Karbon
!
1903
Gewicht: g

BAER, J.L. (1969):

Paleoecology of cyclic sediments of the Lower Green River Formation, central Utah. 93 S., 23 Abb., 7 Taf.; Mit: MARSHALL, F.C.: Lower and Middle Pennsylvanian fusulinids from the Bird Springs Formation near Mountain Springs Pass, Clark County, Nevada. 58 S., 4 Abb., 4 Taf.,
2943
Gewicht: g

BAMBER, E.W. & FEDOROWSKI, J. (199?):

Biostratigraphy and systematics of Upper Carboniferous Cerioid rugose corals, Ellesmere Island, Arctic Canada. ? S., ? Abb., ? Taf.,
2735
Gewicht: g

BASSLER, R.S. (1973):

Fossilium Catalogus: Animalia. Pelmatozoa Paleozoica (Generum et Genotyporum Index et Bibliographia). 194 S.,
1970
Gewicht: g

BENTON, M.J. (1993):

The Fossil Record 2. 864 S., 159 Abb., 4 Taf.,
[Eine der wichtigsten Publikationen auf dem Gebiet der Paläontologie. Alle bekannten Pflanzen- und Tiergruppen werden behandelt, der erste und letzte Vertreter einer jeden Familie wird mit Namen, Autor der Erstbeschreibung, Fundort und genauer Formationsangabe angeführt. Die stratigraphische Reichweite der einzelnen Familien wird graphisch dargestellt. Verwendet wird die aktuell gültige Systematik aller 7186 bekannten Familien des Tier- und Pflanzenreichs.]
458
Gewicht: g

BITTER, P.H. / SANDBERG, C.A. / ORCHARD, M.J. (1986):

Phylogeny, Speciation, and Palaeoecology of the Early Carboniferous (Missisipian) Conodont Genus Mestognathus. 115 S., div. Abb,
66
Gewicht: g

BRAUCKMANN, C. / TILSLEY, J.W. (1987):

On Cyrtoproetus (Trilobita, Dinantian-Namurian). 23 S., 19 Fig., 1 Taf.,
1523
Gewicht: g

BRUNTON, C.H.C. (1966):

Silicified Productids from the Visean of County Fermanagh. 71 S., 11 Abb., 19 Taf.,
1528
Gewicht: g

BRUNTON, C.H.C. (1968):

Silicified brachiopods from the Visean of County Fermanagh (II). 70 S., 52 Abb., 9 Taf.,
1571
Gewicht: g

BRUNTON, C.H.C. (1984):

Silicified brachiopods from the visean of County Fermanagh, Ireland. III. Rhynchonellids, Spiriferids, and Terebratulids. 104 S., 213 Abb.,
1089
Gewicht: g

BUREAU, E. (1914):

Bassin Houiller de la Basse-Loire. Fasc. 2. Flores fossiles. 2 Vol. 418 S., 80 Taf.,
[Devon und Karbon.]
2209
Gewicht: g

BURGHARDT, O. (1971):

Fazies und Genese des Brandschiefers. 77 S., 2 Abb., 13 Tab., 9 Taf.,
3984
Gewicht: g
Größeres Bild

BURNS, J. (1999):

Trilobites. Common Trilobites of North America. - 91 S., 4 Abb., 41 Zeichnungen,
Die 41 wichtigsten Trilobiten Nordamerikas in guten s/w-Zeichnungen.
2927
Gewicht: g

CARTER, J.L. (1988):

Lower Carboniferous Brachiopods from the Banff Formation of western Alberta. ? S., ? Abb., ? Taf.,
1910
Gewicht: g

CHURE, D.J. (1994):

Koparion douglassi, a New Dinosaur from the Morrison Formation (Upper Jurassic) of Dinosaur National Monument; The Oldest Troodontid (Theropoda; Maniraptora). Mit: JIASONG, F. / RIGBY, J.K.: Upper Carboniferous Phylloid Algal Mounds in Southern Guizhou, China. Mit: KIRKLAND, J. / CARPENTER, K.: North America’s First Pre-Cretaceous Ankylosaur (Dinosauria) from the Upper Jurassic Morrison Formation of Western Colorado. Mit: RIGBY, K.J. / JIASONG, F. / WEI, Z. / SHENGHAI, W. / XIAOLIN, Z.: Sphinctozoan and Inozoan Sponges from the Permian Reefs of South China. Mit: RIGBY, K.J. / MEHL, D.: Devonian Sponges from the Northern Simpson Park Range, Nevada. Mit: SHENGHAI, W. / JIASONG, F. / RIGBY, K.J.: The Permian Reefs in Ziyun County, Southern Guizhou, China. ? S., ? Abb.,
3019
Gewicht: g
Größeres Bild

CLEAL, C.J. & THOMAS, B.A. (1994):

Plant Fossils of the British Coal Measures. 222 S., 29 Taf.,
Richly illustrated, and with useful identification keys, this guide should enable determination of most of the commonly encountered plant fossils from the Coal Measures. Aspects of palaeoecology, taphonomy and biostratigraphy are also covered and a helpful glossary defines the technical terms used.
1073
Gewicht: g

COJAN, I. (1980):

Approche paléoécologiques de Bassins Carbonifères Français. 178 S., 62 Abb.,
639
Gewicht: g

DAS KARBON DER SUBVARISCISCHEN SAUMSENKE (1962):

Ein Symposium. Teil 2: Das Steinkohlengebirge. Petrographie und Paläontologie. 444 S., 103 Abb., 52 Tab., 74 Taf.,
3727
Gewicht: g

DE KONINCK, L.-G. (1878):

Faune du Calcaire carbonifere de la Belgique. I. Poissons et genre, Nautile. 152 S., 31 Taf.,
[2 Volumes.]
3728
Gewicht: g

DE KONINCK, L.-G. (1880):

Faune du Calcaire carbonifere de la Belgique. II. Genres Gyroceras, Cyrtoceras, Gomphoceras, Orthoceras, Subclymenia et Goniatites. 133 S., 29 Taf.,
[2 Volumes.]
3729
Gewicht: g

DE KONINCK, L.-G. (1881):

Faune du Calcaire carbonifere de la Belgique. III. Gasteropodes. 170 S., 21 Taf.,
[2 Volumes.]
3730
Gewicht: g

DE KONINCK, L.-G. (1883):

Faune du Calcaire carbonifere de la Belgique. IV. Gasteropodes (suite et fin). 240 S., 33 Taf.,
[2 Volumes.]
3731
Gewicht: g

DE KONINCK, L.-G. (1885):

Faune du Calcaire carbonifere de la Belgique. V. Lamellibranches. 288 S., 41 Taf.,
[2 Volumes.]
3732
Gewicht: g

DE KONINCK, L.-G. (1887):

Faune du Calcaire carbonifere de la Belgique. VI. Brachiopodes. 154 S., 37 Taf.,
[2 Volumes.]
3698
Gewicht: g

DEFRISE-GUSSENHOVEN, E. & PASTIELS, A. (1957):

Contribution a l’etude des Lioestheriidae du Westphalien superieur. 71 S., 20 Taf.,
3692
Gewicht: g

DELEERD, C. & PASTIELS, A. (1947):

Etude biometrique des Anthraconauta du Houiller de la Belgique (premiere partie). 99 S., 12 Abb., 20 Taf.,
3693
Gewicht: g

DELEERD, C. & PASTIELS, A. (1952):

Contribution a l’etude biometrique de Lingula mytilloides Sowerby du Westphalien de la Belgique. 67 S., 13 Abb.,
2788
Gewicht: g

DELEPINE, G. (1940):

Les Goniatites du Dinantien de la Belgique. 91 S., 19 Abb., 5 Taf.,
[Folio.]
2767
Gewicht: g

DEMANET, F. (1929):

Les lammellibraches au Marbre noir de Dinant (Viséen supérieur). 80 S., 2 Taf.,
[Folio.]
2775
Gewicht: g

DEMANET, F. (1934):

Les Brachiopodes du Dinantien de la Belgique. 116 S., 17 Abb., 10 Taf.,
[Folio.]
2791
Gewicht: g

DEMANET, F. (1941):

Faune et stratigraphie de l’Étage Namurien de la Belgique. 327 S., 49 Abb., 18 Taf.,
[Folio.]
2760
Gewicht: g

DEMANET, F. (1943):

Les horizons marines du Westphalien de la Belgique et leurs faunes. 166 S., 7 Abb., 9 Taf.,
[Folio. Muscheln, Cephalopoden, Brachiopoden.]
2761
Gewicht: g

DEMANET, F. (1958):

Contribution a l’étude du Dinantien de la Belgique. 152 S.,
[Folio. Muscheln, Cephalopoden, Brachiopoden, Korallen, Trilobiten.]
3660
Gewicht: g
Größeres Bild

DURANTHON, F. (2003):

Ensslins kleine Naturführer. Fossilien entdecken. 40 S., zahlreiche farbige Abbildungen, .,
[Ab 9 Jahre.]
1634
Gewicht: g

ERDMANN, E. (1872):

Beskrifning öfver Skånes stenkolsförande formation. - 87 S., 4 Taf.,

 

3584
Gewicht: g
Größeres Bild

ERNST, H.U. & RUDOLPH, F. (2002):

Trilobiten weltweit. Die Welt der Dreilapper und ihr Spiegelbild in der Philatelie. The World of Trilobites and their Reflection in Philately. 118 S., 173 farbige Abb.,
[Alle bekannten Briefmarken, Stempel und Ganzsachen mit dem Motiv „Trilobit“ werden beschrieben, insgesamt über 100 Stück! Von jedem Trilobiten wird das entsprechende fossile Gegenstück beschrieben und abgebildet. Zudem gibt es zahlreiche Hintergrundinformationen über Trilobiten. Sehr empfehlenswert!]
863
Gewicht: g

FEDOROWSKI, J. (1970):

Aulophyllidae (Tetracoralla) from the Upper Visean of Sudetes and Holy Cross Mountains. 137 S., 52 Abb., 23 Taf.,
877
Gewicht: g

FEDOROWSKI, J. (1987):

Upper Paleozoic rugose corals from southwestern Texas and adjacent areas: Gaptank Formation and Wolfcampian corals. Pt. 1. 271 S., 87 Abb., 43 Taf.,
2338
Gewicht: g

FREBOLD, H. (1937):

Das Festungsprofil auf Spitzbergen. IV: Die Brachiopoden- und Lamellibranchiatenfauna und die Stratigraphie des Oberkarbons und Unterperms. 94 S., ? Abb.,
2342
Gewicht: g

FREBOLD, H. (1942):

Über die Productiden des Brachiopodenkalkes. 68 S., ? Abb.,
[Spitzbergen.]
3752
Gewicht: g

FREBOLD, H. (1950)

Stratigraphie und Brachiopodenfauna des marinen Jungpalaeozoikums von Holms und Amdrups Land (Nordostgrönland). 97 S., 9 Fig., 6 Taf.,
3250
Gewicht: g

FRECH, F. (1886-1902):

Lethaea geognostica oder Beschreibung und Abbildung der für die Gebirgs-Formationen bezeichendsten Versteinerungen. Lethaea palaeozoica. Textband II: Lieferung 1 (1897): 256 S., 31 Holzschnitte, 13 Taf., 3 Kt.; Lieferung 3 (1901): Dyas, 1. Hälfte. Allgemeine Kennzeichen. Fauna. bgrenzung und Gliederung. Dyas der Nordhemisphäre, 142 S., div. Taf.; Lieferung 4 (1902): Days 2. Die dyadische Eiszeit der Südhemisphäre und die Kontinentalbildungen triadischen Alters. Grenze des marinen Paläozoikum und Mesozoikum. Rückblick auf das paläozoische Zeitalter. 209 S., 186 Abb.;
[Mit Original-Papierumschlag. Viele schöne Litho-Tafeln.]
4168
Gewicht: g

GANDL, J. (1968):

Stratigraphische Untersuchungen im Unterkarbon des Frankenwaldes unter besonderer Berücksichtigung der Trilobiten, 1: Die Trilobiten im Unterkarbon des Frankenwaldes. 39-117, 13 Abb., 9 Taf.,
4169
Gewicht: g

GANDL, J. (1968):

Stratigraphische Untersuchungen im Unterkarbon des Frankenwaldes unter besonderer Berücksichtigung der Trilobiten, 2: Die Schichtenfolge im Unterkarbon des Frankenwaldes; Fundorte und Fundschichten der Trilobiten. 489-546, 15 Abb., 4 Tab.,
4167
Gewicht: g

GANDL, J. (1973):

Die Karbon-Trilobiten des Kantabrischen Gebirges (NW-Spanien), 1: Die Trilobiten der Vegamián-Schichten (Ober-Tournai). 21-63, 12 Abb., 4 Taf.,
4166
Gewicht: g

GANDL, J. (1977):

Die Karbon-Trilobiten des Kantabrischen Gebirges (NW-Spanien), 2: Die Trilobiten der Alba-Schichten (Unter-Visé bis Namur A). 113-217, 31 Abb., 7 Taf.,
2616
Gewicht: g

GANDL, J. (1987):

Die Karbon-Trilobiten des Kantabrischen Gebirges (NW-Spanien), 4. Trilobiten aus dem höheren Namur und tieferen Westfal. 79 S., 32 Abb., 4 Tab., 9 Taf.,
4282
Gewicht: g

GANDL, J. (2011):

Die Karbon-Trilobiten des Kantabrischen Gebirges (NW-Spanien), 5: Trilobiten des höheren Westfal. - 143 Seiten, 54 Abbildungen, 4 Tabellen, 15 Tafeln,
Im vorliegenden fünften Teil einer umfassenden Studie über die Karbon-Trilobiten des Kantabrischen Gebirges werden Trilobiten aus mehr als 90 Einzelfundpunkten beschrieben. Mit Ausnahme zweier Fundpunkte im Westfal A (Langsettium) und einiger weniger in der unteren Kantabrischen Stufe des basalen Stephan, gehören sie durchwegs in das Westfal C (Bolsovium) oder D (Asturium) und schließen damit sehr eng an den Zeitbereich jener Trilobiten an, die 1987 aus dem höheren Namur und tieferen Westfal beschrieben wurden. In regionaler Hinsicht konzentrieren sich die Fundpunkte im Wesentlichen auf 4 Hauptgebiete, nämlich 1. auf den Bereich der „Manto del Ponga“ im Osten des Zentralasturischen Kohlebeckens (Provinz Oviedo), 2. auf die Region um den Puerto del Pando (Provinz León), 3. auf die Casavegas-Synkline (Provinz Palencia) und 4. auf den Südflügel der Castillería-Synkline (Provinz Palencia). Als Ergänzung wird dazu erstmals auch ein karbonischer Trilobiten-Fundpunkt in der Sierra de la Demanda (= Valmala, Provinz Burgos) beschrieben und ausgewertet. Die meisten Fundpunkte sind insbesondere durch Brachiopoden, Foraminiferen (Fusulinacea) und/oder Landpflanzen hinreichend genau eingestuft und liegen zudem oft noch innerhalb gut durchforschter Profile. Gleichwohl können einige Schichtglieder unterschiedlicher Gebiete mit Hilfe von Trilobiten noch genauer parallelisiert werden als bislang möglich.
3146
Gewicht: g

GILLILAND, P.M. (1993):

The skeletal morphology, systematics and evolutionary history of holothurians. 147 S., 19 Abb., 11 Taf.,
2345
Gewicht: g

GOBBETT, D.J. (1963):

Carboniferous and Permian brachiopods of Svalbard. 201 S., ? Abb.,
[Spitzbergen.]
1678
Gewicht: g
Größeres Bild

GOMEZ-ALBA, J.A.S. (1988):

Guía de Campo de los Fósiles de España y de Europa. 925 S., 5775 Abb., 38 Farbfotos,
Auf 388 (!) Tafeln werden Fossilien aus allen systematischen und stratigraphischen Bereichen gezeigt. Ein universelles Nachschlagewerk und Bestimmungsbuch für unzählige europäische (auch deutsche und marokkanische) Fossilien. Sehr hohe Druckqualität und Ausstattung. Auch ohne Spanischkenntnisse wird jeder Sammler von dem Werk profitieren, denn aus den Tafelerläuterungen sind alle wesentlichen Informationen zu entnehmen.
282
Gewicht: g

GOTHAN, W. (1941):

Die Steinkohlenflora der westlichen paralischen Steinkohlenreviere Deutschlands. 54 S., 25 Taf.,
234
Gewicht: g

GOTHAN, W. (1953):

Die Steinkohlenflora der westlichen paralischen Steinkohlenreviere Deutschlands. 83 S., 8 Abb., 1 Tab., 44 Taf.,
3593
Gewicht: g

GOTHAN, W. (1959):

Die Steinkohlenflora der westlichen paralischen Steinkohlenreviere Deutschlands. Lieferung 6. 90 S., 6 Abb., 1 Tab., 50 Taf.,
3542
Gewicht: g

GRIFFITHS, P.J. (1996):

The isolated Archaeopteryx feather. 26 S., 10 Taf.; mit: Reichholf, J.H.: Die Feder, die Mauser und der Ursprung der Vögel. 12 S., 4 Abb.; mit: OSTROM, J.H.: The questionable validity of Protoavis. 4 S., 3 Abb.; mit: POLZ, H.: Eine Form-C-Krebslarve mit erhaltenem Kopfschild (Crustacea, Decapoda, Palinuroidea) aus den Solnhofener Plattenkalken. 8 S., 3 Abb., 1 Taf.; mit: BECHLY, G. & NEL, A. & MARTINEZ DELCLOS, X.: Redescription of Nannogomphus bavaricus from the Upper Jurassic of Germany, with an analysis of its phylogenetic position (Odonata: Anisoptera: Gomphidae or Libelluloidea). 15 S., 1 Taf.; mit: MARTINEZ DELCLOS, X. & NEL, A.: Discovery of a new Protomyrmeleontidae in the Upper Jurassic of Germany (Odonata: Archizygoptera). 7 S., 2 Abb.; mit: GALL, J.-C. et al.: Decouverte de Limules dans les Calcaires Lithographiques de Cerin (Kimmeridgium, France). 6 S., 1 Abb.; mit: WEICKMANN, D.: Spinnen - 400 Millionen Jahre alt. 5 S., 2 Abb., 4 Tab.;
1947
Gewicht: g

GRÖNING, E. (1986):

Revision der Gattung Liobole (Trilobita: Unterkarbon). 215 S., 92 Abb., 4 Taf.,
2749
Gewicht: g

GÜRICH, G. (1906):

Les Spongiostromides du Viséen de la Province de Namur. 55 S., 23 Taf.,
[Folio.]
2178
Gewicht: g

GUTHÖRL, P. (1935):

Die Arthropoden aus dem Karbon und Perm des Saar-Nahe-Pfalz-Gebietes. 219 S., 116 Abb., 30 Taf.,
2701
Gewicht: g

HAHN, G. & HAHN, R. (1993):

Die Trilobiten-Taxa des Karbon und Perms. I. Anujaspidinae, Conophillipsiinae und Cystispininae. 117 S., 70 Abb., 5 Tab.,
Best.-Nr.: 16-2558
Gewicht: g

HAHN, G. & HAHN, R. (1996):

Die Trilobiten-Taxa des Karbon und Perms. II. Brachymetopidae. 242 S., 268 Abb., 13 Tab.,
4185
Gewicht: g

HAHN, G. & HAHN, R. (2008):

Fossilium Catalogus I: Animalia Pars 145. Catalogus trilobitorum cum figuris (Trilobites carbonici et permici, VI. Cummingellinae). - 143 S.,
In diesem sechsten Teil [Teil 1: HAHN & HAHN 1969 (Brachymetopidae; Otarionidae; Proetidae: Proetinae, Dechenellinae, Drevermanniinae, Cyrtosymbolinae); Teil 2: HAHN & HAHN 1970b (Proetidae: Griffitidinae), Teil 3: HAHN & HAHN 1972 (Cummingellinae, Linguaphillipsiinae, Phillipsiinae); Teil 4: HAHN & HAHN 1983 (Anujaspidinae, Conophillipsiinae und Cystispininae); Teil 5: HAHN & HAHN 1996 (Brachymetopidae)] aller Trilobiten des Karbons und Perms werden die vom Unter-Karbon bis in das Mittel-Perm verbreiteten Cummingellinae behandelt und erstmals bildlich dargestellt. Die Unterfamilie umfasst 20 Gattungen, 5 Untergattungen, 100 Arten und 26 Unterarten. Im „Treatise“ (1. Auflage, 1959) sind die Cummingellinae noch nicht enthalten. Auch fehlen dort noch 15 der 20 zugehörigen Gattungen [Baliothyreus, Bedicella, Blodgettia, Comptonaspis, Gapeevella, Karginella, Kollarcephalus, Maghrebaspis, Mahaiella, Numidiaspis, Parvidumus, Rhenogriffides, Richterella, Xiangzongella und Zhegangula], die Untergattung Cummmingella (Pseudobollandia) sowie Liobolina (Dayinaspis) und Liobolina (Guilinaspis). Im „Fossilium Catalogus“ (HAHN & HAHN 1972) sind 6 Gattungen erhalten, alle übrigen oben genannten, außer Richterella fehlen auch dort noch. Von den 100 Arten sind im „Fossilium Catalogus“ 31 vorhanden, also annähernd zwei Drittel sind noch nicht aufgeführt. Der Gesamt-Bestand an Taxa wird hier erstmals zusammengestellt. Stammbäume veranschaulichen auch hier wieder die phylogenetischen Zusammenhänge.

Hinzugefügt sind als tabellarische Übersicht (Tab. 2-4) die heute gültigen stratigraphischen Bezeichnungen. Diese können jedoch teilweise nur bedingt Verwendung finden (im Text in eckigen Klammern angegeben), da bei der Aufstellung der älteren Taxa oftmals eine den heutigen Anforderungen entsprechende exakte stratigraphische Einstufung noch nicht vorhanden war.
Best.-Nr.: 16-44
Gewicht: g

HAHN, G. & R. (1970):

Namensänderungen bei Karbon-Trilobiten. 4 S., 1 Tab.,
Best.-Nr.: 16-67
Gewicht: g

HAHN, G. & R. (1973):

Zur Evolution von Linguaphillipsia (Trilobita; Unterkarbon). 37 S., 11 Abb., 3 Tab., 2 Taf.,
Best.-Nr.: 16-314
Gewicht: g

HAHN, G. & R. (1975):

Die Trilobiten des Oberdevon, Karbon und Perm. 127 S., 4 Abb., 5 Tab., 12 Taf.,
4171
Gewicht: g

HAHN, G. (1964):

Revision von Brachymetopus maccoyi (Portlock 1843) (Trilobita; Unterkarbon). mit: Die Gattung Brachymetopus Mccoy (Trilobita) im Etroeungt und Unter-Karbon Deutschlands. 151-199, 11 Abb., 8 Tab., 3 Taf.,

4170
Gewicht: g

HAHN, G. (1966):

Morphologie, Variabilität und postlarvale Ontogenie von Archegonus (Phillibole) nitidus und Archegonus (Angustibole) winterbergensis (Trilobita; Unterkarbon). 347-383, 31 Abb., 6 Tab., 2 Taf.,
1959
Gewicht: g

HALLER, J. (1973):

Die ordovizische Trilobitengattung Chasmops aus baltoskandischen Geschieben. 48 S., 6 Abb., 2 Tab., 17 Taf.; Mit: SCHRANK, E.: Trilobiten aus Geschieben der oberkambrischen Stufen 3 - 5. 53 S., 5 Abb., 1 Tab., 15 Taf.; Mit: VOIGT, E.: Vinelloidea CANU, 1913 (angebliche jurassische Bryozoa Ctenostomata) = Nubeculinella CUSHMAN, 1930 (Foraminifera). 8 S., 1 Taf.; Mit: WEYER, D.: Über Rhopalolasma HUDSON, 1936 (Anthozoa, Rugosa, Karbon). & Famennelasma gen. nov. (Anthozoa Rugosa) aus der Cephalopoden-Fazies des mitteleuropäischen Oberdevons. & Über Protozaphrentis YÜ, 1957 (Anthozoa, Rugosa, Mittelordoviz). 32 S., 7 Abb., 2 Taf.; Mit: GALLE, A. / WEYER, D.: Bitraia gen. nov. (Anthozoa, Rugosa) aus dem Mittelordoviz der CSSR. 8 S., 4 Taf.,
[Ein sehr gutes Bestimmungsbuch für Trilobiten aus den kambrischen Stinkkalken und für die ordovizische Gattung Chasmops. Ein klassisches Standardwerk.]
2748
Gewicht: g

HANDLIRSCH, A. (1904):

Les insectes houilliers de la Belgique. 20 S., 7 Taf.,
[Folio.]
Best.-Nr.: 16-3269
Gewicht: g

HEIDTKE, U. (1990):

Studien über Acanthodes Pisces: Acanthodii aus dem saar-pfälzischen Rotliegend (Ober-Karbon-Unter-Perm, SW-Deutschland). 86 S., 54 Abb.,
Best.-Nr.: 16-3641
Gewicht: g
Größeres Bild

HEPWORTH, C. (2001):

The Geology of Ireland. 531 S., div. Abb.,
[Eine umfassende Darstellung der Geologie Irlands. 19 Kapitel vom Präkambrium bis zum Quartär. Paperback.]
Best.-Nr.: 16-3640
Gewicht: g
Größeres Bild

HEPWORTH, C. (2001):

The Geology of Ireland. 531 S., div. Abb.,
[Eine umfassende Darstellung der Geologie Irlands. 19 Kapitel vom Präkambrium bis zum Quartär. Gebundene Ausgabe.]
Best.-Nr.: 16-2763
Gewicht: g

HIND, W. (1912):

Les faunes conchyliologiques du terrain houillier de la Belgique. 18 S., 1 Taf.,
[Folio.]
Best.-Nr.: 16-2081
Gewicht: g

HURCEWICZ, H. (1968):

Siliceous sponges from the Upper Cretaceous of Poland. Pt. 2. Monaxonia and Triaxonia. 118 S., 17 Abb., 21 Taf.; Mit: OSMOLSKA, H.: Contributions to the Lower Carboniferous Cyrtosymbolinae (Trilobita). 32 S., 2 Text-Taf., 2 Taf.;
2765
Gewicht: g

JACKSON, R.T. (1929):

Paleozoic Echini of Belgium. 74 S., 10 Taf.,
[Folio.]
3576
Gewicht: g
Größeres Bild

JANSEN, U. & KÖNIGSHOF, P. & STEININGER, F. (2002):

Zeugen der Erdgeschichte. Ein Reiseführer zu den schönsten Fossilien in deutschen Naturkundemuseen. 97 S., 194 Abb.,
[48 Museen, nach einzelnen Bundesländern gruppiert, beschreiben ihre schönsten paläontologischen Objekte. Ein Reiseführer, der die Faszination und Ästhetik fossiler Lebensformen wiederspiegelt und den Lesern den Weg zu diesen Schausammlungen weist.]
2602
Gewicht: g

JONES, P.J. (1989):

Lower Carboniferous Ostracoda (Beyrichicopida and Kirkbyocopa) from the Bonaparte Basin, northwestern Australia. ? S., ? Abb., ? Taf.,
643
Gewicht: g
Größeres Bild

JOSTEN, K. (1983):

Die fossilen Floren im Namur des Ruhrkarbons. 327 S., 112 Abb., 10 Tab., 56 Taf.,
3756
Gewicht: g

KOCH, L. (1929):

Stratigraphy of Greenland. 124 S., 8 Fig.,
2088
Gewicht: g

KOZLOWSKI, R. (1962):

Crustoidea - nouveau groupe de graptolites. 52 S., 26 Abb., 4 Taf.; Mit: OSMOLSKA, H.: Famennian and Lower Carboniferous Cyrtosymbolinae (Trilobita) from the Holy Cross Mountains, Poland. 171 S., 8 Abb., 17 Taf.; Mit: TARLO, L.B. The Classification and Evolution of the Heterostraci. 38 S., 15 Abb.;
[KOZLOWSKI beschreibt die neue Graptolithen-Ordnung vorwiegend nach Mateial aus dem Geschiebe.]
2089
Gewicht: g

KOZLOWSKI, R. (1968):

Nouvelles observations sur les Conulaires. 41 S., 20 Abb., 2 Taf.; Mit: OSMOLSKA, H.: Two new trilobites from the Treskalodden Beds of Hornsund (Vestspitsbergen). 15 S., 8 Abb., 2 Taf.; Mit 3 weiteren Artkeln über Ppliozäne Cerviden, Glochidien von Unio und Anodonta und abnorme Lenticulinen.
[KOZLOWSKI beschreibt u.a. Conularien aus dem Geschiebe.]
2091
Gewicht: g

KOZLOWSKI, R. (1970):

Nouvelles observations sur les Rhabdopleuridés (Pterobranches) ordoviciens. 17 S, 2 Abb., 2 Taf.; Mit: BIERNAT, G.: Lower Famennian brachiopods from the Holy Cross Mountains, Poland. 31 S., 8 Abb., 5 Taf.; Mit: TOMCTYKOWA, E.: Silurian Spathacalymene Tillmann, 1960 (Trilobita) of Poland. 33 S.,5 Abb., 5 Taf.; Mit: OSMOLSKA, H.: On some rare genera of the Carboniferous Cyrtosymbolinae Hupé 1953 (Trilobita). 23 S., 1 Abb., 2 Taf.;
[KOZLOWSKI beschreibt u.a. Graptolithen aus dem Geschiebe.]
2087
Gewicht: g

KOZLOWSKI, R. / KAZMIERCZAK, J. (1968):

On two Ordovician calcareous algae. 35 ., 3 Abb., 11 Taf.; Mit: OSMOLSKA, H.: Brachymetopus McCOY (Trilobita) in the Carboniferous of Poland and USSR. 21 S., 3 Taf.; Mit: JERZMANSKA, A.: Ichtyofaune des couche à ménilite (flysch des Karpathes). 107 S., 23 Abb., 7 Taf.;
Best.-Nr.: 16-2172
Gewicht: g

KUMMEROW, E.H.E. (1940):

Die Fauna des deutschen Unterkarbons. 4. Teil. Die Ostrakoden und Phyllopoden des deutschen Unterkarbons. 107 S., 20 Abb., 7 Taf.,
4026
Gewicht: g
Größeres Bild

Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz (2005):

Geologie von Rheinland-Pfalz. - 400 Seiten, 162 Abbildungen, 36 Tabellen, 3 Anlagen.
Im vorliegenden Werk hat das Landesamt für Geologie und Bergbau erstmals eine umfassende Beschreibung der Geologie des gesamten Landesgebietes von Rheinland-Pfalz vorgenommen. Ein wichtiges Ziel der Autoren war es, wissenschaftliche Fakten und Zusammenhänge in zusammengefasster Form wiederzugeben.

Nach einem kurzen geographisch-naturräumlichen Überblick und der Schilderung des erdgeschichtlichen Werdegangs der Landesfläche werden die aktuellen stratigraphischen Gliederungen aller im Land Rheinland-Pfalz aufgeschlossenen Gesteinseinheiten, ihre Genese und ihre Petrographie ausführlich dargestellt sowie die tektonischen Strukturen beschrieben. Ergänzend werden zu den einzelnen Erdzeitaltern die wichtigsten Faunen und Floren sowie deren paläogeographische und paläoklimatische Lebensbedingungen aufgezeigt. Zahlreiche Abbildungen und Tabellen unterstützen die textlichen Beschreibungen der Erdgeschichte. Ein kurzer Abriss von Themen der Angewandten Geowissenschaften und der Bodenkunde stellt die Geopotenziale und Georisiken des Landes dar und vervollständigt den Band.
Das umfangreiche Literaturverzeichnis ermöglicht es dem Leser, noch detaillierter Informationen über die Geologie von Rheinland-Pfalz zu erlangen. Weiterhin wird das Werk durch ein ausführliches Sach- und Ortsregister erschlossen. Als Ergänzung wird die bereits vom Landesamt für Geologie und Bergbau publizierte Geologische Übersichtskarte von Rheinland-Pfalz im Maßstab 1:300000 empfohlen.
3691
Gewicht: g

LAURENTIAUX, D. (1952):

Decouverte d’un Homoptere Prosboloide dans le Namurien belge. 15 S., 2 Taf.,
3594
Gewicht: g

LEBRUN, P. (2002):

Trilobites de France. 132 S., 195 teils farbige Abb.,
[Ein Trilobitenbuch in französischer Sprache mit ausgezeichneten Abbildungen und vielen wertvollen Informationen. Gute Bestimmungshilfe und nutzbringende Faunenlisten. Sehr empfehlenswert.]
2059
Gewicht: g

LEHMANN, U. (1968):

Stratigrahie und Ammonitenführung der Ahrensburger Glazial-Geschiebe aus dem Lias epsilon (= Unt. Toarcium). 28 S., 1 Abb., 4 Taf.; Mit: VOIGT, E.: Ein Unterkarbonischer Fund von Gigantoproductus bei Hamburg. 6 S., 1 Abb., 1 Taf.; Mit: STÜRMER, W. Silurische Kieselschiefer-Gerölle von der Insel Fehmarn. 3 S., 1 Taf.; Mit: EISENACK, A. mikrofossilien eines Geschiebes der Borkholmer Stufe, baltisches Ordovizium, F2. 14 S., 13 Abb., 3 Taf.; Mit vielen weiteren Artikeln. 126 S.,
3338
Gewicht: g

LORIOL, P. (1879):

Monographie des Crinoides fossiles de la Suisse. 3ème partie. 175 S., 7 Taf.; Mit: FAVRE, E.: Fossiles des couches tithoniques es Alpes fribourgoise. 75 S., 5 Taf.; Mit: WIEDERSHEIM, R.: Über einen neuen Saurus aus der Trias. 6 S., 1 Taf.; Mit: ROTHPLETZ, A.: Die Steinkohlenformation und deren Flora an der Ostseite des Tödi. 28 S., 2 Taf.; 284 S., 15 Taf.,
[Reprint. Gebunden. Original-Preis 257,00 DEM.]
2304
Gewicht: g

LUDWIG, A.O. (1970):

Bibliographie der Geschiebeliteratur der neueren Geschiebeforschung in den nordeuropäischen pleistozänen Inlandeisgebieten. 371 S.,
[In zwei Teilen im DIN A4-Format. Viele hundert Literaturzitate, thematisch sortiert und kommentiert. Kurze Informationen zum Inhalt der Publikation, Hinweise auf populärwissenschaftliche Arbeiten. Umfangreiche Kapitel über kristalline und sedimentäre Ge
2762
Gewicht: g

MAMET, B. (1964):

Sédimentologie des Faciès „marines noirs“ du paléozoique Franco-Belge. 131 S., 54 Abb., 5 Taf.,
[Folio.]
2915
Gewicht: g

MAMET, B.L. & ROUX, A. & NASSICHUK, W.W. (1987):

Algues Carboniferes et permiennes de l’Arctique Canadien. ? S., ? Abb., ? Taf.,
1036
Gewicht: g

MARTINEZ CHACO’N, M.L. / WINKLER PRINS, C.F. (1977):

A Namurian brachiopod fauna from Mere’ (Province of Ovideo, Spain). 67 S., 5 Abb., 14 Taf.,
2254
Gewicht: g

MEISCHNER, K.-D. (1962):

Rhenaer Kalk und Posidonienkalk im Kulm des nordöstlichen Rheinischen Schiefergebirges und der Kohlenkalk von Schreufa (Eder). 47 S., 15 Abb., 2 Tab., 7 Taf.,
446
Gewicht: g

MEYER, W. (2013):

Geologie der Eifel. - 704 S., 157 Abb., 12 Tab., 8 Taf., 1 Beilage,

Die vorliegende vierte, vollständig überarbeitete Auflage der Geologie der Eifel beschreibt die geologische Entwicklung der Eifel. In keiner anderen Region Deutschlands wird junger Vulkanismus in Deutschland offensichtlicher. Die Neuauflage schließt die Ergebnisse der Forschung seit dem Erscheinen der 3. Auflage im Jahr 1994 ein.

Der Autor beschreibt detailliert die Stratigraphie der kambrisch/ordovizischen Schichtfolge der Eifel und des Hohen Venn und der darauf folgenden jüngeren Ablagerungen bis ins Quartär. Nomenklatur und Gliederung folgen, besonders wichtig im Mitteldevon, der Permotrias und im Tertiär der neuesten stratigraphischen Gliederung. Auf diesem Schichtstapel entwickelten sich im Tertiär und Quartär die Vulkane und Maare der Eifel. Die Ablagerungsbedingungen im Unterdevon konnten exakter rekonstruiert werden, und zahlreiche neue Altersbestimmungen, sowohl an tertiären als auch quartären Vulkanen erlauben nun eine Neubewertung des zeitlichen Ablaufs der vulkanischen Aktivität in der Eifel, synchronisiert mit tektonischen Aktivitäten in der Region.

Jeder der 350 quartären Vulkane, für die die Eifel wohlbekannt ist, wird für sich beschrieben. Der jetzige geophysikalische und geotektonische Zustand wird dargestellt, ebenso die Entstehung der Landschaft mit der Quartärgeschichte von Vegetation, Klima und Fauna.

Abschließend werden einzelne Landschaften (Vennsattel, Eifeler Nord-Süd- Zone mit Kalkmulden, Mechernicher Triasdreieck, Trierer Bucht, Westeifel, Osteifel, Wittlicher Senke, Neuwieder Becken) und ihre Entstehung behandelt.

Acht Farbtafeln und ausführliche Literatur-, Sach- und Ortsverzeichnisse runden das Werk ab.

Das Buch richtet sich sowohl an Geologen, Paläontologen, Lehrer und Ingenieure, als auch an Laien, die an der vielfältigen Landschaft der Eifel interessiert sind.

4092
Gewicht: g

MILNER, A.R. [Ed.] (1996):

Studies on Carboniferous and Permian vertebrates. - 148 pp., 51 text-figs.,
3491
Gewicht: g

MOHR, K. (1978):

Geologie und Minerallagerstätten des Harzes. 496 S., 176 Abb., 37 Tab., 2 Taf.,
[Gesamtübersicht über die Geologie des Harzes und seiner Lagerstätten.]
3561
Gewicht: g

MOHR, K. (1992):

400 Millionen Jahre Harzgeschichte. Die Geologie des Westharzes. 93 S., 33 Abb.,
[Ein hervorragende Einführung in der 10. Auflage.]
Best.-Nr.: 16-2299
Gewicht: g

MUIR-WOOD, H.M. (1948):

Malayan Lower Carboniferous Fossils and their bearing on the Visean Palaeogeography of Asia. 118 S., ? Abb., ? Taf.,
2898
Gewicht: g

NASSICHUK, W.W. (1975):

Carboniferous ammonoids and stratigraphy in the Canadian Artic Archipelago. ? S., ? Abb., ? Taf.,
2181
Gewicht: g

NEKHOROSHEV, B. / GALLWITZ, H. / LIEBUS, A. (1932):

Die Fauna des deutschen Unterkarbons. III. Teil. Die Bryozoen des deutschen Unterkarbons (5 Taf.). Die Brachiopoden, 3. Teil: Die Orthiden, Strophomeniden und Choneten des Unteren Unterkarbons (Etroeungt) (3 Taf.). Die Foraminiferen (2 Taf.). 175 S.,
870
Gewicht: g

NOWINSKI, A. (1976):

Tabulata and Chaetida from the Devonian and Carboniferous of southern Poland. 125 S., 21 Abb., 27 Taf.,