5 S., 1 Taf.; Mit: HÄNTZSCHEL, W.: Die Lebensspur Ophiomorpha LUNDGREN im Miozän bei Hamburg, ihre weltweite Verbreitung und Synonymie. 13 S., 2 Taf.; Mit: DOMKE, W.: Der erste sichere Fund eines Myxomyceten im baltischen Bernstein (Stemonitis splendens ROST. fa. succini fa. nov. foss.). 9 S., 2 Taf.; Mit: WRIGLEY, A.: Serpulid Opercula from the Kunrade-Limestone (Upper Cretaceous, Maestrichtian). 3 S., 5 Abb.;
1943
Gewicht: g

VOIGT, E. (1956):

Untersuchungen über Coscinopleura MARSS. (Bryoz. foss.) und verwandte Gattungen. 50 S., 7 Abb., 12 Taf.; Mit: ROSS, E.S.: A New Genus of Embioptera from Baltic Amber. 6 S., 2 Abb.; Mit: WEIDNER, H.: Die BErnstein-Heuschrecken (Saltoptera) der Sammlung des Geologischen Staatsinstituts Hamburg (Orthopteroidea). 22 S., 5 Abb., 2 Taf.; Mit: VOIGT,E. / Häntzschel, W.: Die grauen Bänder in der Schreibkreide Nordwest-Deutschlands und ihre Deutung als Lebensspuren. 19 S., 2 Abb., 3 Taf.;
2072
Gewicht: g

VOIGT, E. (1960):

Über einen mutmaßlichen Harnstein (Urolith) aus der oberen Kreide. 10 S., 2 Abb., 4 Taf.; Mit: HÄNTZSCHEL, W.: Spreitenbauten (Zoophycos) im Septarienton Nordwestdeutschlands. 6 S., 1 Taf.; Mit: LEHMANN, U.: Salter’sche Einbettung bei Ogygopsis (Tril.) im Mittelkambrium von Britisch-Kolumbien?. 5 S., 2 Abb.; Mit: ALBERTI, G.: Trilobiten aus den Tentakulitenschiefern (Devon) von Schaderthal (Ost-Thüringen). 18 S., 5 Abb., 2 Taf.; 126 S.,
3131
Gewicht: g

WESTERGÅRD, A.H. (1931):

Diplocraterion, Monocraterion and Scolithus from the Lower Cambrian of Sweden. 25 S., 10 Taf.,
[Unterkambrische Spurenfossilien, auch zur Bestimmung von Geschiebe-Funden geeignet.]
55
Gewicht: g

WIMAN, C. (1919):

Om Fossilfynd i Sparagmitformationen. 12 S., 2 Fig.,