Ostracoda (Muschelkrebse)
!
1751
Gewicht: g

ANDERSON, F.W. / BARKER, D. (1966):

Some British Jurassic and Cretaceous Ostracoda. 54 S., 32 Abb., 9 Taf.,
317
Gewicht: g

ARBEITSKREIS DEUTSCHER MIKROPALÄONTOLOGEN (1962):

Leitfossilien der Mikropaläontologie. 2 Bände. 432 S., 27 Abb., 22 Tab., 61 Taf.,
906
Gewicht: g

BASIOUNI, M.A. (1974):

Paranotocythere n.g. (Ostracoda) aus dem Zeitraum von Oberjura bis Unterkreide (Kimmeridgium bis Albium) von Westeuropa. 111 S., 5 Abb., 1 Tab., 13 Taf.,
904
Gewicht: g

BASSIOUNI, M. / GRAMANN, F. / MOOS, B. (1971):

Ostracoden aus Maastricht, Tertiär und Quartär von Jordanien, Äthiopien und Norddeutschland und ihre Bedeutung für die Stratigraphie. 124 S., 6 Abb., 3 Tab., 18 Taf.,
2194
Gewicht: g

BASSIOUNI, M.A. (1979):

Brackische und marine Ostracoden Cytherideinae, Hemicytherinae, Trachyleberidinae) aus Oligozän und Neogen der Türkei. 195 S., 12 Abb., 2 Tab., 21 Taf.,
2611
Gewicht: g

BASSIOUNI, M.A.A. & LUGER, P. (1996):

Middle Eocene Ostracoda from Northern Somalia. ? S., ? Abb., ? Taf.,
1970
Gewicht: g

BENTON, M.J. (1993):

The Fossil Record 2. 864 S., 159 Abb., 4 Taf.,
[Eine der wichtigsten Publikationen auf dem Gebiet der Paläontologie. Alle bekannten Pflanzen- und Tiergruppen werden behandelt, der erste und letzte Vertreter einer jeden Familie wird mit Namen, Autor der Erstbeschreibung, Fundort und genauer Formationsangabe angeführt. Die stratigraphische Reichweite der einzelnen Familien wird graphisch dargestellt. Verwendet wird die aktuell gültige Systematik aller 7186 bekannten Familien des Tier- und Pflanzenreichs.]
2981
Gewicht: g

BILZ, W. (1998):

Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 6. Sedimentärgeschiebe des Silur und Devon, Kristallingeschiebe des Perm. 18 S., 17 Abb.; Mit.: TÜXEN, H. & LADWIG, J.: Ein Mosasaurierzahn aus einem weißgefleckten Feuerstein. 5 S., 2 Abb.; Mit: POPP, A.: Ein Pygidium von Pliomeroides cf. primigenius (Trilobita) aus einem ordovizischen Geschiebe von Hannover. 4 S., 2 Abb.; Mit: KOENEN, A. von: Das Miocaen Nord-Deutschlands und seine Molluskenfauna. Tafelnachdruck, Teil 1. Taf. 1-3; 48 S.,
[Der Geschiebesammler.]
3453
Gewicht: g

BILZ, W. (2001):

Geschiebefunde an den Abbruchkanten der Eckernförder Bucht. 7. Sedimentärgeschiebe des Ordoviziums. 44 S., 85 Abb.,
[Der Geschiebesammler.]
3144
Gewicht: g

BUCHHOLZ, A. (1999):

Agnostida (Trilobita) aus oberkambrischen Geschieben Mecklenburg-Vorpommerns. 25 S., 2 Taf.; Mit: KRUEGER, H.-H.: Wanenstacheltragende Asaphiden aus baltoskandischen Geschieben der Aseri-Stufe. 17 S., 2 Abb., 4 Taf.; Mit: HINZ-SCHALLREUTER, I.: Systematics and Phylogeny of the Oepikalutidae. 33 S., 7 Abb., 3 Taf.; Mit: KUTSCHER, M.: Bemerkungen zu postlarvalen Echiniden und Nannoglyphus wehrlii aus dem Unter-Maastrichtium der Insel Rügen. 9 S., 2 Abb., 1 Taf.; Mit: BANDEL, K.: On the origin of the carnivorous gastropod group Naticoidea in the Cretaceous..., 35 S., 4 Taf.; Mit: GRÜNDEL, Neue Arten der Heterostropha (Gastopoda) aus dem Dogger Deutschlands und Nordpolens. 9 S., 2 Taf.; Mit: MALETZ, J.: Heisograptus micropoma (Monograptidae) in a north German erratic boulde. 12 S., 3 Abb.; mit zahlreichen weiteren Arbeiten. 535 S., sehr viele Abb. und Taf.;
[Mit sehr vielen weiteren Arbeiten über Holothurien, Bryozoen, Spurenfossilien, Muscheln, Eiszeit und Geschiebe. Ein sehr vielseitigesund qualitativ hochwertiges Werk.]
1350
Gewicht: g

CHRISTENSEN, O.B. (1963):

Ostracods from the Purbeck-Wealden beds in Bornholm. 58 S., 5 Taf.,
1351
Gewicht: g

CHRISTENSEN, O.B. (1965):

The ostracod genus Dicrorygma POAG 1962 from Upper Jurassic and Lower Cretaceous. 23 S., 2 Taf.,
1352
Gewicht: g

CHRISTENSEN, O.B. / KILENYI, T.I. (1970):

Ostracod biostratigraphy of the Kimmeridgian in Northern and Western Europe. 65 S., 4 Taf.,
3169
Gewicht: g

CHUNLIAN LIU (1995):

Jurassic bivalve paleobiogeography of the Proto-Atlantic and the application of multivariate analysis methods to paleobiogeography. Mit: PANDEY, D.K. & CALLOMON, J.: Middle Bathonian ammonite families Clydoniceratidae and Perisphinctidae from Pachchham Island. Mit: JAITLY, A.K. & FÜRSICH, F.T. & HEINZE, M.: Bivalve Fauna of Kachchh. Subclasses Palaeotaxodonta, Pteriomorphia, and Isofilibranchia. Mit: METTE, W.: Ostracods from the Middle Jurassic of southern Tunisia. 348 S., 60 Taf.,
2888
Gewicht: g

COPELAND, M.J. (1964):

Canadian Fossil Ostracoda: some Silurian species. ? S., ? Abb., ? Taf.,
2889
Gewicht: g

COPELAND, M.J. (1965):

Ordovician Ostracoda from Lake Timiskaming, Ontario. ? S., ? Abb., ? Taf.,
2899
Gewicht: g

COPELAND, M.J. (1974):

Middle Ordovician ostracoda from southwestern District of Mackenzie. ? S., ? Abb., ? Taf.,
2906
Gewicht: g

COPELAND, M.J. (1977):

Early Paleozoic Ostracoda from southwestern District of Mackenzie and Yukon Territory. ? S., ? Abb., ? Taf.,
2919
Gewicht: g

COPELAND, M.J. (1982):

Bathymetry of Early Middle Ordovician Chazy ostracodes, Lower Esbataottine Formation, District of Mackenzie. Brunswick. ? S., ? Abb., ? Taf.,
2948
Gewicht: g

COPELAND, M.J. (1989):

Silicified Upper Ordovician - Lower Silurian Ostracodes from the Avalanche Lake area, southwestern District of Mackenzie. ? S., ? Abb., ? Taf.,
2937
Gewicht: g

COPELAND, M.J. (199?):

Early Silurian ostracodes from southeastern Quebec and northern New Brunswick. ? S., ? Abb., ? Taf.,
1741
Gewicht: g

DAMOTTE, R. (1971):

Contribution à l’étude des Ostracodes marines dans le Crétacé du bassin de Paris. 152 S., 25 Abb., 9 Tab., 8 Taf.,
3156
Gewicht: g
Größeres Bild

ELIASON, S. (2011):

Fossilien auf Gotland. Entstehung, Bestimmung und Fundorte. 166 S., sehr viele, meist farbige Abb.,

[Ein Leckerbissen für alle Gotlandfans, Geschiebesammler und Fossilienfreunde. Eine fantastische Einführung in die tropische Riff-Fauna von Schwedens Sonneninsel. Sehr empfehlenswert.]

 

2410
Gewicht: g

FORAMINIFEREN

Verschiedene Titel über australische Foraminiferen (Perm, Kreide, Tertiär) auf Anfrage. ? S., ? Abb., ? Taf.,
2193
Gewicht: g

FREELS, D. (1980):

Limnische Ostracoden aus Jungtertiär und Quartär der Türkei. 169 S., 2 Abb., 2 Tab., 18 Taf.,
121
Gewicht: g

GRIPP, K. (1961):

Bericht über das Internationale Symposium zur Stratigraphie des Miozän im Nordseebecken. Kiel, 21-29. April 1959. Mit 29 Artikel von ANDERSON, HINSCH, KRUCKOW, SORGENFREI, RASSMUSSEN u.a. 256 S., 22 Abb., 12 Tab., 4 Taf.,
136
Gewicht: g

GRIPP, K. / TUFAR, W. (1965):

Pyrit-Fossilien aus dem Unter-Eozän von Johannistahl bei Heiligenhafen (Ost-Holstein) (12 S., 4 Taf.); KRÖMMELBEIN, K.: Ostracoden aus der nicht-marinen Unter-Kreide („Westafrikanischer Wealden“) des Congo-Küstenbeckens (18 S.); LUTZE, G.F.: Zur Foraminiferen-Fauna der Ostsee (68 S., 15 Taf.); WETZEL, W.: Über einige bisher unbekannte Sedimentärgeschiebe Schleswig-Holsteins (% S., 1 Taf.); mit 3 weiteren Artikeln von BARNER und HORN. 251 S., 66 Abb., 5 Tab., 24 Taf.,
135
Gewicht: g

HAAKE, F.-W. (1962):

Untersuchungen an der Foraminiferen-Fauna im Wattgebiet zwischen Langeoog und dem Festland (40 S.); WOSZIDLO, H.: Foraminiferen und Ostrakoden aus dem marinen Elster-Saale-Interglazial in Schleswig-Holstein (32 S.); mit 3 weiteren Artikeln von SEIBOLD/WA
998
Gewicht: g

HACHT, U. VON [HRSG.] (1987):

Fossilien von Sylt. II. 327 S., 43 Abb., div. Tab., 74 Taf.,
[Zur Bestimmung von Geschiebefossilien aller Formationen geeignet.]
3134
Gewicht: g

HACHT, U. VON [HRSG.] (1990):

Fossilien von Sylt. II und III.
[Günstiger Paket-Preis.]
999
Gewicht: g

HACHT, U. VON [HRSG.] (1990):

Fossilien von Sylt. III. 338 + XX S., 23 Abb., div. Tab., 80 Taf.,
[Zur Bestimmung von Geschiebefossilien aller Formationen geeignet.]
1204
Gewicht: g

HARLOFF, J. (1993):

Ostracoden des Unter-Pliensbachiums in Baden-Württemberg. 214 S., 75 Abb., 9 Tab., 14 Taf.,
1032
Gewicht: g

HARTEN, D. VAN (1975):

Cyprideis beatica n.sp. (Ostracoda, Cytheridae) from the Miocene of southeastern Spain. 17 S., 3 Abb., 4 Taf.,
Best.-Nr.: 16-796
Gewicht: g

HEIDRICH, H. (1977):

Die Leperditiiden des baltischen Silurs und der baltischen silurischen Pleistozän-Geschiebe. 76 S., 3 Abb., 6 Taf.,
2675
Gewicht: g
Größeres Bild

HEIZMANN, E.P.J. (1998):

Erdgeschichte mitteleuropäischer Regionen, 2. Vom Schwarzwald zum Ries. 276 S., 500 meist farbige Abb.,
[18 Fachbeiträge zu weitgestreuten Themen der abwechslungsreichen Schichtstufenlandschaft Württembergs: von den Schwamm- und Korallenriffen über Ammoniten, Ostracoden und Saurier bis zu den Säugetieren; von Eisenerzen über Höhlen bis hin zum Vulkanismus.]
Best.-Nr.: 16-2958
Gewicht: g

HENNINGSMOEN, G. (1965):

On some features of palaeocope ostracodes. 66 S., 16 Abb.; Mit: MARTINSSON, A. & BERDAN, J.M.: The beyrichiacean ostracod genus Drepanellina. 10 S., 3 Abb.; Mit: MARTINSSON, A.: Phosphatic linings in bryozoan zooecia. 5 S., 3 Abb., [Ptylodictya; Silur]; Mit: JAANUSSON, V.: Two multiramous graptoloids from the Lower Didymograptus Shale of Scandinavia. 20 S., 10 Abb.;
3591
Gewicht: g

JAEGER, H. & MARTINSSON, A. (1967):

Remarks on the problematic fossil Xenusion auerswaldae. 18 S., 5 Abb., Mit: NEUMAN, B.: The coral genus Coelostylus. 10 S., 4 Abb.; Mit: ADAMCZAK, F.: Morphology of two Silurian metacope ostracodes from Gotland. 14 S., 12 Abb., Mit: LÜTTIG, G.: Ostsee-Küstenlinien, Nordsee-Ingressiva und Geochronologie des Holozäns. 14 S., 5 Abb.;
[Der erste Beitrag über das berühmteste Geschiebe-Fossil, das Xenusion. Der zweite Beitrag behandelt eine Koralle aus dem Macrourus-Kalk (Ordovizium) von Öland, die auch im Geschiebe vorkommt.]
1368
Gewicht: g

JANZ, H. (1992):

Die miozänen Süßwasserostracoden des Steinheimer Beckens (Schwäbische Alb, Süddeutschland). 117 S., 20 Abb., 18 Tab., 18 Taf.,
2405
Gewicht: g

JONES, P.J. (1968):

Upper Devonian Ostracoda and Eridostraca from the Bonaparte Gulf Basin, northwestern Australia. ? S., ? Abb., ? Taf.,
2602
Gewicht: g

JONES, P.J. (1989):

Lower Carboniferous Ostracoda (Beyrichicopida and Kirkbyocopa) from the Bonaparte Basin, northwestern Australia. ? S., ? Abb., ? Taf.,
2674
Gewicht: g

JÄGER, R.J. (19??):

Foraminiferen und Ostracoden aus den Fleckenmergeln des kalkalpinen Lias. 112 S., 36 Abb., 15 Tab., 7 Taf.,
1154
Gewicht: g

KNUDSEN, K.L. / PENNEY, D.N. (1987):

Foraminifera and Ostracoda in Late Elsterian-Holsteinian deposits at Tornskov and adjacent areas in Jutland, Denmark. 67 S., div. Abb.,
Best.-Nr.: 16-903
Gewicht: g

KRÖMMELBEIN, K. / WEBER, R. (1972):

Ostracoden des Nordost-brasilianischen Wealden. 93 S., 12 Taf.,
Best.-Nr.: 16-2172
Gewicht: g

KUMMEROW, E.H.E. (1940):

Die Fauna des deutschen Unterkarbons. 4. Teil. Die Ostrakoden und Phyllopoden des deutschen Unterkarbons. 107 S., 20 Abb., 7 Taf.,
2756
Gewicht: g

MAILLIEUX, E. (1936):

La faune de schistes des Matagne (Frasnien supérieur). 74 S., 2 Abb., 1 Taf.,
[Folio. Muscheln, Brachiopoden, Cephalopoden, Ostracoden.]
3207
Gewicht: g
Größeres Bild

MARTIN, T. & KREBS, B. [HRSG.] (2000):

Guimarota. A Jurassic Ecosystem. 156 S., 177 Abb.,
[The Guimarota coal mine in central Portugal is the most important fossil locality in the world for late jurassic mammals and other small vertebrates.]
Best.-Nr.: 16-2187
Gewicht: g

MATERN, H. (1929):

Die Ostracoden des Oberdevons. 1. Teil. Aparchitidae, Primitiidae,. Zygobolbidae, Beyrichiidae, Kloedenellidae, Entomidae. 100 S., 3 Abb., 5 Taf.,
Best.-Nr.: 16-1721
Gewicht: g

MC KENZIE, K.G. / JONES, P.J. (1993):

Ostracoda in the Earth and Life Sciences. Proceedings of the 11th International Symposium, Warrnambool, 1991. 600 S., div. Abb.,
[Enthält 48 Artikel und 35 Abstracts.]
1355
Gewicht: g

MICHELSEN, O. (1975):

Lower jurassic biostratigraphy and ostracods of the Danish Embayment. 289 S., 42 Taf.,
636
Gewicht: g

MOAYEDEPOUR, E. (1977):

Geologie und Paläontologie des tertiären „Braunkohlenlagers“ von Theobaldshofen/Rhön (Miozän, Hessen). 135 S., 7 Abb., 5 Tab., 21 Taf.,
[Behandelt Schnecken (8 Taf.), Ostracoden (3 Taf.) sowie Pflanzenreste inkl. Pollen und Sporen.]
1117
Gewicht: g
Größeres Bild

MOORE, R.C. [ED.] (1961):

Treatise on Invertebrate Paleontology. Part Q. Arthropoda 3. Ostracoda. 465 S., sehr viele Abb.,
[D a s Standardwerk für fossile Invertebraten.]
905
Gewicht: g

MOOS, B. (1973):

Ostracoden aus dem norddeutschen Eozän und einige Arten aus dem Oligozän. 57 S., 8 Taf., mit MOOS, B.: Einige Eucytherura-Arten aus Eozän und Oligozän, 13 S., 1 Taf., Mit SPIEGLER, D.: Die Entwicklung von Ehrenbergina (Foram.) im höheren Tertiär NW-Deutschlands. 21 S., 2 Abb., 1 Tab., 3 Taf.,
1853
Gewicht: g

NEBEN, W. / KRUEGER, H.-H. (1979):

Fossilien kambrischer, ordovizischer und silurischer Geschiebe. 55 Taf.,
Eine ausgezeichnete Bestimmmungshilfe.
45
Gewicht: g

NILSSON, R. (1977):

A boring through Middle and Upper Ordovician strata at Koängen in Western Scania, Southern Sweden. 58 S., 3 Fig., 3 Tab.,
1956
Gewicht: g

PIETRZENIUK, E. (1969):

Taxonomische und biostratigraphische Untersuchungen an Ostracoden des Eozän 5 im Norden der Deutschen Demokratischen Republik. 162 S., 24 Abb., 2 Tab., 28 Taf.,
2982
Gewicht: g

POPP, A. (1999):

Der unterkambrische Proampyx?-“Sandstein“ mit Proampyx cf rotundatus (Trilobita). 6 S., 2 Abb.; Mit: BARTHOLOMÄUS, W.A. & WEICKER, E.: Eine Krebsschere in dano-kretazischem Flint. 5 S., 2 Abb.; Mit: RISCH, F.: Abnormitäten bei Bivalven-Klappen. 4 S., 6 Abb.; Mit: SCHÖNING, H.: Professor Dr. Heinrich Hiltermann zum Gedenken. 3 S.; Mit: RUDOLPH, F.: Das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum. 4 S., Mit: KOENEN, A. von: Das Miocaen Nord-Deutschlands und seine Molluskenfauna. Tafelnachdruck, Teil 2. Taf. 5-7; 48 S.,
[Der Geschiebesammler.]
619
Gewicht: g

RABIEN, A. (1954):

Zur Taxionomie und Chronologie der Oberdevonischen Ostracoden. 268 S., 7 Abb., 4 Tab., 5 Taf.,
Best.-Nr.: 16-1906
Gewicht: g

RIGBY, J.K. / CHIDSEY, T.C. (1976):

A well-preserved Calycocoelia Typicalis Bassler (Porifera) from the Ordovician Fort Pena Formation of western Texas, 6 S:, 3 Abb.; Mit: BERDAN, J.M.: Middle Ordovician leperditicopid ostracodes from the Ibex area, Millard County, western Utah, 30 S., 3 Abb., 9 Taf.; Mit: MAXFIELD, E.B.: Foraminifera from the Mancos Shale of east central Utah, 94 S., 8 Abb., 21 Taf.
Best.-Nr.: 16-2216
Gewicht: g

RIHA, J. (1995):

Ostracoda and biostratigraphy. Proceedings of the 12th international symposium. 600 S., ? Abb.,
1776
Gewicht: g

ROSENFELD, A. (1977):

Die rezenten Ostracoden-Arten in der Ostsee. 40 S., 45 Abb., 1 Tab., 10 Taf.; Mit: SAMTLEBEN, Chr.: Klappenwachstum und Entwicklung von Großenverteilungen in Populationen von Mytilus edulis. 19 S., 11 Abb., 2 Taf.; Mit: WILLMANN, R.: Biostratigraphie mit limnischen Mollusken am Beispiel des Neogens von Kos (Griechenland). 9 S., 2 Abb.; Mit 1 weiteren Artikel von Djafari über Mn-Fe-Akkumulate.
Best.-Nr.: 16-873
Gewicht: g

ROZKOWSKA, M. (1979):

Contribution to the Frasnian tetracorals from Poland. 56 S., 13 Abb., 10 Taf., Mit OLEMPSKA, E.: Middle to Upper Devonian Ostracoda from the southern Holy Cross Mountains, Poland. 106 S., 2 Abb., 22 Taf.,
1777
Gewicht: g

SAMTLEBEN, CHR. (1981):

Die Muschelfauna der Schlei (Westliche Ostsee) - aktuopaläontologische Untersuchungen an einem sterbenden gewässer. 13 S., 8 Abb.; Mit: GROBBE/FÜTTERER: Zur Fragmentierung benthischer Foraminiferen in der Kieler Bucht. 12 S., 2 Abb., 1 Tab., 2 Taf.; Mit: MOSTAFAWI, N.: Marine Ostracoden aus dem Ober-Pliozän im Mittelteil der Insel Kos (Griechenland). 56 S., 17 Taf.; Mit 5 weiteren Artikeln.
Best.-Nr.: 16-800
Gewicht: g

SCHALLREUTER, R. (1978):

Bemerkungen zur Arbeit von Hermann Heidrich über die Leperditiiden des baltischen Silurs und der baltischen silurischen Pleistozän-Geschiebe. 13 S., 3 Abb.,
Best.-Nr.: 16-971
Gewicht: g

SCHMIDT, H. (1941):

Studien im böhmischen Caradoc (Zahovan-Stufe). 1. Ostrakoden aus den Bohdalec-Schichten und über die Taxonomie der Beyrichiacea. 247 S., 2 Abb., 5 Taf.,
2517
Gewicht: g

SCHRAUT, G. (1996):

Die Arthropoden aus dem Unterkarbon von Nötsch (Kärnten/Österreich). 193 S., 138 Abb., 37 Tab., 12 Taf.,
[Trilobiten und Ostracoden.]
2196
Gewicht: g

SCHROEDER, R. [HRSG.] (1991):

Beiträge zur Mikropaläontologie Norddeutschlands und zur allgemeinen Mikropaläontologie. Festschrift zum 80. Geburtstag von Prof. Dr. Heinrich Hiltermann. 265 S., div. Abb., div. Tab., 38 Taf.,
[15 Beiträge, vorwiegend über Foraminiferen, aber auch über Kreide-Ostracoden, kalkiges Nannoplankton und spezielle Techniken der Mikropaläontologie.]
Best.-Nr.: 16-2336
Gewicht: g

SOLLE, G. (1935):

Die devonischen Ostracoden Spitsbergens. 91 S., ? Abb.,
35
Gewicht: g

THORSLUND, P. (1940):

On the Chasmops-Series of Jemtland and Södermanland (Tvären). 191 S., 58 Fig., 2 Tab., 12 Taf.,
[Eine detaillierte Darstellung der Fauna des schwedischen Mittelordoviziums und seiner Trilobiten- und Ostracodenfauna mit vielen Tafeln.]
661
Gewicht: g

TOBIEN, H. (1982):

Einführung zur Bestandsaufnahme der Flora und Fauna im „prä-aquitanen“ Tertiär des Mainzer Beckens. WEILER, H.: Bestandsaufnahme des Phytoplanktons im „prä-aquitanen“ Tertiär des Mainzer Beckens. SCHAARSCHMIDT, F.: desgl. Makroflora. MARTINI, E.: desgl. Nannoplankton. SONNE, V.: desgl. Foraminiferen und Ostrakoden. KUSTER-WENDENBURG, E. desgl. Gastropoden. BAHLO, E. / TOBIEN, H.: desgl. Säugetiere. ? S., ? Abb., ? Taf.,
966
Gewicht: g

TRIEBEL, E. (1951):

Einige stratigraphisch wertvolle Ostracoden aus dem höheren Dogger Deutschlands. 17 S., 2 Abb., 6 Taf.,
1224
Gewicht: g

URLICHS, M. (1977):

Stratigraphy, Ammonite Fauna and some Ostracods of the Upper Pliensbach at the Type Locality (Lias, SW-Germany). 13 S., 2 Abb., 2 Taf.,
667
Gewicht: g

WITT, W. (1967):

Ostracoden der bayrischen Molasse (unter besonderer Berücksichtigung der Cytherinae, Leptocytherinae, Trachyleberidinae, Hemicytherinae und Cytherettinae). 120 S., 16 Abb., 3 Tab., 7 Taf., Hofmann, G.W. Untersuchungen der Gattung Bolivina (Foraminifera) im Oligozän und Miozän der ostbayrischen Molasse. 84 S., 20 Abb., 2 Tab., 5 Taf.; HAGN, H. / WELLNHOFER, P.: Ein erratisches Vorkommen von kalkalpinem Obereozän in Pfaffing bei Wasserburg. 84 S., 5 Abb., 12 Taf., 288 S., 41 Abb., 5 Tab., 24 Taf.,
3818
Gewicht: g
Größeres Bild

WOLFARTH, R. (2003):

Ordovician Faunas (Trilobita, Ostracoda, Cystoidea, Crinoidea) of West Thailand. Their Significance for Biostratigraphy and Palaeobiogeography. 265 S., 44 Abb., 10 Tab., 14 Taf.,
875
Gewicht: g

ZBIKOWSKA, B. (1983):

Middle to Upper Devonian ostracodes from north western Poland and their stratigraphic significance. 108 S., 7 Abb., 26 Taf. Mit GAZDZICKI, A.: Foraminifers and biostratigraphy of Upper Triassic and Lower Jurassic of the Slovakian and Polish Carpathians. 60 S., 21 Abb., 15 Taf.,
2965
Gewicht: g
Größeres Bild

ZIEGLER, B. (1998):

Einführung in die Paläobiologie. Teil 3: Spezielle Paläontologie. Würmer, Arthropoden, Lophophoraten, Echinodermen. 666 S., 631 Abb.,
[Eines der besten Lehrbücher der Paläontologie. Klare Zeichnungen und informativer Text, nun endlich komplett lieferbar.]
4090
Gewicht: g
Größeres Bild

SIVETER, G.J. & WILIAMS, M. (1997):

Cambrian bradoriid and phosphatocopid arthropods of North America. - 69 pp., 9 pls, 8 text-figs.